Andrea Lindholz

| Abgeordnete Bundestag
Andrea Lindholz
© Foto: Tobias Koch
Frage stellen
Jahrgang
1970
Wohnort
Goldbach
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwältin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 247: Aschaffenburg

Wahlkreisergebnis: 48,1 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Liste
Landesliste Bayern, Platz 14
Parlament
Bundestag
Alle Fragen in der Übersicht

(...) Warum verweigern die Unionsparteien sich seit viele Jahren solchen Initiativen, zuletzt bei der im Bundestag debattierten Drucksache 19/7928?

Von: Wbunaarf Urzzvatre

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Schieben die EU Mitgliedsländer noch immer die Asylanten durch, damit sie in Deutschland, dem Land der höchsten Sozialleistungen, Asylantrag stellen können? Müssen diese nicht Asyl beantragen, wo sie EU Boden betreten? Wieso führt die Bundespolizei nicht Ihren Auftrag aus und verhindert illegalen Grenzübertritt??? (...)

Von: Urvxr Ebtnyy

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Gesundheit 16Juni2019

(...) Ich möchte unter keinen Umständen mit irgendwelchen heutigen Therapeutika oder Medikamenten etc. in Berührung kommen, die aus Menschen hergestellt wurden. (...)

Von: Urqjvt Uhore

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Liebe Frau Lindholz,

laut der ZEIT vom 01.06
„... soll ein Referentenentwurf des Innenministerium die Befugnisse der Geheimdienste...

Von: Wbnpuvz Enor

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Grundsätzlich geht es der Union darum, dass die Sicherheitsbehörden im digitalen Raum über die gleichen Befugnisse verfügen, wie in der analogen Welt. Wenn in der realen Welt eine Hausdurchsuchung mit richterlicher Anordnung erlaubt ist, muss es im digitalen Zeitalter auch entsprechende Regelungen für digitale Medien geben. Da sich unser Alltag immer stärker in den digitalen Raum verlagert, dürfen unsere Sicherheitsbehörden nicht in diesem Bereich "blind" werden. (...)

# Gesundheit 30Mai2019

(...) mehr als die Hälfte und damit die Mehrheit der Deutschen ist laut einer aktuellen Umfrage nicht für die als gesetzliche Verpflichtung zur Organ-/Körperspende benannte Widerspruchslösung https://www.zeit.de/news/2019-05/25/umfrage-organspende-fast-50-prozent-... . (...)

Von: Tregehq Znvre

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Um es nochmal ganz klar zu sagen: Niemand wird gezwungen, sich als Organspender zu registrieren. Es wird lediglich der Zwang eingeführt sich mindestens einmal in seinem Leben mit dieser Frage zu beschäftigen. (...)

(...) ich schreibe gerade meine Bachelorarbeit zu den Jamaika-Sondierungen 2017. Um möglichst viele Eindrücke, Hintergründe und Ideen zu sammeln, habe ich mich entschlossen, Sie als gewählte/r Abgeordnete/r anzuschreiben. (...)

Von: Znevb Fpuzvgm

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) 4. Wer sich in Deutschland zur Wahl stellt, der muss auch Willens und in der Lage sein, Regierungsverantwortung zu übernehmen. Mit Parteien wie der AfD oder der Linken, die sich im Bundestag bewusst als realitätsferne Oppositionspartei aufführen, ist kein Staat zu machen. (...)

MdBs dürfen nämlich mit ihren Vertragspartner*innen Verschwiegenheitsklauseln vereinbaren, sodass die Namen der Geldgeber versteckt bleiben. Ein...

Von: Ebys Jnymr

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Grundsätzlich halte ich die geltenden Vorschriften im Abgeordnetengesetz und den Verhaltensregeln für Abgeordnete für angemessen und zielführend im Sinne eines vernünftigen Ausgleichs zwischen dem berechtigten Wunsch der Öffentlichkeit nach größtmöglicher Transparenz und Kontrolle einerseits, sowie andererseits des Rechts auf Privatsphäre und Vertraulichkeit der Abgeordneten. Verschwiegenheitsklauseln spielen in der freien Marktwirtschaft eine bedeutende Rollen und sind z.B. für Rechtsanwälte unverzichtbarer Bestandteil ihrer Arbeit. (...)

(...) 1. Es scheint die Migranten waren alkoholisiert. Welchen Betrag meines Steuergeldes haben Migranten / Monat zur persönlichen Verwendung zur Verfügung? (...)

Von: Whretra Ratreg

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Man muss differenzieren, ob es sich dabei zum Beispiel um einen EU-Bürger handelt, der nach Deutschland zur Arbeitssuche migriert ist, oder eine Person, die mit einem Visum aus dem nichteuropäischen Ausland z.B. zum Studium eingereist ist oder eben - wie in dem von Ihnen angeschnittenen Fall - um Asylbewerber, die sich noch im laufenden Asylverfahren befinden. (...) Im Übrigen setzt sich die Union dafür ein, dass künftig solche Altersfeststellung zentral in den sog. (...)

(...) Auf diese Daten soll dann das Statistische Bundesamt zentralen Zugriff bekommen. Und diese Daten sind weder anonymisiert noch pseudonymisiert! (...)

