Portrait von Artur Auernhammer
Artur Auernhammer
CSU
100 %
10 / 10 Fragen beantwortet

Wollen Sie durch grüne Energieimporte die Grünen in der Wählergunst bei der Energiewende überholen, nachdem die CDU IHR THEMA im Bundestagswahlkampf so komplett verschnarcht hat?

Deutschland muss auch künftig >50% seiner Energie importieren. Einer der big player sollte sollte im Diskurs mehr Beachtung finden. Andrew Forrest, Fortescue Future Industries (FFI), plant in 47 Ländern bis 2050 Investitionen in Höhe von 130 Billionen USD (130 trillion dollars), um 1 Mia. Tonnen grünes H2 pro Jahr herzustellen, was fast dem Welterdölverbrauch entspricht. Und da Herr Forrest über genügend Eigenkapital verfügt und seit Jahrzehnten Energie kann, wird die Finanzierung der Projekte sicher auf keine größeren Problem stoßen. Mr. Forrest "...most of the Diesel can be replaced in Germany..."
https://www.bloomberg.com/news/videos/2021-05-26/fortescue-metals-15-million-tons-of-eu-green-hydrogen-by-2030-video?fbclid=IwAR2slI-LaHOy4roGL8GTSDREHTS_cy2s5P0sWZ4cQOx1nmPvdQXxAOPxefQ
image.png
Ab 2023 geht es mit dem Export nach Deutschland los, wie mit den Ministern der Groko: Altmaier und Karliczek, vereinbart. Rückfragen gerne an mich! Ich bin Bürger und unabhängiger Umweltaktivist

Frage von Jörg N. am
Thema
Portrait von Artur Auernhammer
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Wochen 2 Tage

Sehr geehrter Herr N.,

vielen Dank für Ihre Nachricht. Bitte wenden Sie sich mit Ihrem Thema gerne an meine Kollegen im Bundestag, Dr. Hans-Peter Friedrich, oder an Dr. Andreas Lenz. Beide sind Mitglied im Ausschuss Klimaschutz und Energie.

Mit freundlichen Grüßen

Artur Auernhammer

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Artur Auernhammer
Artur Auernhammer
CSU