Frage an
Ulf Ohms
FREIE WÄHLER

Beim googlen ist mir aufgefallen, daß Sie schulpolitisch engagiert sind. Insofern interessiert mich sehr, wie Sie zum Turboabitur stehen. Meine Tochter kommt bald ins Gymnasium und ich weiß nicht, was da auf uns zu kommt.

Wissenschaft, Forschung und Technologie
05. August 2013

(...) Der Senat in Hamburg schiebt als Gegenargument die Bedrohung eines jahrelangen Chaos an den Schulen vor. Dabei hatten wir bis vor drei Jahren mit dem Auslaufen von G9 und dem Aufwachsen von G8 bereits zwei parallele System, die bekanntermaßen auch nicht zum Chaos führten. (...)

Frage an
Ulf Ohms
FREIE WÄHLER

Sehr geehrter Herr Ohms,

wie stehen Sie zur Frage "Bebauung Hinsenfeld" u.ä. und generell zur verdichteten, engeren Bebauung auf den zur Zeit noch großzügigen und grünen Grundstücken in den Walddörfern?

MfG Klaus von Leesen

Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen
06. Februar 2011

(...) Einfach gesprochen: Durch die Beliebtheit des Alstertals, droht eine Überfüllung, die es zu verhindern gilt. Die Hamburger Politik muss dafür sorgen, das auch andere Quartiere, die noch über Bebauungspotential verfügen, attraktiv werden. (...)

Frage an
Ulf Ohms
FREIE WÄHLER

Sehr geehrter Herr Ohms,

Sie gehören ja auch der Elternkammer an. Darf ich fragen, was Sie dort als Ihre Erfolge verbuchen können? Man hört wenig über die Arbeit der Elternkammer. Was haben Sie persönlich dort bewirkt?

Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen
02. Februar 2011

(...) Umso wichtiger sehe ich meine Aufgabe, weiterhin zur "Opposition" innerhalb der primarschulbefürwortenden Mehrheit der Elternkammer zu gehören. Da beim Volksentscheid die Mehrheit sich gegen die Primarschule ausgesprochen hatte, sind diese nur unzureichend in der Elternkammer repräsentiert. (...)