Fragen und Antworten

Frage an
Damian Boeselager
Volt

(...) Was halten Sie von der Idee, den EU-Haushalt deutlich zu erhöhen, nicht unbedingt durch direkte, höhere Beiträge der Nationalstaaten, aber durch neu eingeführte EU-Einnahmequellen à la Sánchez? (...)

Europapolitik und Europäische Union
04. Mai 2020

Die von Ihnen angesprochenen neuen EU-Einnahmequellen unterstütze ich explizit sehr. Sie haben einerseits den Vorteil, dass größere Mittel bereitstehen würden ohne nationale Haushalte übermäßig zu belasten. Sie bringen vor allem aber den Vorteil, dass die nationale Logik der Haushaltsfinanzierung durchbrochen wird, nach der sehr viele Regierungen zuerst darauf schauen, wie viel sie für nationale Zwecke zurückbekommen - anstatt gemeinsam in europäische Lösungen und Projekte zu investieren

Abstimmverhalten

Über Damian Boeselager

Ausgeübte Tätigkeit
MdEP, Vizepräsident Volt Europa
Berufliche Qualifikation
Master in Public Administration, Unternehmensberater
Geburtsjahr
1988

Damian Boeselager schreibt über sich selbst:

Eigentlich bin ich ein Mann aus der Privatwirtschaft, der die politischen Entwicklungen der letzten Jahre äußerst besorgt beobachtet hat. Irgendwann wollte ich nicht länger nur zusehen und bin aktiv geworden: Ein Gründungstreffen von zwei Freunden und mir entwickelte sich in kürzester Zeit zu einer europaweiten Bewegung mit Tausenden von Mitgliedern. Die Energie, mit der Volt zusammenarbeitet, beigeistert mich jeden Tag.
Meine Ausbildung habe ich an der Universität Bayreuth, der Columbia University und der Hertie School of Governance absolviert und mit einem Master in Public Administration beendet. Vor der Gründung von Volt, arbeitete ich in einem Beratungsunternehmen als Senior Associate mit einem Fokus auf dem sozialen und öffentlichen Sektor sowie im Bereich des Impact Investing und der Zukunft des Euros. 2013 war ich der Co-Initiator von Euroskop.org – Young Visions for Europe – einer journalistischen Reise durch 20 europäische Hauptstädte.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Damian Boeselager:
Abgeordneter EU-Parlament

