Christine Buchholz
DIE LINKE

Frage an Christine Buchholz von Puevfgvna Jvaxryznaa bezüglich Finanzen

05. November 2019 - 13:21

Sehr geehrter Abgeordneter,

momentan versuchen die Banken wie ZB Sparkasse und viele andere die Leute dazu zu zwingen auf "Onlinebanking" umzustellen. Dies versuchen die Banken, indem Z.B. Kontoauszugsautomaten einfach abgeschafft werden und ähnliches. Der Zweck des ganzen liegt offenbar darin begründet, dass die Banken das Bargeld abschaffen möchten.
Ich wende mich entschieden gegen diese demokratiefeindlichen Machenschaften der Banken und weigere mich Bargeldlos zu Zahlen! Weder mit Handy noch mit irgendeinem eventuell bald kommenden Chip werde ich zahlen.

Wir als Staat müssen uns entschieden gegen die Abschaffung des Bargeldes zur wehr setzen!
Werden Sie als gewählter Volksvertreter sich dafür einsetzen und ein Gesetz vorschlagen, das die Abschaffung des Bargeldes verbieten wird?

Ich würde mich sehr über eine Antwort freuen, vielen Dank.

Frage von Puevfgvna Jvaxryznaa
Antwort von Christine Buchholz
27. November 2019 - 12:12
Zeit bis zur Antwort: 3 Wochen

Sehr geehrter Herr Jvaxryznaa,

die Bundestagsfraktion ist nicht für die Abschaffung des Bargeldes und würde entsprechenden Anträgen im Bundestag nicht zustimmen. Eine Änderung des Grundgesetzes zum Schutz des Bargelds ist unser Meinung nach nicht erforderlich. Ab einer gewissen Höhe des Geldbetrages sollte es aber zum Schutz vor Geldwäsche nicht möglich sein, bar zu bezahlen. Deshalb fordert DIE LINKE Bargeldobergrenzen wie in anderen EU-Ländern.

Mit freundlichen Grüßen Christine Buchholz