Dirk Kienscherf
SPD

Frage an Dirk Kienscherf von Znaserq Orafry bezüglich Soziale Sicherung

14. April 2010 - 21:39

Hallo Herr Kienscherf,

am 21.02.2010, also vor deutlich über einem Monat, fragte ich Sie nach dem Sachstand bezüglich der Machenschaften des CDU-Miethais Thorsten Kuhlmann. Außerdem bat ich um Angaben über die von Ihnen gestellte Kleine Anfrage sowie um die Berücksichtigung des von mir geschilderten Missstandes der Leitung der ARGE Wandsbek.

Als nach über einem Monat keine Antwort kam, versuchte ich Ende März bei Ihren so genannten Bürgersprechstunden eine Antwort zu erhalten. Die Sprechstunden müssten leider ausfallen, stand lapidar auf einem Zettel.

Bürgernähe sieht anders aus!

Inzwischen habe ich Ihre Kleine Anfrage nebst der abschmetternden ´Antwort´ des Senats gelesen. Die Fragen waren gut gestellt, die Beantwortung zeigte – wie zu erwarten war – reges Desinteresse seitens der oliv-grünen ReGIERung. Der entlarvende Satz: "Eine Einzelfallauszählung ist in der für die Beant-wortung einer Schriftlichen Kleinen Anfrage zur Verfügung stehenden Zeit mit vertret-barem Verwaltungsaufwand nicht möglich." tauchte in der ´Antwort´ 6-mal auf. Daher muss wohl eine große Anfrage her.

Wann stellen Sie eine solche?

Gruß,

Manfred Bensel

P.S. Ich harre weiterhin der Beantwortung meiner am 21.02.2010 gestellten Fragen 2.) und 3.) sowie um eine Reaktion bezüglich der Zustände in der ARGE Wandsbek.

Frage von Znaserq Orafry

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.