Christina Stumpp Portrait
Christina Stumpp
CDU
56 %
/ 9 Fragen beantwortet

Wie stellen Sie sich zur Impfpflicht ? Mit der Entwicklung von speziellen Corona-Medikamenten wie Ronapreve, Regkirona "Celltrion", Paxlovid stehen mildere Mittel zur Verfügung

Bei der Wahl von Maßnahmen die die Grundrechte einschränken muß eine Abwägung vorgenommen werden ob das Ziel nicht auch durch weniger harte Eingriffe erreicht werden kann

Frage von Thomas B. am
Christina Stumpp Portrait
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 12 Minuten 40 Sekunden

Sehr geehrter Herr B.

die Einführung einer allgemeine Impflicht darf nur als allerletztes Mittel in Erwägung gezogen werden. Sie ist ein tiefer Eingriff in unsere Grundrechte und nur zu begründen, wenn alle Corona-Maßnahmen ausgeschöpft sind und sich keine nachhaltige Verbesserung der Infektionslage zeigt. Ich gehe angesichts der derzeitigen Entwicklung allerdings davon aus, dass es auf eine Impfpflicht hinaus läuft.

Mit freundlichen Grüßen

Christina Stumpp MdB
Direkt gewählte Abgeordnete des
Wahlkreises Waiblingen

Deutscher Bundestag
Platz der Republik 1
11011 Berlin
Tel.: +49 30 227 74622
mailto: christina.stumpp@bundestag.de

Was möchten Sie gerne wissen von:
Christina Stumpp Portrait
Christina Stumpp
CDU