Jahrgang
1964
Wohnort
Stuttgart
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwältin
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 258: Stuttgart I

Wahlkreisergebnis: 12,8 %

Liste
Landesliste Baden-Württemberg, Platz 9
Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Hersteller müssen Dieselfahrzeuge nachrüsten. Saubere Luft in Innenstädten gibt es nur durch gute Alternativen zum Autoverkehr. Auch andere Verbrennungsmotoren verursachen Schadstoffe. Wir brauchen preiswerte Bahnen und Elektro- oder Brennstoffzellenbusse und Park und Ride Plätze vor den Städten.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Wir haben ein Grundrecht auf Asyl. Dazu passt keine "Obergrenze". Humanitäre Hilfe halte ich für eine menschliche Verpflichtung.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Tiere sind keine Industrieprodukte und ihre Haltung muss sich nach ihren Bedürfnissen richten. Leider werden derzeit die Tiere oft an die Haltungsbedingungen angepasst, durch Schnäbel kürzen oder Schwänze kupieren u.ä. Deshalb brauchen wir auch eine Reform unseres Tierschutzgesetzes.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Nicht alle Renten müssen steigen; aber um niedrige Renten anzuheben, brauchen wir eine Solidarrente, die über der heutigen Grundsicherung liegt.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Eigentum verpflichtet. Auch das steht in unserem Grundgesetz. Alle Menschen haben ein Recht auf bezahlbaren Wohnraum. Ich bin für einen verbindlichen Mietspiegel, an dem sich Mieten orientieren müssen und für die Mietpreisbremse.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Ute Vogt: Neutral
Das kann ich nicht generell mit ja oder nein beantworten - es kommt auf die Maßnahme und die Tiefe des Eingriffs an. Im Zweifel für die Freiheit.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Es muss ja niemand zahlen, der oder die nicht will.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Das ist mir zu pauschal. Sie sind nur in Ausnahmefällen erforderlich. Deshalb bin ich für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung bei Arbeitsverträgen.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Ute Vogt: Stimme zu
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Ute Vogt: Lehne ab
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Ute Vogt: Stimme zu

Die politischen Ziele von Ute Vogt

„Die Würde des Menschen ist unantastbar.“ So beginnt der erste Artikel unserer Verfassung und für mich ist das der wichtigste Satz. Ich will, dass wir in Deutschland weiter nach diesem Grundsatz leben und respektvoll miteinander umgehen. Eine Demokratie braucht Diskussion und auch Streit. Dass wir uns dabei gegenseitig achten, unabhängig von unserer Herkunft, unserem Geschlecht oder unserer Religion, ist die Grundlage dafür, dass wir weiter friedlich zusammenleben.

Ich mache Politik, damit das Gemeinwohl vor den Interessen einzelner steht. Damit unsere Demokratie stark bleibt. Damit wir die Freiheit haben, unser Leben nach unseren Vorstellungen zu gestalten. Wohnen muss für alle bezahlbar sein. Bei uns in Stuttgart leben und arbeiten Menschen unterschiedlichster Herkunft gut und erfolgreich zusammen. Damit das so bleibt, brauchen wir Wohnungen, die für alle bezahlbar sind. Der Mietpreisspiegel muss verbindlich und die Miethöhe begrenzt werden. In der Digitalisierung der Arbeitswelt gilt es, unsere Arbeitsplätze zu sichern. Und es wird Zeit, dass wir die Berufe, in denen besonders viele Frauen arbeiten, wie zum Beispiel in Pflege oder Erziehung, aufwerten.

Als Umweltpolitikerin arbeite ich daran mit, dass wir die Erderwärmung aufhalten und unser Klima schützen. Die Agrar- und Ernährungspolitik muss den Umwelt- und Tierschutz stärker in den Vordergrund stellen. Eine gesunde Umwelt ist für mich auch eine Frage der Gerechtigkeit. Und zwar weit über unsere Landesgrenzen hinaus. Frische Luft, gesunde Böden und saubere Gewässer bilden unsere Lebensgrundlage. Ich will, dass alle Menschen genügend Nahrung und sauberes Trinkwasser haben und unsere Lebensräume erhalten bleiben. Ich will, dass die Menschen in allen Teilen der Erde die Chance haben, in Frieden zu leben. Das ist ein großes Ziel, aber ich finde, es braucht eine Vision, um in der Politik in die richtige Richtung zu gehen.

Über Ute Vogt

Seit 2009 vertrete ich die Menschen in Stuttgart im Bundestag. Als stellvertretende Vorsitzende der SPD-Bundestagsfraktion bin ich für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit sowie Ernährung und Landwirtschaft zuständig. Ich arbeite u. a. an der Abwicklung der Atomkraft, am Klimaschutzplan und für den Tierschutz. Gegen den Anbau von gentechnisch verändertem Saatgut und auch gegen Fracking und für die Kennzeichnung von Lebensmitteln und faire Produktionsbedingungen.