Besonders am Herzen liegt mir eine Reform der EU, damit direkt gewählte europäische Parlamentarier Gesetzesentwürfe vorschlagen können. Die Institutionen der EU müssen vollständig im Sinn einer parlamentarischen Demokratie gestaltet werden, um die Handlungsfähigkeit der EU zu stärken. Die gegenwärtigen Herausforderungen unserer Gesellschaft verlangen entschlossene, europäische Maßnahmen. Wir brauchen sofort ein gemeinsames EU Asylsystem und Immigrationsgesetz, sowie eine europäische Agentur für Arbeit. Mit Volt kämpfe ich für ein Europa, welches im Dienst der Bürger steht. Volt ist die erste paneuropäische Partei. Wir machen pragmatische und progressiven Politik auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Wir treten in allen europäischen Ländern mit dem gleichen Programm und den gleichen Werten zur Europawahl an. Als paneuropäische Partei machen wir politische Willensbildung auf europäischer Ebene erst möglich und stellen europäische Interessen vor nationale. Dadurch gelingt es. in grenzüberschreitenden Themen wie Klimawandel, Digitalisierung oder Migration europäische Lösungen zu entwickeln, für die wir in allen Ländern und auf allen politischen Ebenen gleichermaßen eintreten.  Wir suchen Lösungen nicht innerhalb einer Ideologie, sondern arbeiten pragmatisch und lösungsorientiert. Wir machen also keine deutsche Politik, sondern Politik, die für Deutschland sinnvoll ist. Volt ist progressiv - in unseren Inhalten und der Art; wie wir Politik machen, nämlich als Grasswurzelbewegung, die europaweit digital vernetzt ist. So ermutigen wir alle Bürger*innen mitzumachen. Unser Programm haben Europäer*innen aus 30 Ländern geschrieben und verabschiedet, so dass von Beginn an die verschiedenen Perspektiven berücksichtigt wurden. Wir setzen auf den Austausch gut funktionierder Lösungen zwischen den europäischen Ländern (Best Practice).  Ich werde mich für die Umsetzung unseres europaweiten Programms einsetzen, das folgende drei Schwerpunkte hat: - Reform der EU hin zu einem vereinigten, föderalen und demokratischeren Europa, das die Bürger*innen ins Zentrum stellt: Das europäische Parlament muss Gesetze vorschlagen und eine europäische Regierung ernennen und kontrollieren können. Europäische Parteien sind nötig, um eine Brücke zu schlagen zwischen Bürger*innen und Europapolitik. Das Einstimmigkeitseefordernis muss abgeschafft werden, Schluss mit Blockadeverhalten - demokratische Mehrheitseinscheidungen sichern die Handlungsfähigkeit der EU. - Nachhaltige, offene und gerechte Gesellschaft: Den grünen Wandel schaffen wir durch eine europaweiten CO2 Steuer, durch Energie-Netzausbau und Smart Grids. Die Besteuerung von Kerosin und der europaweiten Ausbau des Schienenverkehrs und öffentlichen Transportmitteln sind essentiell für die Verkehrswende. Es kann nicht sein, dass aufgrund nationaler Egoismen Menschen ertrinken. Migration ist ein Fakt, den wir besser, verantwortungsvoller und gemeinsam managen müssen. Wir brauchen dafür legale Wege der Einreise; einheitliche, europäischen Regelungen für Asyl und Wirtschaftsmigration; europaweite Verteilungsschlüssel mit Geldstrafen bei Nichteinhaltung, sowie die gemeinsame Verantwortung für die Sicherung der Aussengrenzen. Denn Sicherheit können wir nur durch Zusammenarbeit gewährleisten.  - Wirtschaftsstarkes Europa: Für ein stabiles, starkes Europa, müssen Investitionen müssen zukunftsgerichtet sein, mit starkem Fokus auf Forschung, Bildung und lebenslangem Lernen. Volt wird Unternehmertum fördern, z.B. durch Bürokratieabbau und einen One-Stop-Shop zur Gründung, - so setzen wir Anreize für Innovation und Arbeitsplätze in Europa. Durch eine europaweite Körperschaftsteuer von 15% zahlen Großunternehmen ihren fairen Anteil, der den europäischen Bürger*innen zugute kommt. Eine europäischen Arbeitsagentur verbindet Arbeitssuchende mit offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen - und ergänzt so das passive Recht auf Freizügigkeit.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter EU-Parlament
Aktuelles Mandat

Fraktion: Grüne/EFA
Eingezogen über die Wahlliste: Bundesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Bund
Wahlliste:
Bundesliste
Listenposition:
1

Politische Ziele (Abgeordneter EU-Parlament)

