Tobias Himpenmacher

| Kandidat Bayern
Profil Bild
© Die hier gezeigten Bilder und Abbildungen sind urheberrechtlich geschützt.
Unerlaubtes Kopieren, Vervielfältigen und Veröffentlichen verpflichtet zur Unterlassung, zum Schadensersatz und stellt gem.§ 106 UrhG eine Straftat dar.
 
Frage stellen
Jahrgang
1976
Wohnort
Asbach-Bäumenheim
Berufliche Qualifikation
Fernmeldeanlagenelektroniker
Ausgeübte Tätigkeit
Elektriker
Stimmkreis

Stimmkreis 706: Donau-Ries

Stimmkreisergebnis: 2,37 %

Wahlkreisliste
Schwaben, Platz 23
Parlament
Bayern

Bayern

In jedem Eingangsbereich einer bayerischen Behörde soll ein Kreuz hängen.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Nein. Behörden dienen der Gesamtem Bevölkerung und müssen neutral bleiben.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Ich plädiere für den Renteneintritt mit 65 Jahren bzw. den Anspruch auf Grundrente nach 40 Beitragsjahren
Es soll an jeder bayerischen Grundschule eine verpflichtende Ganztagsbetreuung bis zum späten Nachmittag geben.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Ich bin dafür. Somit ermöglicht man beiden Elternteilen die Erwerbstätigkeit und Kinder hätten die Möglichkeit die verschiedenen Angebote am Nachmittag gemeinsam zu nutzen. Weiterführend sollte für jedes Kind ein kostenfreies Mittagessen und Hausaufgabenbetreuung garantiert werden.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Menschen mit einem Jahreseinkommen ab 70.000 Euro sollten höhere Steuern zahlen.
In Bayern sollen weniger unbebaute Flächen versiegelt werden.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Volle Zustimmung, je mehr der Mensch die Natur verdrängt desto mehr schlägt die Natur mit Umweltkatastrophen zurück. Wir sollten uns fragen „ Was ist an Veränderung unbedingt nötig?“
Asylsuchende sollen an der bayerisch-österreichischen Grenze zurückgewiesen werden, wenn sie bereits in einem anderen EU-Land registriert sind.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Ich lehne eine automatische Abweisung ab. Es sollte in einem unabhängigen Schnellverfahren jeder Einzelfall überprüft werden. Die dafür erforderlichen Gelder muss die EU bereitstellen.
Bayern soll Unternehmen fördern, die ihren Unternehmensstandort von Metropolregionen in den ländlichen Raum verlagern.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Eine Verlagerung auf das Land geht zu Lasten der Natur, daher lehne ich die Förderung ab.
Aufgrund der Ernteausfälle durch die Dürre in diesem Sommer sollen Bauern finanziell entschädigt werden.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Neutral
Eine Förderung auf diesem Gebiet blockiert weitere Entwicklungen. Und wenn gefördert wird dann nur unter Auflagen. Wir sollten prinzipiell unsere Agrarwirtschaft genau unter die Lupe nehmen um langfristig nachhaltig wirtschaften zu können.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Ein Lobbyregister sollte in jeden Fall eingeführt werden. Auf diese Weise entsteht ein Stück mehr Transparenz für die Bürger und politische Entscheidungen werden eventuell nachvollziehbarer.
Die Polizei soll Telefone auch ohne richterlichen Beschluss abhören dürfen.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Es darf niemals dazu kommen das die Polizei ohne richterliche Anordnung überwachen darf. Das verstößt ganz klar gegen demokratische Grundsätze.
Lehrerinnen und Lehrer an bayerischen Schulen sollen grundsätzlich unbefristete beschäftigt werden.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Ja ich stimme dem zu, denn nur so haben LehrerInnen Planungssicherheit. Falls es doch eine Befristung geben sollte, muss diese sich auf den Arbeitsplatz und nicht auf die Person beziehen. Bis dahin sollte prinzipiell gelten: es darf nur zweimal nacheinander befristet beschäftigt werden!
Die dritte Startbahn des Flughafens München soll gebaut werden, obwohl der Bürgerentscheid sich dagegen ausgesprochen hatte.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Die dritte Startbahn sollte nicht gebaut werden. Hier überwiegt das Allgemeinwohl.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Lehne ab
Die Firmen sollen für ihr betrug zahlen. Es kann nicht sein das Der Bürger für den Betrug grade stehen muss.
Es ist richtig, dass der Freistaat Familien beim Hausbau und Immobilienkauf finanziell unterstützt (Baukindergeld Plus).
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Asylsuchende sollen eher Geld- statt Sachleistungen bekommen.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Ich bin für Geldleistung, denn das fließt ja am Ende zurück in den Wirtschaftskreislauf. Somit erfreut sich auch der kleine Laden von nebenan, dass er einen Kunden mehr hat.
Es soll in Bayern mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Neutral
Ich stehe der Videoüberwachung sehr kritisch gegenüber; einerseits hat man ein Stück mehr Sicherheit und es können Täter effektiver überführt werden, anderseits bewegen wir uns ein Stück weit Richtung Überwachungsstaat. Als ehemaliger DDR-Bürger sehe ich die Überwachung sehr skeptisch.
Es sollen mehr Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Na klar, wir brauchen sie; die Mischung macht die Würze aus! Außerdem muss der Beruf attraktiver hinsichtlich der Bezahlung gestaltet werden.
Die Staatsregierung soll sich dafür einsetzen, dass wieder mehr Jugendliche einen Ausbildungsberuf ergreifen statt ein Studium zu beginnen.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Bauberufe werden im Ansehen sehr stiefmütterlich behandelt, sie werden oft als Berufe zweiter Klasse angesehen. Genau hier liegt meiner Meinung nach das Problem und die Lösung zugleich. Eine Aufwertung der Bauberufe würde diese wieder attraktiver machen.
Es soll in Bayern mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Stimme zu
Aufklärung ist die beste Prävention.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Profil Bild
Position von Tobias Himpenmacher: Neutral
Ich halte nichts von einer Mietpreisbremse. Der Wohnungsbau sollte sich am Bedarf orientieren; sozialer Wohnungsbau und privater Besitz im ausgewogenen Verhältnis stehen. Außerdem bin ich dafür, dass Community-Marktplätze wie Airbnb stark begrenzt werden.
Alle Fragen in der Übersicht

