Portrait von Anna Lührmann
Anna Lührmann
Bündnis 90/Die Grünen
100 %
19 / 19 Fragen beantwortet
Frage von Mesut B. •

Frage an Anna Lührmann von Mesut B. bezüglich Verkehr

Liebe Anna Lührmann,

wie sie wahrscheinlcih bereits schon wissen, herrscht in Königstein ein gewaltiges Verkehrchaos.
Was sind diesbezüglich Ihre Ziele/Vorschläge, um diesem Problem ein Ende zu setzen.
Wird die Idee mit der Umgehungsstraße bald in Anspruch genommen, und wann zeigen sich erste Ergebnisse?

Portrait von Anna Lührmann
Antwort von
Bündnis 90/Die Grünen

Liebe/r Mesut Baris,

die Verkehrssituation in und um Königstein ist natürlich alles andere als zufriedenstellend, daher kann ich Ihr Anliegen gut nachvollziehen. Dennoch engagiere ich mich gegen den Bau der B8-Trasse, und zwar aus folgenden Gründen:

Die Umweltverträglichkeitsstudie vom Juni 2005 hat ergeben, dass die geplante Verkehrsentlastung in Königstein in Teilbereichen gar nicht statt finden würde, teilweise müsste sogar mit mehr Autos insbesondere in Schneidhain und am Ölmühlweg gerechnet werden.

Es wurde ebenfalls nachgewiesen, dass in Königstein durch den Bau der B8 sogar mehr Menschen belastet würden als zuvor. Demnach betrüge die tatsächliche Entlastung durch den Bau der Straße nur einen Bruchteil des erhofften Effekts - so wenig, dass nach den geltenden Bestimmungen nicht einmal die Bezeichnung "Entlastungsstraße" zutrifft.

Zusätzlich ist mir bekannt, dass die weiter fortschreitende Versiegelung der Naturflächen in der Rhein-Main-Region ein weitreichendes ökologisches Problem darstellt. Bei der betroffenen Fläche handelt es sich um ein ökologisch wertvolles Gebiet, das nicht nur wichtig für die Naherholung und damit für die Lebensqualität der Königsteiner ist; auch eine Schädigung des Tourismusstandorts Königsteins wäre zu erwarten. Dies sind die wichtigsten Gründe, welche mich dazu veranlasst haben, das Engagement gegen den Bau der B8-Trasse aufzunehmen.

Zur Verkehrsentlastung des Königsteiner Kreisels hat beispielsweise der BUND Königstein/Glashütten http://vorort.bund.net/koenigstein-glashuetten alternative Konzepte vorgelegt, die etwa einen Umbau des Kreisels sowie ein LKW-Durchfahrtsverbot vorsehen und damit die Entlastung der Region mit dem Erhalt des Naherholungsgebiets kombinieren.

Dies erscheint mir in Anbetracht der weit reichenden ökologischen Folgen des Baus der B8-Trasse ein sinnvoller und schonender Ansatz.

Mit freundlichen Grüßen

Anna Lührmann

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Anna Lührmann
Anna Lührmann
Bündnis 90/Die Grünen