Besonders am Herzen liegt mir eine Reform der EU, damit direkt gewählte europäische Parlamentarier Gesetzesentwürfe vorschlagen können. Die Institutionen der EU müssen vollständig im Sinn einer parlamentarischen Demokratie gestaltet werden, um die Handlungsfähigkeit der EU zu stärken. Die gegenwärtigen Herausforderungen unserer Gesellschaft verlangen entschlossene, europäische Maßnahmen. Wir brauchen sofort ein gemeinsames EU Asylsystem und Immigrationsgesetz, sowie eine europäische Agentur für Arbeit. Mit Volt kämpfe ich für ein Europa, welches im Dienst der Bürger steht. Volt ist die erste paneuropäische Partei. Wir machen pragmatische und progressiven Politik auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Wir treten in allen europäischen Ländern mit dem gleichen Programm und den gleichen Werten zur Europawahl an. Als paneuropäische Partei machen wir politische Willensbildung auf europäischer Ebene erst möglich und stellen europäische Interessen vor nationale. Dadurch gelingt es. in grenzüberschreitenden Themen wie Klimawandel, Digitalisierung oder Migration europäische Lösungen zu entwickeln, für die wir in allen Ländern und auf allen politischen Ebenen gleichermaßen eintreten.  Wir suchen Lösungen nicht innerhalb einer Ideologie, sondern arbeiten pragmatisch und lösungsorientiert. Wir machen also keine deutsche Politik, sondern Politik, die für Deutschland sinnvoll ist. Volt ist progressiv - in unseren Inhalten und der Art; wie wir Politik machen, nämlich als Grasswurzelbewegung, die europaweit digital vernetzt ist. So ermutigen wir alle Bürger*innen mitzumachen. Unser Programm haben Europäer*innen aus 30 Ländern geschrieben und verabschiedet, so dass von Beginn an die verschiedenen Perspektiven berücksichtigt wurden. Wir setzen auf den Austausch gut funktionierder Lösungen zwischen den europäischen Ländern (Best Practice).  Ich werde mich für die Umsetzung unseres europaweiten Programms einsetzen, das folgende drei Schwerpunkte hat: - Reform der EU hin zu einem vereinigten, föderalen und demokratischeren Europa, das die Bürger*innen ins Zentrum stellt: Das europäische Parlament muss Gesetze vorschlagen und eine europäische Regierung ernennen und kontrollieren können. Europäische Parteien sind nötig, um eine Brücke zu schlagen zwischen Bürger*innen und Europapolitik. Das Einstimmigkeitseefordernis muss abgeschafft werden, Schluss mit Blockadeverhalten - demokratische Mehrheitseinscheidungen sichern die Handlungsfähigkeit der EU. - Nachhaltige, offene und gerechte Gesellschaft: Den grünen Wandel schaffen wir durch eine europaweiten CO2 Steuer, durch Energie-Netzausbau und Smart Grids. Die Besteuerung von Kerosin und der europaweiten Ausbau des Schienenverkehrs und öffentlichen Transportmitteln sind essentiell für die Verkehrswende. Es kann nicht sein, dass aufgrund nationaler Egoismen Menschen ertrinken. Migration ist ein Fakt, den wir besser, verantwortungsvoller und gemeinsam managen müssen. Wir brauchen dafür legale Wege der Einreise; einheitliche, europäischen Regelungen für Asyl und Wirtschaftsmigration; europaweite Verteilungsschlüssel mit Geldstrafen bei Nichteinhaltung, sowie die gemeinsame Verantwortung für die Sicherung der Aussengrenzen. Denn Sicherheit können wir nur durch Zusammenarbeit gewährleisten.  - Wirtschaftsstarkes Europa: Für ein stabiles, starkes Europa, müssen Investitionen müssen zukunftsgerichtet sein, mit starkem Fokus auf Forschung, Bildung und lebenslangem Lernen. Volt wird Unternehmertum fördern, z.B. durch Bürokratieabbau und einen One-Stop-Shop zur Gründung, - so setzen wir Anreize für Innovation und Arbeitsplätze in Europa. Durch eine europaweite Körperschaftsteuer von 15% zahlen Großunternehmen ihren fairen Anteil, der den europäischen Bürger*innen zugute kommt. Eine europäischen Arbeitsagentur verbindet Arbeitssuchende mit offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen - und ergänzt so das passive Recht auf Freizügigkeit.

Kandidat EU-Parlament Wahl 2019

Angetreten für: Volt
Wahlkreis: Bund
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Bund
Wahlliste:
Bundesliste
Listenposition:
1

Politische Ziele (Kandidat EU-Parlament Wahl 2019)