Was ist gemeint, wenn Sie die "zentrale Unterbringung" von "Rechtsradikalen" fordern ?

Von: Zvpunry Sryy

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Unterbringungsform ist nicht menschenwürdig und fördert keine Integration und kein Miteinander zwischen der alteingesessenen Bevölkerung und den Neuankömmlingen. (...)

# Integration 11Okt2018

Was genau meinen sie, wenn sie eine "zentralisierte Unterbringung für Neonazis" fordern. (...)

Von: Wrfxb Fceratre

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Ich weise hiermit auch auf die glücklicherweise erfolglose Idee der CDU und CSU hin, geschlossene Transitzentren zu eröffnen. Für mich ist eine geschlossene Unterbringung menschenverachtend. Ankerzentren sind Orte der zentralisierten Unterbringung. (...)

# Soziales 11Okt2018

Sie setzen sich also für die "Zentrale Unterbringung" politisch Andersdenkender ein? (...)

Von: Cnhy Urezfqbes

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Urezfqbes,

Danke für Ihre Frage zu diesem Thema,
Aufgrund der in den letzten...

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

Wer Zählt den laut Definition als Neo Nazi, alle die mit der jetzigen Regierung nicht zufrieden sind? Und finden sie nicht dies gleicht ein KZ wie in der H. (...)

Von: Cngevpx Mbyyngm

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Ich weise hiermit auch auf die glücklicherweise erfolglose Idee der CDU und CSU hin, geschlossene Transitzentren zu eröffnen. (...)

Dieser Text ist ein Standard-Textbaustein, der die Frage nicht beantwortet. Wir zählen sie daher nicht in der Statistik.

(...) 1.: Wie definieren Sie "Neonazis"? Anhand welcher konkreten Kriterien sollte Ihrer Meinung nach über eine solche Lagerhaft entschieden werden? (...)

Von: Znahry Rzzevpu

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Frage 6: Mit der Satire habe ich gezeigt, dass manch Einer mit zweierlei Maß misst. (...)

(...) in der Augsburger Allgemeinen habe ich gelesen, dass Sie eine zentralisierte Unterbringung für Neonazis andenken. (...)

