PIRATEN

Frage an Vincent Thenhart von Byvire Wnrpxry-Oraqre bezüglich Bildung und Forschung

14. August 2013 - 18:15

Sehr geehrter Herr Thenhart !

Bildung bedeutet für viele Eltern auch Investionen in die betroffene Jugend und deren Umfeld.

1)
Es scheint in unserem Wahlkreis jedoch schon an grundlegenden Voraussetzungen für eine gute Bildung zu mangeln. Schulbusse sind nur durch Linienverkehr realisiert, die zu völlig unsinnigen Zeiten und zu geringen Kapazitäten die Schüler transportieren. In einigen Fällen kann man sich entscheiden, ob man 50 Minuten zu früh vor der Schule steht oder 15 Minuten zu spät kommt. Dazwischen gibt es nichts. In der dunklen und kalten Jahreszeit ist das besonders prekär, da mangels Lehrerstunden die Schüler erst wenige Minuten vor Unterrichtsbeginn Einlass erhalten. Wann haben Sie zuletzt rund eine Dreiviertelstunde im Dunkeln bei Minus 18 Grad im Freien gestanden, während Sie Gepäck tragen mussten, dass einem Drittel Ihres eigenen Körpergewichts entspricht?

2)
Schulbücher können in einem Jahrgang teilweise ausgeliehen werden, während drei Jahrgänge später die gleichen Bücher gekauft werden müssen. Dabei kassiert der Staat dann noch Mehrwertsteuer von den Eltern. Durch die marginalen jährlichen Änderungen der Verlage in den Büchern entstehen jedes Jahr neue pseudo-"Auflagen", so dass die Bücher künstlich obsolet gemacht werden.

3)
Lehrkräfte an Schulen mit Ganztagsbetreuung (z.B. IGS Wachenheim) sind Mangelware. Insbesondere nachmittags sind keine Fachkräfte für die vermeintliche Hausaufgabenbetreuung verfügbar. Es ist mehr ein Auffangbecken für Schüler, als eine wertvolle Betreuung.

Wie ist Ihre Haltung zu den vorgenannten Themen
1) Ressourcenknappheit und schlechte Logistik für Schüler im Wahlkreis
2) Geldschneiderei und inhomogene Konzepte bei der Lehrmittelbereitstellung
3) Fachkräfte für gezielte und qualifizierte Betreuung in Schulen

Beste Grüße
Oliver Jaeckel-Bender

Frage von Byvire Wnrpxry-Oraqre
Antwort von Vincent Thenhart
18. August 2013 - 09:03
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 14 Stunden

Sehr geehrter Herr Jaeckel-Bender,

ich bedanke mich für Ihre Frage und das Interesse an meiner Kandidatur!

Ich gehe der Reihenfolge nach auf Ihre Fragen ein:

1)

Das Problem des Schülertransportes ist in unserem Wahlkreis aktueller denn je! Wie ich heute der Lokalpresse entnehmen konnte, mussten in Elmstein sogar Eltern vor Gericht ziehen, um Schulbusse für Ihre Kinder zu erstreiten. Ein nicht tragbarer Zustand!

Nach rheinland-pfälzischem Landesrecht ist für die Beförderung der Schüler der jeweilige Landkreis bzw. die kreisfreie Stadt zuständig. Hierbei schreibt das Schulgesetz sogar vor, dass vorrangig die Kosten für den öffentlichen Verkehr übernommen werden sollen und nur dort, wo dies nicht zumutbar ist, spezielle Schulbusse eingesetzt werden.

Im Landkreis Bad Dürkheim scheint bisher gänzlich auf Schulbusse verzichtet worden zu sein, zumindest für die Gemeinde Elmstein wird sich dies wohl bald ändern.

Fakt jedoch ist, dass gerade in unserem ländlichen Wahlkreis der öffentliche Personennahverkehr ein wesentlicher Teil des Schulalltags darstellt.

Zu Schulanfang und -ende muss der reguläre Linienverkehr daher ergänzt werden, sodass keine extreme Wartezeit vor Schulbeginn entsteht, aber auch nicht bei einer kleinen Verspätung der Unterricht versäumt wird. 50 Minuten liegen hier selbstverständlich nicht im Rahmen des Vertretbaren!

In Ballungsgebieten sind zusätzlich zum Linienverkehr spezielle Schulbusse einzusetzen, bei welchen sich die Fahrzeiten an den Unterrichtszeiten orientieren. Hierzu ist es notwendig, dass Schulen und Verkehrsbetriebe an einen Tisch kommen und die Schule spätestens ab dem Eintreffen auch für die Schüler geöffnet ist!

2)

Im Bereich der Lehr- und Lernmaterialien setzen wir uns für sogenannte „Open Educational Ressources (OER)“ ein. Dies sind gemeinsam erarbeitete und frei zur Verfügung stehende Materialien. An ihrer Erstellung können sich Lehrer, die hierfür Ausgleichsstunden bekommen sollten, und Experten von Hochschulen bzw. aus anderen Bereichen beteiligen.

http://www.piratenpartei.de/politik/wahl-und-grundsatzprogramme/wahlpro…

https://wiki.piratenpartei.de/RP:Wahlprogramm#Lizenzfreies_Unterrichtsm…

Auch sollten in jeder Jahrgangsstufe sämtliche Schulbücher ausleihbar sein. Bildung darf keine Frage des Geldbeutels sein!

3)

Zur Entlastung der Lehrkräfte wollen wir die Schulen mit nicht-lehrendem Personal unterstützen. Diese Entlastung würde auch der Betreuung an Ganztagsschulen zugute kommen. Selbstverständlich muss das für die Hausaufgabenbetreuung eingesetzte Personal auch entsprechende Kompetenzen zur Unterstützung der Schüler besitzen und darf nicht nur zur Aufsicht da sein.

Die Ausgaben im Bildungssektor liegen, gemessen am Bruttoinlandsprodukt, in der Bundesrepublik Deutschland seit Jahren unter dem OECD-Durchschnitt. Zu Recht wird diese Sparsamkeit an der falschen Stelle von der OECD gerügt. Die Piratenpartei fordert daher eine Anhebung mindestens auf den OECD-Durchschnitt.

http://wiki.piratenpartei.de/Wahlen/Bund/2013/Wahlprogramm#Finanzierung…

Ich hoffe, Ihre Fragen zufriedenstellend beantwortet zu haben.

Mit freundlichen Grüßen,
Vincent Thenhart