Portrait von Christian Piwarz
Christian Piwarz
CDU

Frage an Christian Piwarz von Nyoerpug Fpuhznaa bezüglich Kultur

08. April 2020 - 01:05

Sehr geehrter Herr Piwarz,

Da sie mein Abgeordneter im Wahlkreis Dresden 42 sind, möchte ich mich mit einem Problem an Sie wenden. Es betrifft die "Corona-Soforthilfe" des Bundes für Soloselbständige und Künstler. Ich als freischaffender Musiker und nahezu alle der mir bekannten Kollegen auf diesem Gebiet mussten in den letzten Tagen leider die Erkenntnis machen, dass die vom Bund bereitgestellte "Soforthilfe" nur bestehende laufende Betriebskosten auffangen soll, nicht aber die durch die die aktuelle Situation entstandenen privaten Engpässe. Uns Künstlern, Kulturschaffenden und Musikern sind seit März nahezu sämtliche Einnahmen weggebrochen und es ist unsicher, ob wir in nächster Zeit überhaupt wieder Umsätze erzielen können. Gleichwohl ist die Zweckgebundenheit der "Soforthilfen" von Bundesland zu Bundesland verschieden. Obwohl die bereitgestellten Hilfen vom Bund kommen. Wie ist das möglich? In den Medien liest man von umfassenden Hilfspaketen für nahezu alle Wirtschaftsgebiete. Es erweckt den Eindruck, der Bund würde sich auch um uns Solo-Selbstständige und Kleinunternehmer der freien Berufe kümmern. In diesem Fall stimmt das aber aus meiner Sicht nicht. Ich möchte Sie darum bitten, sich für uns Kulturschaffende einzusetzen. Zahlreichen meiner Kollegen wird sonst nur der Gang zum Arbeitsamt bleiben. Kultur ist kein Luxusgut.

Mit freundlichen Grüßen,
Albrecht Schumann
freischaffender Musiker

Frage von Nyoerpug Fpuhznaa
Antwort von Christian Piwarz
08. April 2020 - 11:03
Zeit bis zur Antwort: 9 Stunden 58 Minuten

Sehr geehrter Herr Fpuhznaa,

vielen Dank für Ihre Nachricht. In den vergangenen Tagen haben sich bereits einige Künstler und Kulturschaffende an die Abgeordneten gewandt. Die Sächsische Staatsregierung hat gestern ein weiteres Hilfsprogramm in Höhe von 55 Millionen Euro beschlossen. Darin sind auch bis zu 9,8 Millionen Euro für Musikschulen und andere Künstler beinhaltet. Nähere Informationen entnehmen Sie bitte der folgenden Presseveröffentlichung:

https://www.medienservice.sachsen.de/medien/news/235438

Ich hoffe, dass Ihnen das zunächst weiterhilft. Insgesamt ist es natürlich wünschenswert, dass diese Ausnahmesituation möglichst bald überwunden werden kann.

Bleiben Sie gesund!

Mit freundlichen Grüßen

Christian Piwarz