Zur Politik kam ich 1982 über die Friedensbewegung. Deshalb ist mir Europa so wichtig. Meine politische Arbeit habe ich als Stadträtin in Wiesloch begonnen, wo ich auch aufgewachsen bin. Im Bundestag war ich von 1994 bis 2005 Abgeordnete für Pforzheim/Enzkreis. Von 2002 bis 2005 war ich Parlamentarische Staatssekretärin im Bundesministerium des Innern. Danach war ich Abgeordnete im Landtag für den Wahlkreis Bretten. Seit 2009 bin ich Bundestagsabgeordnete für den Wahlkreis Stuttgart I.

Geboren wurde ich 1964 in Heidelberg. Mit meinem Mann Uwe und unserem Hund Gretel lebe ich in Stuttgart-Botnang. Von Beruf bin ich Rechtsanwältin. Im Ehrenamt bin ich Vizepräsidentin der DLRG, der Deutschen Lebensrettungsgesellschaft.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) ? Aber wenn es so eine Art Bürgertreffen/Podiumsdiskussion für die Direktabgeordneten gibt - welche lange vorher (mehrfach) angekündigt werden mit offiziellen Rundschreiben und mit gewissem Bohei - würden doch sicherlich viel mehr Menschen daran teilnehmen und auch einfach mal vorbeikommen um zu zuschauen . Die Hemmschwelle um in den Kontakt zu kommen, könnte dann eventuell sinken (...)

Von: Znexhf Jnjplavnx

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Da Sie aus Bielefeld sind, hier ein kreatives Beispiel aus Ihrer Stadt: Wiebke Esdar, die für die SPD das Direktmandat errungen hat, hat im Wahlkampf die Aktion „Die Bielefeld Idee“ gestartet, um die Anregungen der Menschen aus Bielefeld mit nach Berlin zu nehmen. (...)

Sehr geehrte Frau Vogt,

wie wäre es denn mal mit gesetzlich verbindlichen Townhall-Meetings (monatlich oder quartalsweise) für...

Von: Znexhf Jnjplavnx

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Mehr Bürgerbeteiligung verändert die politische Kultur. Die Politik muss Macht abgeben und die Bürgerinnen und Bürger müssen Verantwortung annehmen. (...)

# Umwelt 22Sep2017

Sehr geehrte Frau Vogt,

wir arbeiten im Moment in der Schule an einem Referat in welchem es in unserem Fall um „Tierschutzpolitik...

Von: Znguvyqn Fgbeory

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) weniger schmerzhafte Verfahren beinhalten. In dieser Legislaturperiode wurde deshalb die personelle und finanzielle Ausstattung der Zentralstelle zur Erfassung und Bewertung von Ersatz- und Ergänzungsmethoden zum Tierversuch gestärkt. Auch konnte im Herbst 2015 das Deutsche Zentrum zum Schutz von Versuchstieren eröffnet werden. (...)

# Senioren 18Sep2017

(...) Bundespräsidenten, Bundeskanzler, Minister und Bundestagsabgeordnete zahlen künftig Beiträge an die Deutsche Rentenversicherung und erhalten nur noch eine gesetzliche Rente. (...)

Von: Trbet Mraxre

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) In meiner Zeit als SPD-Fraktionsvorsitzende im Landtag von Baden-Württemberg war ich an den Verhandlungen zur Regelung beteiligt, die ausdrücklich festgelegt hat, dass im Gegenzug zu höheren Diäten eine deutliche Reduzierung der Altersversorgung erfolgt. Abgeordnete erhalten keine staatliche Altersvorsorge mehr, sondern müssen selbst für ihr Alter vorsorgen. (...)

Sehr geehrte Frau Vogt,

ich bin etwas irritiert über das Interview „Wolfgang Kubicki zu Nebeneinkünften bei Jung & Naiv“.

Bei 1:...

Von: Oreaq Evrqre

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Das Portal abgeordnetenwatch.de bietet Bürgerinnen und Bürgern die Möglichkeit, den Abgeordneten öffentlich Fragen zu stellen. Ich finde es gut, dass es transparente Regeln, einen Moderations-Codex und ein Kuratorium gibt. Insofern habe ich bisher keine schlechten Erfahrungen mit dem Portal gemacht. (...)

# Soziales 13Sep2017

2015 kamen etwa 2,14 Mio. Zuwanderer, wie Sie anhand dieses Links sehen:

...

Von: Unegzhg Znlre

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Wir setzen uns seit Jahren für eine Bürgerversicherung ein, die von allen Bürgerinnen und Bürgern solidarisch getragen werden soll. Dadurch könnte sowohl das bestehende Beitragssystem neu geordnet, als auch eine Gleichbehandlung gewährleistet werden, um zu hohe Belastungen zu vermeiden. (...)

Sehr geehrte Frau Rechtsanwältin Vogt,
Ihre oberfränkische Mitbewerberin Dr. iur. Launert (CSU) geht seit über einem Jahr nicht auf...

