Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

In Zeiten knapper Kassen, soll in Leipzig ein Denkmal errichtet werden zum Gedenken an die friedliche Revolution. Sie waren damals auch dabei im Jahre 1989, denke ich zumindest.

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
19. September 2013

(...) An diesem Entwurf waren Leipziger Architekten beteiligt. Ich persönlich war und bin mit den Ergebnissen der Ausschreibung auch nicht zufrieden. Ob bei einem Neustart des Verfahrens bessere Vorschläge eingereicht werden, werden wir nur erfahren, wenn tatsächlich eine Neuausschreibung kommen sollte. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Sehr geehrter Herr Tiefensee,

Recht
17. September 2013

(...) Abschließend wies ich Sie darauf hin, dass ich die vorgenannte Auffassung für überzeugend halte, merkte jedoch an, dass die Materie als Landes- und Kommunalrecht nicht in meine Zuständigkeit als Abgeordneter des Deutschen Bundestages fällt - und legte Ihnen nahe, sich in Ihren Bemühungen an die zuständigen Stellen auf Landesebene (das zuständige Staatsministerium bzw. den Sächsischen Landtag) zu richten. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Werter Herr Tiefensee,

mit Freude nehm ich zur Kenntnis das Sie selbst vier Kinder haben und frage mich wie stehen sie zur gesamtgesellschaftlichen demographischen Entwicklung.

Wo sehen Sie die Ursachen dieser Entwicklung?

Jugend
03. September 2013

(...) Menschen, die nicht geboren wurden, werden in Zukunft auch keine Kinder haben. Deshalb lassen sich die demografischen Auswirkungen kurzfristig nicht spürbar beeinflussen. Die SPD legt deshalb einen politischen Schwerpunkt auf die Bewältigung der Folgen des Demografischen Wandels. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Sehr geehrter Herr Tiefensee,

mit Blick auf die Bundestagswahl hat der Allgemeine Deutsche Fahrrad-Club Sachsen fünf Fragen erarbeitet, die die radfahrenden Wählerinnen und Wähler bei ihrer Wahlentscheidung unterstützen sollen.

Verkehr
02. September 2013

(...) 1) Aus Sicht der SPD-Fraktion darf Radverkehr nicht länger als unbedeutende Größe in der Verkehrspolitik betrachtet werden. Es müssen vielmehr die Vorteile des Radfahrens in den Vordergrund gestellt werden. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Sehr geehrter Herr Tiefensee,

Tourismus
01. September 2013

(...) Im Jahr 2011 transportierten der Seeverkehr ein Güteraufkommen von 292 Millionen (Mio.) Tonnen (t) und die Binnenschifffahrt 230 Mio. (...) Die Binnenschifffahrt hat in Deutschland einen Anteil an der Güterverkehrsleistung von rund 10 %; ihre Stärken liegen insbesondere im Bereich der Massenguttransporte und zunehmend auch im stark wachsenden Containerverkehr. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Sehr geehrter Herr Tiefensee!

Tourismus
23. August 2013

(...) Infrastruktur ist immer im Wesentlichen Wirtschaftspolitik. (...) Und natürlich dient die Anbindung Leipzigs an das Bundeswasserstraßennetz genau diesem Zweck: Wie Sie wissen, ist Leipzig schon historisch ein Verkehrsdrehkreuz, und die Anbindung über die Wasserstraßen ist eine gute Ergänzung der bisherigen infrastrukturellen Möglichkeiten der Stadt Leipzig. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Werden Sie sich dafür einsetzen, dass die Bundeswasserstraße „Saale – Leipzig – Kanal“ (Elster-Saale-Kanal) fertig gestellt wird und somit die Hafen Leipzig - Lindenau eine Funktion erhält?

Tourismus
12. August 2013

(...) 1. Der Elster-Saale-Kanal ist für mich nicht prioritär. In meiner Amtszeit als Leipziger Oberbürgermeister habe ich dieses Projekt zugunsten z.B. der Umgestaltung des Lindenauer Marktes und der Renovierung des „Lofft“ zurückgestellt. (...)

Bundestag Wahl 2013
Portrait von Wolfgang Tiefensee
Frage an
Wolfgang Tiefensee
SPD

Sehr geehrter Herr Tiefensee,

Soziale Sicherung
03. August 2013

(...) neben der Vereinheitlichung der Rechengrößen der Rentenversicherung in Ost und West müssen mehr als 20 Jahre nach der deutschen Einheit weitere offene Fragen der Rentenüberleitung abschließend geklärt werden. Auch die bei der Überleitung der Alterssicherung der DDR in das bundesdeutsche Rentenrecht getroffenen Regelungen müssen im Interesse des Rechtsfriedens und der Vollendung der deutschen Einheit endlich abschließend geklärt werden. (...)