Portrait von Eka von Kalben
Eka von Kalben
Bündnis 90/Die Grünen

Frage an Eka von Kalben von Treuneq Ergu bezüglich Gesundheit

10. Juli 2020 - 13:36

Sehr geehrte Frau von Kalben,

vielen Dank für Ihre Antwort vom 9.7. betr. Corona im Flughafen.
Nachfrage:
Werden im Hamburger Flughafen alle Einreisenden aus dem Ausland wie in dem erwähnten "China-Fall"(erste Frage) getestet?
Falls nein: Ist das nicht sehr gefährlich, weil auch Personen ohne Krankheitssymptome Andere anstecken können?

Die Griechen sind bekannt für ihren guten Umgang mit Corona.
Dazu Lübecker Nachrichten vom 9.7.(S. 3) "Griechenland: Angst vor den Touristen":
Von 477 neuen Infektionen, die seit Anfang Juli registriert wurden, entfallen 344
ausländische Touristen.
Stimmen wir darin überein, dass eine zweite Corona-Welle für den Tourismus in Schleswig-Holstein verheerende Folgen hätte?

Freundliche Grüße
Gerhard Reth

Frage von Treuneq Ergu
Antwort von Eka von Kalben
10. Juli 2020 - 13:36
Zeit bis zur Antwort: 4 Sekunden

Sehr geehrter Herr Reth,

vielen Dank für Ihre Nachfrage. Ich bitte meine späte Antwort zu entschuldigen – die Mail von Abgeordnetenwatch ist verloren gegangen und ich habe erst jetzt gesehen, dass Sie noch auf eine Antwort warten.

Sie haben natürlich vollkommen recht damit, dass eine zweite Corona-Welle ( für den Tourismus) in Schleswig-Holstein verheerende Folgen hätte – aus meiner Sicht nicht nur für den Tourismus!

Die, mit Sicherheit sinnvollen, aber auch drastischen Maßnahmen der letzten Monate haben dazu geführt, dass wir in Schleswig-Holstein die Infektionszahlen vergleichsweise niedrig halten konnten. Das ist absolut positiv, aber wir merken gleichzeitig auch, was für bedeutende Einschnitte das für viele Unternehmen, Solo-Selbstständige und Familien in unserem Land hatte und immer noch hat.

Die Erlasse zu den Regeln werden ständig aktualisiert und den Erfordernissen angepasst. Insofern gibt es meines Wissens nach z.Zt. in Hamburg einen verpflichtenden Corona-Test nur für Rückkehrer*innen aus Risikogebieten.

Die Risikogebiete sind im Netz leicht zu finden, es sollte niemand leichtfertig sich und andere gefährden. Wir Grünen setzen weiterhin auf die Kooperation und Vernunft der Menschen.

 Alle Verordnungen und Erlasse der Landesregierung zum Umgang mit SARS-CoV-2 finden Sie übrigens hier: https://schleswig-holstein.de/DE/Schwerpunkte/Coronavirus/_documents/teaser_erlasse.html

Wenn Sie zu dieser Thematik Fragen haben, können Sie sich auch an Bürger*innentelefon des Landes Schleswig-Holstein wenden: Telefon: 0431 / 797 000 01 oder unter corona@lr.landsh.de

Mit freundlichen Grüßen

Eka von Kalben