Erik Marquardt
DIE GRÜNEN
Profil öffnen

Frage von Hjr Znaaxr an Erik Marquardt bezüglich Internationales

# Internationales 13. Nov. 2019 - 20:58

Sehr geehrter Herr Marquardt,

wie man heute in mehreren Tageszeitungen lesen konnte, setzen Sie sich dafür ein, dass über die Bundesländer Schiffe gechartert werden, die zur Rettung von Geflüchteten im Mittelmeer eingesetzt werden sollen. Auf Wikipedia kann man unter Ihrer Person nachlesen, dass Sie selbst schon über eine Organisation Geld gesammelt haben, um eine Flüchtlingsschiff zu einer solchen Mission auf den Weg zu bringen.

Meine Fragen hierzu:
1. Ist Ihnen bewusst, dass jeder, der Geflüchteten den Weg nach Europa ermöglicht, auch Verantwortung dafür trägt, was mit diesen Menschen in den Aufnahmeländern passiert und wie die aufnehmende Bevölkerung, die nicht vorher gefragt wird, damit zurechtkommt? Immerhin gelang es bisher nicht, dass der europäische Regierungsverbund ein funktionierendes Konzept beschlossen hat, was unter anderem darauf hindeutet, dass die vorgenannte Verantwortungsübernahme bisher an Überforderung gescheitert ist.
2. Wenn also kein hinreichend schlüssiges Konzept vorliegt, wie man mit den Geretteten hinterher umgeht, was auch beinhaltet, die Asylberechtigung zu prüfen und eventuell abzuschieben, stellt die konzipierte Rettung von Geflüchteten eine STEIGERUNG der Überforderung europäischer Regierungen dar. Ist Ihnen das bewusst?
3. Wenn Ihnen das bewusst ist, und das nehme ich für diese Frage an, dann möchte ich Sie fragen, ob die vermutete Überforderung ein Teil Ihres Konzeptes ist?

Begründung dieser Vermutung mit der Frage ob Sie sich dieser Begründung anschließen:

Je mehr Europäische Regierungen mit einer wachsenden Zahl von Geflüchteten konfrontiert und überfordert sind und damit auch das Erstarken flüchtlingsfeindlicher Parteien, die Bildung von Regierungen erschwert und somit das jeweilige Land schlechter regiert wird, desto eher kann man das gesamte Wirtschafts- und Gesellschaftssystem in Frage stellen, ja es stellt sich selbst in Frage.
Geht es Ihnen also eher um letzteres und weniger um die Geflüchteten?

Von: Hjr Znaaxr

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.