Jahrgang
1956
Wohnort
Ingolstadt
Berufliche Qualifikation
Schlosserin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages (Vorsitzende des Umweltausschusses)
Wahlkreis

Wahlkreis 217: Ingolstadt

Wahlkreisergebnis: 6,3 %

Liste
Landesliste Bayern, Platz 2
Parlament
Bundestag 2009-2013

Über Eva Bulling-Schröter

Geboren am 22. Februar 1956 in Ingolstadt.

1966 bis 1974 Gymnasium; 1979 bis 1981 Ausbildung zur
Betriebsschlosserin.

1974 bis 1979 in Betrieben des Handels und der
Metallverarbeitung tätig; 1981bis 1985 in Metallbetrieb tätig,
später hauptamtlich zuständig für die Werbung und Betreuung von
Mitgliedern der IG Bau-Steine-Erden; 1985 bis 1994 Tätigkeit als
Montageschlosserin in einem Betrieb für Spinnereimaschinen,
ehrenamtlich tätig als Betriebsrätin mit Schwerpunkt Umwelt und
Arbeitssicherheit; 1994 bis 2002 Mitglied des Bundestages,
umweltpolitische Sprecherin der Fraktion Die Linke, zuständig für
Tierschutz; 2002 bis 2005 Tätigkeit als Schlosserin; seit 2005
Mitglied des Bundestages.

Mitglied des BUND, des Tierschutz-Bundes e.V., der Vereinigung
der Tierversuchsgegner e.V., der Vereinigung der Verfolgten des
Naziregimes/Bund der Antifaschisten, der Freidenker, des Netzwerks
e.V., des Vereins zur Überwachung der
Sondermüllverbrennungsanlage in Baar-Ebenhausen, des
Fördervereines Umweltzentrum in Ingolstadt, Profamilia, Mehr
Demokratie e.V. , Bundesverband Bürgerinitiativen Umweltschutz
sowie Eurosolar; Mitglied im Beirates der Koordination gegen
Bayer.


Seit 1974 politisch aktiv; Mitglied der DKP; verschiedene
ehrenamtliche Funktionen, Betriebsrätin bis zur Bundestagswahl
1994; seit 1990 Mitglied der PDS, jetzt Die Linke; von 2000 bis
2010 und ab 2012 Landessprecherin in Bayern.

2005 bis 2009 stellvertretende Vorsitzende des Ausschuss für
Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit; 2009 bis 2013
Vorsitzende des Ausschuss für Umwelt, Naturschutz und
Reaktorsicherheit; 2005 bis 2013 stellvertretendes Mitglied des
Ausschuss für Ernährung, Landwirtschaft und Verbraucherschutz;
2009 bis 2013 Vorstandsmitglied der Parlamentariergruppe Frei
fließende Flüsse; 2005 bis 2013 Mitglied (seit 2009
stellvertretendes) des Parlamentarischen Beirates für nachhaltige
Entwicklung; 200 bis 2013 stellvertretendes Mitglied des Beirates
Bundesnetzagentur.

Alle Fragen in der Übersicht
# Wirtschaft 9Juni2013

Guten Tag,

diese Frage geht an Sie als Mitglied des Umweltausschusses des Bundestages.

Sie ist weniger eine juristische, als hier...

Von: Gvyzna Xyhtr

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Natürlich ist die EEG-Umlage eine Eingriff des Staates in die Preisbildung zu Gunsten der Stromerzeugung aus erneuerbaren Energien. Dieser Eingriff ist allerdings vollkommen berechtigt, denn die fossil-atomare Wirtschaft zahlt nichts für die externen Kosten, die mit ihrer Art der Energieerzeugung verbunden sind, denken wir nur an den Klimawandel oder die ungelöste Endlagerfrage. (...)

# Soziales 12März2013

Hallo Frau Bulling-Schröter,

aus einer Vermögensaufstellung, die ich im Internet gefunden habe, geht hervor, dass 0,2 % der Bevölkerung...

Von: Puevfgvna Unoreynaq

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) So haben wir beispielsweise ein entsprechendes Steuerkonzept entwickelt, in dem insbesondere eine Vermögensteuer und eine Millionärsteuer eine besondere Rolle spielen. Außerdem fordert die LINKE eine Vermögensabgabe. (...)

# Umwelt 9Dez2012

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

Energiesparverordnung von 2009 erlischt spätestens 2019 die Betriebsgenehmigung für alle...

Von: Xney-Wüetra Unaßznaa

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Zudem steht die Frage, wie Nachtspeicheröfen aus Umweltsicht effizient betrieben werden können, wenn längere Zeit kein überschüssiger Ökostrom angeboten wird. Letzteres kann ja gerade in der Winterzeit bei Hochdruckgebieten vielfach der Fall sein. (...)

# Gesundheit 3Dez2012

Wie stehen Sie zu der Errichtung einer Pflegekammer in Bayern?