Von: Qvrgzne Jramry

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Wenn Menschen den Hitlergruß zeigen oder Nazisymbole tragen, frage ich mich jedes Mal, ob diese Menschen in unsere Gesellschaft integriert worden sind. Mein Hauptanliegen ist es, deutlich zu machen, dass es sich bei Einwanderern auch nur um Menschen handelt. Daher sollte auch bei Debatten immer der Mensch im Vordergrund stehen und nicht der Hass auf Minderheiten. (...)

(...) Wer bestimmt wer ein Nazi ist ? Wen wollen sie gegebenenfalls in Zukunft noch "zentralisiert unterbringen" ?

Von: Ebanyq Jbyss

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Auch diese Unterbringungsform ist nicht menschenwürdig und fördert keine Integration und kein Miteinander zwischen der alteingesessenen Bevölkerung und den Neuankömmlingen. Gerne wird über integrationsunwillige Migranten gesprochen oder über straffällig gewordene Asylbewerber, aber was Einwanderer bis jetzt Gutes für unsere Gesellschaft gebracht haben, wird oftmals übersehen. Wenn Menschen den Hitlergruß zeigen oder Nazisymbole tragen, frage ich mich jedes Mal, ob diese Menschen in unsere Gesellschaft integriert worden sind. (...)

(...) Dabei haben sie sich für eine "zentralisierte Unterbringung für Neonazis.” Meine Fragen hierzu: Wie definieren sie Neonazis? In meinem Alltagsgeschehen sind Neonazis die Typen, die mit Glatze, Springerstiefeln, Bomberjacken und rechtsnationalem Plumpsprech nach Deutschland eingewanderten Migranten quasi das Lebensrecht absprechen, zumindest das in Deutschland. (...)

Von: Varf Nqnzf

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Aufgrund der in den letzten Jahren stattfindenden Hetze gegen Menschen, die hier Schutz und Zuflucht suchen oder vor Hunger, Durst und existenzbedrohender Armut fliehen, habe ich mich dazu entschlossen, die Frage zum Thema Asyl satirisch zu beantworten. Würde der Text von integrationsunwilligen Asylsuchenden handeln, wäre wohl kaum ein Leser darüber gestolpert. (...)

(...) Würden Sie jemandem der in Bezug zur deutschen Geschichte wieder Konzentrationslager in Europa fordert einen Faschisten nennen? (...)

Von: Znvx Oevaxznaa

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Würde der Text von integrationsunwilligen Asylsuchenden handeln, wäre wohl kaum ein Leser darüber gestolpert. Ich weise hiermit auch auf die glücklicherweise erfolglose Idee der CDU und CSU hin, geschlossene Transitzentren zu eröffnen. Für mich ist eine geschlossene Unterbringung menschenverachtend. (...)

Trifft es zu, dass sie eine zentralisierte Unterbringung für Neonazis fordern und wenn ja, wie definieren sie Neonazis?

Von: Qvrgre Uryqg

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Ich weise hiermit auch auf die glücklicherweise erfolglose Idee der CDU und CSU hin, geschlossene Transitzentren zu eröffnen. Für mich ist eine geschlossene Unterbringung menschenverachtend. Ankerzentren sind Orte der zentralisierten Unterbringung. (...)

# Integration 9Okt2018

Hallo Herr Himpenmacher, in der Donauwörther Zeitung werden sie mit den Worten zitiert: "...Dazu sind Sprachkurse, Ausbildung, Integrationskurse und eine zentralisierte Unterbringung für Neonazis notwendig..." (...)

Von: Wnpxvr Arvjry

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

(...) Ankerzentren sind Orte der zentralisierten Unterbringung. Auch diese Unterbringungsform ist nicht menschenwürdig und fördert keine Integration und kein Miteinander zwischen der alteingesessenen Bevölkerung und den Neuankömmlingen. Gerne wird über integrationsunwillige Migranten gesprochen oder über straffällig gewordene Asylbewerber, aber was Einwanderer bis jetzt Gutes für unsere Gesellschaft gebracht haben, wird oftmals übersehen. (...)

(...) Können sie mir bitte sagen, was außer dem Nationalen der genaue Unterschied ist zwischen National- und Internationalsozialisten? (...)

Von: Nagba Qvgg

Antwort von Tobias Himpenmacher
DIE LINKE

Sehr geehrter Herr Ditt,

aus der deutschen Geschichte haben wir gemeinsam die Lehre gezogen, dass es Nationalsozialismus und...

%
12 von insgesamt
14 Fragen beantwortet
3 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.