Von: Oreaq Evrqre

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Bislang habe ich mich mit dem Thema audiovisuelle Dokumentation weder in der Praxis noch als Politikerin intensiver befasst. Insofern kann ich Ihnen nur ganz allgemein antworten, dass ich mir vorstellen kann, dass eine audiovisuelle Dokumentation auf Probandenwunsch die Transparenz und Nachvollziehbarkeit von Untersuchungsgesprächen durchaus erhöhen könnte. Ob dadurch die Qualität der Ergebnisse einer Begutachtung verbessert werden könnte oder aber es einen begründeten Einwand gegen die Einführung eines Rechtsanspruchs gibt, kann ich hier auf die Schnelle nicht beurteilen. (...)

# Wirtschaft 5Sep2017

Sie schreiben in Ihrem Profil, dass sie für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung von Arbeitsverträgen sind. Warum haben Sie unter anderem...

Von: Unenyq Obfpu

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Ich bin für die Abschaffung der sachgrundlosen Befristung bei Arbeitsverträgen und habe am 23.06.2017 gegen einen entsprechenden Gesetzentwurf der Linken gestimmt. CDU und CSU lehnen das Vorhaben entschieden ab. (...)

Sehr geehrte Frau Vogt,
während des TV-Duells habe ich leider von keinem Kandidat eine Stellungnahme zur Doppelten Staatsbürgerschaft für...

Von: Ynafnan Xnznen

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Wir wollen die doppelte Staatsangehörigkeit ausdrücklich zulassen. Die SPD will, dass niemand seine alte Staatsbürgerschaft bei Einbürgerungen aufgeben muss. (...)

(...) a) Wie stehen Sie zum bereits ausgehandelten Vertrag über die israelische Kampfdrohne? (...)

Von: Ireran Enwno

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) a) Die SPD hat die Anschaffung der bewaffneten Kampfdrohne in der letzten Sitzungswoche verhindert und das halte ich für richtig. (...)

# Gesundheit 3Sep2017

(...) Vogt, meine Frau und mich interessiert vor allem der Lärmschutz, der von Wärmepumpen in der Nachbarschaft verursacht wird und uns manche Nacht mehrmals im Monat nicht schlafen lässt. Wir würden uns wünschen, dass bei Wärmepumpen mit 60 dB Ausstoss eine Lärmschutzdämmung und eine ständige Wartung für den Benutzer verpflichtend sein sollte. (...)

Von: Evab E. Prppbav

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Die Geräusche von Wärmepumpen hängen von vielen Faktoren ab. Da zunehmend Wärmepumpen installiert werden, kommt es vermehrt zu akustischen Auffälligkeiten und Lärmbeschwerden. (...)

# Integration 1Sep2017

Was halten Sie von einem allgemeinen, ständigen Vermummungsverbot in der Öffentlichkeit?

Wie stehen Sie zu einem Verbot von religiösen...

Von: Ryxr Xbfpury

Antwort von Ute Vogt
SPD

(...) Ein Großteil fundamentaler Islamisten radikalisiert sich hier bei uns. Deshalb müssen wir die Beratungs- und Präventionsstrukturen für junge Menschen stärken und Personen im Schul- und Jugendbereich besser für das Erkennen von Radikalisierungsprozessen qualifizieren. (...)

%
29 von insgesamt
29 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Rechtsanwältin - freiberuflich "Stuttgart, Tübingen" Rechtsanwältin Themen: Recht seit 24.10.2017
Bundesministerium für Wirtschaft und Energie Berlin Mitglied der Kommission zur Überprüfung der Finanzierung des Kernenergieausstiegs (KFK) Themen: Energie, Staat und Verwaltung, Umwelt, Wirtschaft seit 24.10.2017
Deutsche Lebens-Rettungs-Gesellschaft e.V. (DLRG) Bad Nenndorf Vizepräsidentin Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Staat und Verwaltung seit 24.10.2017
Deutsche Umweltstiftung Germersheim Mitglied des Vorstandes Themen: Umwelt seit 24.10.2017
Rotkreuz Stiftung Stuttgart Stuttgart Stellv. Vorsitzende des Stiftungsvorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen, Soziale Sicherung seit 24.10.2017
Stiftung Energie & Klimaschutz Baden-Württemberg Karlsruhe Mitglied des Kuratoriums Themen: Energie, Umwelt seit 24.10.2017
Wirtschaftsforum der SPD e.V. Berlin Mitglied des politischen Beirates Themen: Politisches Leben, Parteien seit 24.10.2017
Deutsche Stiftung Weltbevölkerung (DSW) Hannover Mitglied des Parlamentarischen Beirates für Bevölkerung & Entwicklung Themen: Entwicklungspolitik seit 24.10.2017
HELP - Hilfe zur Selbsthilfe e.V. Bonn Mitglied des Vorstandes Themen: Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen seit 24.10.2017

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung