Uwe Kossel
SPD

Frage an Uwe Kossel von Wna Cuvyvc Urvarznaa bezüglich Innere Sicherheit

08. Februar 2015 - 13:05

Sehr geehrter Herr Koßel,

Wie stehen Sie zu dem Thema Innere Sicherheit (Aufstellung der Polizei) in Hamburg ? Was gedenken sie im Hinblick auf diese in den kommenden Jahren voranzutreiben ?

Frage von Wna Cuvyvc Urvarznaa
Antwort von Uwe Kossel
11. Februar 2015 - 11:04
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 21 Stunden

Sehr geehrter Herr Urvarznaa,

die Innere Sicherheit ist ein wichtiges Thema insbesondere in einer Metropole wie Hamburg. Als Polizeibeamter a. D. freue ich mich über Ihre Frage. Ich werde mich weiterhin für eine personell und technisch gut ausgestattete Polizei und Feuerwehr in Hamburg einsetzen. Wir haben bereits in der letzten Wahlperiode zugesagt, dass keine Polizeikommissariate geschlossen werden. Daran haben wir uns gehalten und zukünftig werden wir uns daran halten! Es ist wichtig, die personell altersbedingten Abgänge gezielt aufzufangen. In der Vergangenheit wurde hierfür nicht allzu viel getan. Um so aktiver müssen wir jetzt gegensteuern und damit, den Kolleginnen und Kollegen unter die Arme greifen, die zum Teil schon jetzt auf dem Zahnfleisch gehen. Dieses Ziel erreichen wir aber nicht nur mit weiteren Stellenausschreibungen. Vielmehr müssen wir die Attraktivität des Polizeiberufs steigern. Heutzutage steht die Polizei in Konkurrenz mit der freien Wirtschaft. Um so wichtiger war es, dass wir als SPD die Heilfürsorge wiedereingeführt haben. Hiervon profitieren neben den Polizeibeamten auch die Kolleginnen und Kollegen der Feuerwehr. Insbesondere für die junge Generation ist dies eine spürbare Entlastung. Darüber hinaus werde ich mich weiterhin dafür einsetzen, dass ausgehandelte Tarifergebnisse und Erhöhungen für Tarifbeschäftigte zeit- und inhaltsgleich auch für Beamte und Ruhegehaltsempfänger übernommen werden. Ich hoffe, dass ich Ihre Frage beantworten konnte.

Herzliche Grüße,

Uwe Koßel