Besonders am Herzen liegt mir eine Reform der EU, damit direkt gewählte europäische Parlamentarier Gesetzesentwürfe vorschlagen können. Die Institutionen der EU müssen vollständig im Sinn einer parlamentarischen Demokratie gestaltet werden, um die Handlungsfähigkeit der EU zu stärken. Die gegenwärtigen Herausforderungen unserer Gesellschaft verlangen entschlossene, europäische Maßnahmen. Wir brauchen sofort ein gemeinsames EU Asylsystem und Immigrationsgesetz, sowie eine europäische Agentur für Arbeit. Mit Volt kämpfe ich für ein Europa, welches im Dienst der Bürger steht. Volt ist die erste paneuropäische Partei. Wir machen pragmatische und progressiven Politik auf europäischer, nationaler und regionaler Ebene. Wir treten in allen europäischen Ländern mit dem gleichen Programm und den gleichen Werten zur Europawahl an. Als paneuropäische Partei machen wir politische Willensbildung auf europäischer Ebene erst möglich und stellen europäische Interessen vor nationale. Dadurch gelingt es. in grenzüberschreitenden Themen wie Klimawandel, Digitalisierung oder Migration europäische Lösungen zu entwickeln, für die wir in allen Ländern und auf allen politischen Ebenen gleichermaßen eintreten.  Wir suchen Lösungen nicht innerhalb einer Ideologie, sondern arbeiten pragmatisch und lösungsorientiert. Wir machen also keine deutsche Politik, sondern Politik, die für Deutschland sinnvoll ist. Volt ist progressiv - in unseren Inhalten und der Art; wie wir Politik machen, nämlich als Grasswurzelbewegung, die europaweit digital vernetzt ist. So ermutigen wir alle Bürger*innen mitzumachen. Unser Programm haben Europäer*innen aus 30 Ländern geschrieben und verabschiedet, so dass von Beginn an die verschiedenen Perspektiven berücksichtigt wurden. Wir setzen auf den Austausch gut funktionierder Lösungen zwischen den europäischen Ländern (Best Practice).  Ich werde mich für die Umsetzung unseres europaweiten Programms einsetzen, das folgende drei Schwerpunkte hat: - Reform der EU hin zu einem vereinigten, föderalen und demokratischeren Europa, das die Bürger*innen ins Zentrum stellt: Das europäische Parlament muss Gesetze vorschlagen und eine europäische Regierung ernennen und kontrollieren können. Europäische Parteien sind nötig, um eine Brücke zu schlagen zwischen Bürger*innen und Europapolitik. Das Einstimmigkeitseefordernis muss abgeschafft werden, Schluss mit Blockadeverhalten - demokratische Mehrheitseinscheidungen sichern die Handlungsfähigkeit der EU. - Nachhaltige, offene und gerechte Gesellschaft: Den grünen Wandel schaffen wir durch eine europaweiten CO2 Steuer, durch Energie-Netzausbau und Smart Grids. Die Besteuerung von Kerosin und der europaweiten Ausbau des Schienenverkehrs und öffentlichen Transportmitteln sind essentiell für die Verkehrswende. Es kann nicht sein, dass aufgrund nationaler Egoismen Menschen ertrinken. Migration ist ein Fakt, den wir besser, verantwortungsvoller und gemeinsam managen müssen. Wir brauchen dafür legale Wege der Einreise; einheitliche, europäischen Regelungen für Asyl und Wirtschaftsmigration; europaweite Verteilungsschlüssel mit Geldstrafen bei Nichteinhaltung, sowie die gemeinsame Verantwortung für die Sicherung der Aussengrenzen. Denn Sicherheit können wir nur durch Zusammenarbeit gewährleisten.  - Wirtschaftsstarkes Europa: Für ein stabiles, starkes Europa, müssen Investitionen müssen zukunftsgerichtet sein, mit starkem Fokus auf Forschung, Bildung und lebenslangem Lernen. Volt wird Unternehmertum fördern, z.B. durch Bürokratieabbau und einen One-Stop-Shop zur Gründung, - so setzen wir Anreize für Innovation und Arbeitsplätze in Europa. Durch eine europaweite Körperschaftsteuer von 15% zahlen Großunternehmen ihren fairen Anteil, der den europäischen Bürger*innen zugute kommt. Eine europäischen Arbeitsagentur verbindet Arbeitssuchende mit offenen Ausbildungs- und Arbeitsstellen - und ergänzt so das passive Recht auf Freizügigkeit.