Fragen an Dr. Anja Weisgerber

CSU | Abgeordnete EU-Parlament 2004-2009
Profil öffnen

Ergebnisse filtern

Anwenden Schließen

Sie sehen 29 Fragen, gefiltert nach:

Sie sehen 29 Fragen

Alle Filter entfernen

Sortierung: nach Datum der Frage

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

am 12.01. d.J. stellte ich ihnen die Frage wie Sie zur Agrogentechnik hier in Bayern stehen.
Wie...

Von: Puevfgbcu Onner

Sehr geehrter Herr ,

vielen Dank für Ihre Frage auf abgeordnetenwatch.de.

Bitte entschuldigen Sie die Verzögerung bei der...

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

als Abgeordnete aus meinem Stimmkreis habe ich eine Frage an Sie:
Wie stehen Sie zum Anbau von...

Von: Puevfgbcu Onner

(...) Es ist aber unerlässlich, dass die Transparenz im Umgang mit GVO erhöht wird, besonders im Bezug auf das Zulassungsverfahren. Außerdem muss allen relevanten Aspekten, die der Entscheidungsfindung dienen, wie gesundheitliche und sozioökonomische Aspekte, mehr Beachtung geschenkt werden. (...)

# Umwelt 8Dez2008

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

heute konnte man lesen: Die Glühbirne wird abgeschafft. Wie ist ihre Meinung zu dieser Maßnahme? Laut...

Von: Znaserq Fnzrfpu

(...) Des Weiteren kann ich Ihre Bedenken bezüglich der Ökobilanz von Energiesparlampen entkräften. Zunächst ist festzustellen, dass nur 3 % der Energie, die eine Glühbirne verbraucht, tatsächlich für das Licht benötigt wird, 97 % geht über die Wärmeabgabe verloren. (...)

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

wir sind Mutterkuhhalter und haben bis vor zwei Jahren die Möglichkeit gehabt, unsere Schlachttiere auf...

Von: Pbaal Cnfpu

(...) Die Wiederzulassung der Schlachtmethode "Tötung durch Kugelschuss" wurde bereits zwischen Bund und Ländern diskutiert, wobei sich Bayern für eine Ausnahmegenehmigung ausgesprochen hat. Sobald alle Länder ihre Zustimmung gegeben haben, wird im Laufe des nächsten Jahres ein Bundesratsverfahren eingeleitet werden. (...)

# Gesundheit 11Sep2008

Sehr geehrte Frau Dr. Weißgerber,

Jeden Monat verschwinden eine Reihe von preiswerten und nach meiner Erfahrung wirksamen Naturheilmitteln...

Von: Fjnagwr Xnyyraonpu

(...) Legale, sich bereits im Umlauf befindende Naturheilmittel dürfen auch ohne Zulassung gemäß der THMPD für eine Übergangsfrist bis 2011 auf dem Markt bleiben. Trotz einer langen Tradition erfüllen zahlreiche Naturarzneimittel nicht die Anforderungen einer allgemeinen medizinischen Verwendung, einer anerkannten Wirksamkeit und eines annehmbaren Sicherheitsgrads. (...)

# Gesundheit 5Sep2008

Guten Tag Frau Weisgerber,

ist es richtig daß die Grenzwerte für Pesti- und Fungizidrückstände an Obst und Gemüse teilweise drastisch...

Von: Jbystnat Gubzn

(...) Mit der am 1. September 2008 in Kraft getretenen Verordnung über harmonisierte Rückstandshöchstgehalte (RHG) für Pestizide gibt es nun erstmals einheitliche Grenzwerte für Rückstandshöchstmengen in der ganzen Europäischen Union. (...)

# Soziales 3Sep2008

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

In letzter Zeit wird in Deutschland oft über den Mindestlohn in der Postbranche diskutiert, wie stehen...

