Jahrgang
1955
Wohnort
Koblenz
Berufliche Qualifikation
Berufsschullehrer
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 199: Koblenz

Wahlkreisergebnis: 28,7 %

Liste
Landesliste Rheinland-Pfalz, Platz 8

eingezogen über Liste

Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

(...) mit Fassungslosigkeit habe ich gerade gelesen, dass Sie auch für die Verlängerung der betäubungslosen Ferkelkastration gestimmt haben. Das ist ein Skandal. (...)

Von: Ovetvg Qrgre

Antwort von Detlev Pilger
SPD

(...) persönlich bedauere ich die Fristverlängerung und bin entsetzt über die Versäumnisse der Industrie, in der gesetzten Frist nicht entsprechend nachgebessert zu haben. (...) Leider existiert in der EU kein einheitliches Tierschutzrecht. (...)

(...) https://medium.com/@tobiasoertel/cumex-sie-wollen-uns-zum-schweigen-brin... Wie können Sie als unser Bundestagsabgeordneter und die SPD im Sinne von Demokratie und Pressefreiheit in diesem Fall das schlimmste vermeiden? VOLK braucht Volksparteien mit Politik fürs Volk. (...)

Von: Zvpunry Tanaa

Antwort von Detlev Pilger
SPD

(...) Ich teile Ihre Ansicht, dass die journalistische Arbeit (unabhängig von ihrem Inhalt) geschützt werden muss. Auch wenn ich nicht alle Details zu diesem Fall kenne, erscheint es mir so, dass Herr Schröm keine Straftat begangen hat. Bis zu einem Urteilsspruch teilt die deutsche Justiz unsere Ansicht. (...)

(...) ich würde gerne wissen, wie Sie dem zur Abstimmung anstehenden Antrag "Weidetierprämie für Schafe und Ziegen jetzt auf den Weg bringen" gegengüber stehen. Es würde mich freuen, wenn Sie durch Ihre Stimme die Halterinnen und Halter von sogen. (...)

Von: Ryzne Orhpureg

Antwort von Detlev Pilger
SPD

(...) Wir haben bei unserem Koalitionspartner für eine Weidetierprämie geworben, jedoch zeigt die Union in diesem Punkt keine Gesprächsbereitschaft. Wir möchten deshalb explizit Schafhalter/Ziegenhalter (nicht Weidetiere generell) entlasten und verhandeln aktuell über eine Finanzierung aus dem Bundeshaushalt. (...)

(...) die Diskussion um die sogenannten ANkER-Zentren geht weiter (der Begriff ist ein Beispiel politischen Framings, der mal wieder vorgibt, hier werde Gutes getan, geflüchteten Menschen werde ein Anker gegeben, stattdessen sind es nichts anderes als Internierungslager). (...)

Von: Xynhf Crgre Yburfg

Antwort von Detlev Pilger
SPD

(...) Die Einführung der sogenannten Anker-Zentren sollte, gemäß ihres ursprünglichen Zweckes, genau hier ansetzen und auf lange Sicht hin zur Effizienzsteigerung der notwendigen, bürokratischen Formalitäten beitragen. Sinn des Ganzen war meinem Kenntnisstand nach bislang, dass sämtliche Behörden innerhalb der Zentren versammelt sein würden – so soll gewährleistet werden, dass die jeweiligen Entscheidungen rasch getroffen werden können. (...)

# Familie 28Jan2018

Sehr geehrter Herr Pilger,

mit großer Besorgnis habe ich die Ergebnisse der Sondierungsverhandlungen gelesen. Hier beziehe ich mich auf...

Von: Xynhf Crgre Yburfg

Antwort von Detlev Pilger
SPD

(...) So sollen beispielsweise die sogenannten AnKER-Zentren von vorneherein enger mit den örtlichen Jugendbehörden zusammenarbeiten. (...) Ich selbst werde mich weiterhin nach Kräften gegen die Aussetzung der Familienzusammenführung wehren. (...)

%
5 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
17 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Antenne Koblenz 98.0 Koblenz Mitglied des Beirates Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien seit 24.10.2017
Modernes Wohnen Koblenz eG Koblenz Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017
Stadt Koblenz Koblenz Mitglied des Stadtrates Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung