Frage an Ulrike Scharf von Thvqb Ynatrafgüpx bezüglich Demokratie und Bürgerrechte

22. April 2018 - 19:50

Sehr geehrte Frau Ex-Staatsministerin Scharf,

Sie gehören dem Kabinett unter Ministerpräsidenten Dr. Markus Söder bekanntlich nicht an (siehe z.B. https://www.merkur.de/lokales/erding/erding-ort28651/kommentar-zum-woch… ). Wie Sie wissen, hatte ich Ihnen während Ihrer Amtszeit als bayer. Umweltministerin insgesamt 16 Fragen zu unterschiedlichen Themen gestellt, von denen Sie leider nur 3 beantwortet haben (zum Beweis: https://www.abgeordnetenwatch.de/dialogues/16285/133725 , https://www.abgeordnetenwatch.de/dialogues/16285/133725?page=1 , https://www.abgeordnetenwatch.de/dialogues/16285/133725?page=2 ). Das entspricht einer Beantwortungsquote von 18,75 %.
Meine Fragen:
- Hatten Sie die Mehrzahl meiner Fragen deshalb nicht beantwortet, weil Sie von irgendeinem CSU-Landtagsabgeordneten daran gehindert wurden?
- Falls ja: von wem?
- Falls nein: Waren Ihnen meine (zugegebenermaßen nicht wenigen) Fragen zu heikel, um sie öffentlich zu beantworten oder fühlten Sie sich von meinen Fragen einfach überfordert?

Weitere Frage: Bekanntlich wurden Sie vom "Bayern-Ei"-Skandal kalt erwischt und weisen jegliche Mitschuld von sich ( https://www.merkur.de/politik/umweltministerin-scharf-keine-eigenen-feh… ). Ihr Amtsvorgänger Dr. Marcel Huber ist nun wieder Ihr Nachfolger (bayer. Staatsminister für Umwelt, Reaktorsicherheit und Verbraucherschutz).
- Glauben Sie, dass Dr. Huber damals nicht konsequent durchgeriffen hatte oder wissen Sie es sogar (siehe hierzu https://www.br.de/nachrichten/bayern-ei-huber-staatskanzlei-100.html und http://www.sueddeutsche.de/bayern/untersuchungsausschuss-bayern-ei-seeh… und )?

In der Hoffnung, dass Sie jetzt vollumfänglich "auspacken" und mir ehrlich antworten (was haben Sie jetzt noch zu verlieren?), verbleibe ich

mit freundlichen Grüßen aus Eching (Lkr. Freising)
Thvqb Ynatrafgüpx

Frage von Thvqb Ynatrafgüpx