Frage an Werner Langen von Znegvan Engu bezüglich Gesundheit

08. August 2013 - 22:25

Sehr geehrter Herr Langen, ich möchte gern wissen, wie sie mittlerweile zur E-Zigarette stehen. Finden Sie die Arzneimittellösung richtig? Ich bin entschieden gegen die Arzneimittellösung. Ich selbst habe mit dem Rauchen aufhören können durch die E-Zigarette (ich benutze nicht diese Zigarettenimitate), habe aber nicht vor mit dem Dampfen aufzuhören! Die E-Zigarette mit Liquide in die Apotheke zu verbannen, wird mich wieder zur Tabakzigarette führen. Denn ich werde niemals ein Einwegprodukt benutzen, da mir die Individualität meiner Dampfgeräte und Liquide verloren geht und ich überhaupt nicht verstehen kann, warum ich für die gesünderen Alternative in die Apotheke muss, während ein Tabakraucher überall freien Zugang hat. Das ist absolut diskriminierend! Eine Lösung nach gesunden Menschenverstand sollte anders aussehen. Eine Möglichkeit wäre Dampfershops ähnlich wie Videotheken. Eintritt, Beratung und Verkauf ab 18. Kindersichere Verschlüsse, Warnhinweise und genau Inhaltsangaben usw. Keine Apotheke der Welt macht Nikotin weniger suchtfördernd, weniger attraktiv für Kinder und Jugendliche. Ich kenne keinen Jugendlichen der auf Dampfen abfährt, im Gegenteil! Alle die ich kenne finden das Gerät ziemlich uncool, manche sogar peinlich! Alle Dampfer die ich kenne, auch Dampfer aus dem Netz, sind ehemalige Zigarettenraucher! Viele verdampfen nicht nur Nikotinliquide, sondern greifen auch mal zu nikotinfreie. Alle die ich kenne, befüllen ihre Tanks selbst. Wir wollen keine Einwegprodukte, ich möchte zu jeder Tageszeit selbstbestimmt meinen Geschmack aussuchen dürfen! Ich möchte weiterhin mit meinem Händler Kaffee trinken und mir die neusten Geräte in Ruhe anschauen dürfen und mich mit ihm austauschen. Ich empfinde es als Zumutung, dass wir in Zukunft auf all das verzichten sollen! Wir Bürger sind schon sehr EU-frustriert und glauben Sie mir, dieses Vorhaben wird Millionen noch mehr davon überzeugen, dass uns die EU nichts Gutes bringt.
Mit freundlichem Gruß, Martina Rath

Frage von Znegvan Engu
Antwort von Werner Langen
09. August 2013 - 07:29
Zeit bis zur Antwort: 9 Stunden 3 Minuten

Sehr geehrte Frau Rath,

meine persönliche Meinung zur E-Zigarette ist nicht entscheidend, sondern im Rahmen des Gesetzgebungsverfahrens die jeweilige Mehrheit im Parlament und im Ministerrat. Ich halte vom Gesamtvorschlag der EU-Kommision nichts und werde - falls es keine vernünftigen Kompromisslösungen gibt - dagegen stimmen. Entscheidend ist jedoch die Mehrheit und die wird voraussichtlich gegen Snuff, Mentholzigaretten, E-Zigaretten und für abschreckende Verpackungen sein.

Mit freundlichen Grüßen
Dr. Werner Langen MdEP