Von: Zvpunry Fcnea

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Diese unsägliche Unterstellung weise ich mit allem Nachdruck zurück und wundere mich im Übrigen, dass solche abwertenden Fragestellungen auf www.abgeordnetenwatch.de (...) Nur zur Klarstellung: Deutschland ist eine starke, freiheitliche, pluralistische parlamentarische Demokratie, in der die ausdifferenzierte Opposition ihre eigenen Ansichten vertritt und die die Bundesregierung tragenden Koalitionsparteien ihrer Verantwortung gerecht werden, damit Deutschland stabil und rechtssichere regiert wird. Genau dieser demokratische Grundkonsens ist seit jeher der Garant für Sicherheit, Frieden und Wohlstand in Deutschland und damit auch in gewisser Weise in ganz Europa. Eine Verunglimpfung ist dieser Form halte ich daher für inakzeptabel. (...) Zunächst ist festzuhalten, dass dieses Gesetz nicht im Schnellverfahren, sondern einem ganz regulären parlamentarischen Gesetzgebungsverfahren verabschiedet wurde. Zudem ist zu beachten, dass Deutschland durch das unmittelbar geltende Europarecht zur Durchführung des Zensus 2021 gesetzlich verpflichtet ist und daher entsprechende Vorbereitungen treffen muss. (...) Die Pilotlieferung der Melderegisterdaten an die statistischen Ämter ist für Mitte Januar 2019 geplant, um die Übermittlungswege, Datensicherheit und die Qualität der Datenlieferungen zum Zensus 2021 verlässlich zu testen. (...) Hinzu kommt, dass die Mängel der Datenqualität des letzten Zensus von 2011 zu erheblichen Ungerechtigkeiten z.B. beim kommunalen Finanzausgleich geführt haben. (...) Der vorgesehene Testlauf soll daher sowohl die Übermittlungswege als auch die Qualität der Datenstrukturen sicherstellen. (...) Die beschlossene Regelung hätte ursprünglich in das noch zu erlassende Zensusgesetz 2021 aufgenommen werden sollen. Insbesondere weil das Urteil des Bundesverfassungsgerichts zum Zensus 2011 berücksichtigt werden muss, konnte das Zensusgesetz 2021 nicht bis Ende 2018 in Kraft treten. Es war daher notwendig diese Teilregelung im Wege einer Ergänzung des Zensusvorbereitungsgesetzes 2021 vorzuziehen. (...) Die von Ihnen geäußerten schwerwiegenden Vorwürfe hinsichtlich einer systematischen Untergrabung der Grund- und Freiheitsrecht durch diese Teilregelung halte ich für völlig überzogen und konstruiert und verweise abschließend auf das genannte einschlägige Urteil des Bundesverfassungsgerichtes, das in unserem Rechtsstaat über die Einhaltung eben jener Rechte wacht und an dessen Vorgaben sich jede Bundesregierung zu halten hat und diese Bundesregierung natürlich auch halten wird. (...)

Warum haben Sie für die Ferkelkastration ohne Betäubung gestimmt?

Von: Tnov Sybue

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Hierzu wird aber noch Zeit benötigt, die wir mit einer Verlängerung der Übergangsfrist um zwei Jahre gewinnen können. Ohne die beschlossene Übergangslösung stünden viele der kleineren Betriebe in Deutschland vor dem Aus. Ein Aus der Ferkelerzeugung in Deutschland wäre eine Steilvorlage für die Produktion in Ländern mit niedrigeren Standards. (...)

(...) Sind Sie über Alternativen dieser Tierquälerei nicht informiert? (...)

Von: Ebys Jnymr

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Deshalb fiel die Entscheidung, die Übergangsfrist um zwei Jahre zu verlängern, auch nicht leicht. Allerdings waren es gerade Gründe des Tierwohls, die dazu bewegten. (...)

(...) Diese Leute haben sich bewusst für ein anderes Leben und für den heiligen Krieg gegen die Ungläubigen entschieden, gegen jedwede demokratische Prinzipien. (...) Sollte dies umgesetzt werden, holen wir uns Terroristen ins Land die nach kurzer Haft lebenslang alimentiert werden müssen. (...)

Von: Evpuneq Engu

Antwort von Andrea Lindholz
CSU

(...) Die CSU fordert deshalb schon seit Jahren, die gesetzlichen Möglichkeit zu schaffen, damit zumindest denjenigen, die eine doppelte Staatsbürgschaft besitzen, die deutsche Staatsbürgerschaft entzogen werden kann. Denn wer sich einer fremden militärischen oder terroristischen Organisation anschließt, hat auch in meinen Augen die Privilegien der deutschen Staatsbürgerschaft verwirkt. (...)

%
29 von insgesamt
33 Fragen beantwortet
11 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwältin - freiberuflich Aschaffenburg Rechtsanwältin Themen: Recht seit 24.10.2017
Bayerisches Rotes Kreuz, Kreisverband Aschaffenburg Aschaffenburg Stellv. Vorsitzende Themen: Soziale Sicherung seit 24.10.2017
FFA - Filmförderungsanstalt Berlin Mitglied des Verwaltungsrates Themen: Kultur seit 24.10.2017
Landkreis Aschaffenburg Aschaffenburg Mitglied des Kreistages Themen: Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Stiftung Denkmal für die ermordeten Juden Europas Berlin Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur seit 24.10.2017
Fränkische Musiktage - Internationales Chor Forum e.V. Alzenau-Michelbach Mitglied des Kuratoriums Themen: Kultur seit 24.10.2017
Stiftung Weg der Hoffnung Aschaffenburg Mitglied des Stiftungsrates Themen: Entwicklungspolitik, Humanitäre Hilfe, Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017
Rechtsanwälte Lindholz GbR Goldbach Beteiligung Themen: Recht seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung