Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Dagmar Neukirch

Ausgeübte Tätigkeit
MdL
Berufliche Qualifikation
Dipl. Sozialwirtin
Geburtsjahr
1972

Dagmar Neukirch schreibt über sich selbst:

Mein Name ist Dagmar Neukirch, ich lebe unverheiratet mit meinem Mann und unseren drei gemeinsamen Kindern in Dresden. Seit 2009 bin ich Landtagsabgeordnete der SPD und konkret für das Thema Pflege verantwortlich. Weil mir die Arbeit im Landtag und für die Interessen der gepflegten und pflegenden Menschen so wichtig sind und ich mich stark für ihre Anliegen einsetze, kandidiere ich am 1. September erneut für den Sächsischen Landtag.

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Sachsen
Tatsächliche Dauer des Mandats: 2019 - 2020

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Sächsische Schweiz−Osterzgebirge 2
Wahlkreisergebnis:
4,36 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
6
Enddatum:

Politische Ziele (Abgeordnete Sachsen)

Am meisten interessiert mich Sozialpolitik, da vor allem der Schwerpunkt Pflege. Bei sozialpolitischen Fragen geht es konkret um die Menschen, man kann ganz direkt die Lebensbedingungen jedes Menschen verbessern. Vor acht Jahren stand der Altenpfleger Johannes H. bei mir in der Tür. Ich war noch recht frisch Abgeordnete im Sächsischen Landtag. Johannes war aufgebracht und verzweifelt. „Dagmar, wir müssen etwas machen“. Was ihn so verzweifeln ließ, war die Situation der Pflege in Sachsen. Nicht nur, dass Pflegerinnen und Pfleger unter teils schlechten Bedingungen - wenig Geld, immer weniger Zeit für die Gepflegten - arbeiten mussten.  Wir hatten das gleiche Thema, das uns am Herzen liegt und das gleiche Ziel. Ich hatte schon mein Studium durch Arbeit in der Pflege finanziert. Spätestens seit damals, weiß ich, was Pflege für ein schöner und gleichzeitig intensiver Beruf ist. Dass man dabei viel Verantwortung schultert und vor allem Zeit braucht. Denn der Anspruch den Menschen in der Pflege an sich und ihre Arbeit stellen, ist enorm hoch. Das gilt alles sowohl für Pflegefachkräfte als auch pflegende Angehörige. Die Bedingungen unter denen Menschen in der Pflege arbeiteten und arbeiten, wurden für mich deutlich sichtbar immer schwieriger. Wir haben einerseits leidenschaftliche Pflegekräfte, andererseits müssen sie ihrer Arbeit unter teils schwierigen Bedingungen nachgehen. Nicht nur niedrige Löhne, sondern auch zu wenig Zeit und fehlende Kolleginnen und Kollegen führen zu Überlastungen und enormen Druck. Schon deswegen war seit jeher die Pflege eines meiner politischen Kern- und auch Lieblingsthemen.

Kandidatin Sachsen Wahl 2019

Angetreten für: SPD
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Sächsische Schweiz−Osterzgebirge 2
Wahlkreisergebnis:
4,40 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
6

Politische Ziele (Kandidatin Sachsen Wahl 2019)

Am meisten interessiert mich Sozialpolitik, da vor allem der Schwerpunkt Pflege. Bei sozialpolitischen Fragen geht es konkret um die Menschen, man kann ganz direkt die Lebensbedingungen jedes Menschen verbessern. Vor acht Jahren stand der Altenpfleger Johannes H. bei mir in der Tür. Ich war noch recht frisch Abgeordnete im Sächsischen Landtag. Johannes war aufgebracht und verzweifelt. „Dagmar, wir müssen etwas machen“. Was ihn so verzweifeln ließ, war die Situation der Pflege in Sachsen. Nicht nur, dass Pflegerinnen und Pfleger unter teils schlechten Bedingungen - wenig Geld, immer weniger Zeit für die Gepflegten - arbeiten mussten.  Wir hatten das gleiche Thema, das uns am Herzen liegt und das gleiche Ziel. Ich hatte schon mein Studium durch Arbeit in der Pflege finanziert. Spätestens seit damals, weiß ich, was Pflege für ein schöner und gleichzeitig intensiver Beruf ist. Dass man dabei viel Verantwortung schultert und vor allem Zeit braucht. Denn der Anspruch den Menschen in der Pflege an sich und ihre Arbeit stellen, ist enorm hoch. Das gilt alles sowohl für Pflegefachkräfte als auch pflegende Angehörige. Die Bedingungen unter denen Menschen in der Pflege arbeiteten und arbeiten, wurden für mich deutlich sichtbar immer schwieriger. Wir haben einerseits leidenschaftliche Pflegekräfte, andererseits müssen sie ihrer Arbeit unter teils schwierigen Bedingungen nachgehen. Nicht nur niedrige Löhne, sondern auch zu wenig Zeit und fehlende Kolleginnen und Kollegen führen zu Überlastungen und enormen Druck. Schon deswegen war seit jeher die Pflege eines meiner politischen Kern- und auch Lieblingsthemen.

Abgeordnete Sachsen 2014 - 2019

Fraktion: SPD
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Sächsische Schweiz−Osterzgebirge 2
Wahlkreisergebnis:
9,10 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
8

Kandidatin Sachsen Wahl 2014

Angetreten für: SPD
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Sächsische Schweiz−Osterzgebirge 2
Wahlkreisergebnis:
9,10 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
8

Abgeordnete Sachsen 2009 - 2014

Fraktion: SPD
Wahlkreis: Weißeritzkreis II
Wahlkreis:
Weißeritzkreis II
Wahlkreisergebnis:
7,20 %

Kandidatin Sachsen Wahl 2009

Angetreten für: SPD
Wahlkreis: Weißeritzkreis II
Wahlkreis:
Weißeritzkreis II
Wahlkreisergebnis:
7,20 %