Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) Ich halte das zwar selbst für das grundfalsche Ziel, weil ich sehe, dass dies ein Zentralstaat würde wie Russland, USA oder China. Ein Koloss im Griff von Korruption, wie sie in diesen Großmächten dominieren. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
24. Mai 2019

(...) 3) Volt finanziert sich aus Mitgliedsbeiträgen, öffentlichen Förderungen, Stiftungen und Online Crowdfundingkampagnen. Alle Spendenbeträge, die 3000€ überschreiten veröffentlichen wir auf unserer Webseite unter folgendem Link: https://www.voltdeutschland.org/transparenz. (...)

Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) Wofür steht Ihre Partei?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
23. Mai 2019

(...) Deshalb fordern wir beispielsweise eine min. Körperschaftssteuer von 15% über den Kontinent hinweg, damit jeder seinen Beitrag zur Gesellschaft leistet; eine CO2-Steuer, damit wir eine europäische Klimawende einleiten; eine europäische Arbeitsagentur, um Jugendarbeitslosigkeit zu bekämpfen; ein funktionierendes EU-Asylsystem und EU-Immigrationsgesetz, damit endlich niemand mehr im Mittelmeer untergeht und wir den Menschenrechten gerecht werden. (...)

Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) Was halten Sie von der Idee , dass Bürger mehr Verantwortung und Gestaltungsfreiheit in Fragen der Gesundheitsvorsorge und - fürsorge erhalten ? (...)

Gesundheit
21. Mai 2019

(...) Konkret wollen wir innovative Versorgungskonzepte basierend auf Selbstverwaltung und gemeinschaftsorientiert fördern, indem wir: den Zugang zu Umgebungsunterstütztem Leben im Alter und Gemeinschaftspflege ausweiten Versorgungsnetze für die häusliche Pflege fördern selbstverwaltete Projekte in der Geburtsvorbereitung und -nachsorge unterstützen rechtliche und regulatorische Rahmenbedingungen schaffen, die es Ärzten und anderen medizinischen Fachkräften ermöglichen, sich in selbstverwalteten Teams und Einrichtungen zu organisieren, sodass sie flexibel jedem einzelnen Patienten die bestmögliche Gesundheitsversorgung bereitstellen können. (...)

Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) im Wahlprogramm fordert Volt mehr Wachstum der europäischen Wirtschaft. In Zeiten, in denen die Ozeane voller Plastik sind und Menschen weltweit in Frabriken unter unwürdigen Verhältnissen arbeiten müssen, interessiert mich, wie Sie/ wie Volt zu Ansätzen der Postwachstumsökonomie steht? (...)

Wirtschaft
17. Mai 2019

(...) Wir bitten um Verständnis, dass ich hier nicht im Einzelnen auf die Konzepte von Niko Paech, die ja seinerzeit sehr kontrovers diskutiert wurden, eingehen kann. Gemäß unserem deutschen Parteiprogramm setzt sich Volt "dafür ein, dass nachhaltige Wertschöpfungsketten im Mittelpunkt politischen Handelns stehen. Hierzu müssen die Welthandelsorganisation (WTO) und andere relevante multilaterale Handelsinstitutionen (z.B. UNCTAD) reformiert werden, sodass ihre Mandate auf die globalen Ziele nachhaltiger Entwicklung und nachhaltiges Wirtschaftswachstum, innerhalb der Begrenztheit der natürlichen Ressourcen der Erde, ausgerichtet sind." Obwohl Niko Paech eine Abgrenzung von Postwachstumsökonomie zum Begriff "nachhaltiges Wachstum" vorgenommen hat, halten wir es für denkbar, dass "nachhaltiges Wachstum" auch Verzicht auf Wachstum beinhaltet, wenn "planetare Grenzen" berührt werden. (...)

Frage an
Damian Boeselager
Volt

Welcher EP-Fraktion würden sie sich im Falle ihrer Wahl anschließen?

Staat und Verwaltung
08. Mai 2019

(...) Wir planen aus verschiedenen europäischen Ländern Abgeordnete zu entsenden und so perspektivisch als erste wirkliche europäische Partei ins Parlament einzuziehen. Falls wir die Kriterien dafür nicht erfüllen, werden wir europaweit gemeinsam darüber entscheiden, wie wir unsere Vision und unsere politischen Vorschläge am besten umsetzen können, gemeinsam mit unseren Abgeordneten aus den Niederlanden, aus Bulgarien, Luxembourg, etc. (...)

Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) Allerdings gibt es auch inner-deutsche Themen die mir besonders unter den Nägeln brennen: wie stehen Sie zur Abschaffung des Solidaritätszuschlags und zur Abschaffung der Kalten Progression? (...)

Finanzen
30. April 2019

(...) Die beklagten Regelungen unterliegen der nationalen - in diesem Fall deutschen - Entscheidung. Da wir das Subsidiaritätsprinzip für sehr wichtig erachten, werden diese Regelungen auch zukünftig auf der nationalen Ebene verhandelt werden müssen. (...)

Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) Weil es viel zu tWeil es viel zu tun gäbe und sehr viele Menschen mitmachen würdenit zu rechnen, dass das Astrailkonzept einen kräftigen Konjunkturmotor darstellt. (...)

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
04. April 2019

(...) Dabei ist der CO2 Ausstoß beim Gütertransport auf der Schiene um ein vielfaches geringer als auf der Straße. Die entstandenen Kosten durch Schäden an der Umwelt und Abnutzung der Infrastruktur werden nur langfristig sichtbar und wirken sich nicht kurzfristig auf die Rentabilität beider Varianten aus. Hier braucht die Politik sinnvollere und umfassendere Ansätze. (...)