Von: Naar-Pngurevar Xnvfre

(...) Die Öffnung des Postmarktes stellt uns in der EU vor besondere Herausforderungen. Ich begrüße diese Öffnung des Marktes, jedoch habe ich stets darauf hingewiesen, dass wir soziale Mindeststandards beachten müssen, damit kein Lohndumping nach unten eintritt und sich die Beschäftigungsbedingungen für Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer im Postsektor nicht massiv verschlechtern. (...)

# Verbraucherschutz 22Juli2008

Liebe Frau Dr. Weisgerber,

wie schön, dass Sie der Meinung sind, dass der Weg fortgesetzt werden muss, um dem Verbraucher ein Höchstmaß an...

Von: Ervauneq Mjnamvtre

Sehr geehrter Herr Zwanziger,

vielen Dank für Ihre erneute Nachfrage zum Thema BSE. Ich bedauere Ihnen mitteilen zu müssen, dass mir der...

# Verbraucherschutz 18Juni2008

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

zunächst einmal vielen Dank für Ihre aussagekräftige Antwort, die mich jedoch aufgrund der bisherigen...

Von: Ervauneq Mjnamvtre

(...) Nach deutschlandweit 125 Fällen im "Rekordjahr" 2001, waren es 2006 nur noch 16 und im letzten Jahr sogar nur noch vier Fälle. Politik und Landwirte haben die Gefahren von BSE erkannt und darauf konsequent reagiert; die Verringerung der Erkrankungen belegt dies. Ich bin überzeugt, dass dieser Weg fortgesetzt werden muss, um ein Höchstmaß an Verbraucher- und Gesundheitsschutz zu gewährleisten. (...)

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

ein erschreckender Artikel in der britischen Tageszeitung "Daily Telegraph", zu finden unter

...

Von: Qrex U. Uhaar

(...) Das Parlament hat sich nach der Erweiterungsrunden von 2004 und 2007 um 12 neue Länder ebenfalls vergrößert. Eine Raufsetzung des Schwellenwertes für die Bildung einer Fraktion ist daher die logische Konsequenz. Dies soll zum einen eine zu starke Zersplitterung in kleine politische Gruppen vermeiden, die die ohnehin schwierige Entscheidungsfindung weiter erschweren würde. (...)

# Gesundheit 11Mai2008

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

Sie stimmen mir sicher zu, wenn ich behaupte "unsere Gesundheit ist das am meisten zu schützende Gut"?...

Von: Urvxr Uneevfba

(...) Im Rahmen ihrer sehr begrenzten Möglichkeiten im Gesundheitsbereich engagiert sich die EU sehr stark für den besseren Gesundheitsschutz der Bürger. So hat das Europäische Parlament beispielsweise zusammen mit dem Rat ein Aktionsprogramm der Gemeinschaft zur öffentlichen Gesundheit verabschiedet. (...)

Sehr geehrte Frau Dr. Weisgerber,

Sie stimmen mir sicher zu, wenn ich behaupte "unsere Gesundheit ist das am meisten zu schützende Gut"?...

Von: Ervauneq Mjnamvtre

(...) In meiner persönlichen Arbeit im Europäischen Parlament setze ich mich dabei für ein hohes Verbraucherschutzniveau als Ziel für unsere europäischen Regelungen ein. Die Umsetzung mit konkreten Maßnahmen muss dann vor Ort von den zuständigen Behörden in den EU-Mitgliedstaaten vorgenommen und überwacht werden, zuständig für die Überwachung und - im Fall eine Verstoßes - die Strafverfolgung im Bereich der Lebensmittelsicherheit sind in Deutschland die Bundesländer. (...)

Pages

Logo für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz von abgeordnetenwatch.de

Dieses Logo steht für Vielfalt, Weltoffenheit und Toleranz. abgeordnetenwatch.de setzt sich durch Bürgerbeteiligung und Transparenz für eine selbstbestimmte Gesellschaft ein, in der jede:r gleich viel wert ist. Diese Haltung spiegelt sich neben unserem Codex für die Moderation von Anfragen auch in unserem Sozial-, Umwelt- und Gleichstellungsprofil wider.