Von: Pynhqvn Unhpx

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) DIE LINKE setzt sich für eine Neuorganisation der Gesundheits- und Pflegeberufe sowie eine umfassende Reform der Pflegeausbildungen ein. Zentrales Ziel dabei ist, die Versorgungsqualität zu erhalten und auszubauen. Die Anzahl der Ausbildungsplätze muss überprüft und ggf. (...)

# Umwelt 17Okt2012

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

wie stehen Sie bzw. DIE LINKE dem so genannten Quotenmodell zur Förderung der erneuerbaren Energien...

Von: Fgrsna Fpurqry

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Eine Quote würde nur die preislich günstigsten Erzeugungsoptionen fördern und ermöglichen. Das klingt zunächst gut, ist aber keine Strategie für einen zukunftsfähigen Umbau des Energiesystems. (...)

# Soziales 14Okt2012

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

wie stehen Sie zur Rente mit 67?

Mit freundlichem Gruß

Anton Potche

Von: Nagba Cbgpur

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Auch nach 8 Jahren Bundestag bin ich wieder in den Betrieb zurück und habe dort bis zu meiner Wiederwahl wiederum 3 Jahre gearbeitet. Ich kenne die Sorgen und Nöte der KollegInnen und weiß, dass es einfach unmöglich ist bis zum 67. Lebensjahr diese Arbeit zu verrichten. (...)

# Umwelt 7Mai2012

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

eben lese ich im nd:

"Urwald mit Verfallsdatum
Relikte von Pücklers Jagdpark bei...

Von: Tvfryn Jnyx

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

im d-radio hörte ich heute, daß ihre Fraktion ein Gutachten in Auftrag gegeben haben soll, das sich mit...

Von: Tvfryn Jnyx

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Eine generelle Erhöhung der Pendlerpauschale zum Ausgleich des Benzinpreisanstieges kann dagegen nur eine vorübergehende Maßnahme sein. Denn die Pauschale ist, wie oben erläutert, ungerecht und darüber hinaus ökologisch bedenklich. (...)

# Umwelt 21Sep2011

Ab Herbst dieses Jahres dürfen in Neuwagen angeblich nicht mehr die Kühlmittel eingesetzt werden, die bisher verwendet wurden. Die Mittel mit den...

Von: Uryzhgu Whfgva

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Im Umweltausschuss des Deutschen Bundestages wurde das Honeywell-Dupont-Kältemittel seitens der Regierungskoalition absolut verharmlost. (...) Ohne massiven Druck der Öffentlichkeit wird es zu keiner Rücknahme der Entscheidung von Schwarz-Gelb für das gesundheitsgefährdende Honeywell-Dupont-Kältemittel kommen. (...)

# Umwelt 29Aug2011

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

bezüglich der fehlgeschlagenen Einführung der Benzinsorte mit bis zu 10% Bioethanol hätte ich einige...

Von: Fgrcuna Thexr

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Die LINKE im Bundestag hat sich stets gegen die Agrokraftstoffquoten ausgesprochen. Allerdings nicht deshalb, weil damit der Umweltverbrauch verteuert werden würde (was aus Klimaschutzgründen unter bestimmten Bedingungen gerechtfertigt wäre), sondern weil Agrokraftstoffe in der Regel keinen Beitrag zum Klimaschutz leisten. Im Gegenteil gibt es zahlreiche Konflikte beim Anbau von Energiepflanzen. (...)

# Umwelt 24Aug2011

Sehr geehrte Frau Bulling-Schröter,

das Bayerische Landesamt für Umwelt (http://www.lfu....

Von: Nysbaf Fpujnemraoöpx

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Ich bin der Meinung, dass die Nutzung von abgereicherten Uran für militärische Nutzungen weltweit sofort eingestellt werden muss, da sie nicht nur bei der Entsorgung problematisch ist, sondern auch bei Gefechtseinsätzen (Irak etc. ) nicht selten zu zusätzlichen und anhaltenden schweren Belastungen für Mensch und Umwelt führt. (...)

Moin,
leider blieb meine Frage bisher ohne Antwort, deshalb frage ich nochmal, MsG, Didi:

Betr.: Entwurf eines Ersten Gesetzes zur...

Von: Qvqv Jrvynaq

Antwort von Eva Bulling-Schröter
DIE LINKE

(...) Das Genehmigungsrecht für das Bauen im Außenbereich zu ändern bleibt eine dringende politische Aufgabe, hier ist der Antrag der Grünen ein wichtiger Impuls. Er ist aber nicht geeignet, industrielle Tierhaltung zu verhindern. In der Abstimmung hat sich DIE LINKE daher mehrheitlich enthalten. (...)

%
18 von insgesamt
27 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Verlängerung des Bundeswehreinsatzes in Mali

05.06.2013
Dagegen gestimmt

EU-Operation Atalanta

16.05.2013
Dagegen gestimmt

Verbot der NPD

23.04.2013
Dafür gestimmt

Pages