Tabitha Elkins

| Kandidatin Bundestag
© Hörner
Frage stellen
Jahrgang
1967
Wohnort
Alsheim
Berufliche Qualifikation
BA in Musik
Ausgeübte Tätigkeit
Lehrerin, Musikerin, Kleinunternehmerin
Wahlkreis

Wahlkreis 206: Worms

Wahlkreisergebnis: 0,5 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Wir haben die Technologien dafür, den Verbrennungsmotor zu ersetzen. Natürlich gäbe es Ausnahmen, wie, z.B. Oldtimer.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Wir brauchen eine Einwanderungssystem mit Herz und Hirn. Wir müssen die Fluchtursachen kämpfen, nicht Flüchtlinge! Es soll grundsätzlich Regeln geben, wie viele Flüchtlinge aufgenommen werden dürfen. Andere EU-Länder sollen auch einen bestimmten Anteil nehmen.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Lobbyismus gefährdet unsere Demokratie! Ein Bundeslobbygesetz existiert bereits als Gesetzentwerf, aber ein Lobbyistenregister ist nur der Anfang. Wir brauchen dringend mehr Transparenz in unseren Bundesregierung.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Gentechnik bedroht unseren gesamte Ökosystem. Wir sollen stattdessen unsere traditionelle Getreidesorte–Emmer, Dinkel, Einkorn anstatt mutierte Weizenmehl– unterstützen. Traditionelle, regionale Landwirtschaft soll bevorzugt werden.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Tabitha Elkins: Neutral
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Wir brauchen bessere Zusammenarbeit zwischen den Kommunen und die Regierung. Weitere Einschränkungen der menschlichen Freiheit sind nicht notwendig.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Arme Familien sind benachteiligt, besonders Familien mit alleinerziehende Mütter und Väter. Wir müssen Familien unterstützen!
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Terrorstaaten wie Saudi Arabien sollen keine Waffen- und Rüstungsexporte bekommen. Nur demokratische Länder sollen deutsche Waffen bekommen können.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Tabitha Elkins: Neutral
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Tabitha Elkins: Neutral
Wenn Deutschland die Steuerraten hierzulande erhöht, ohne dass anderen EU-Länder dies tun, dann werden alle reiche auswandern. Man muss gleichwertige EU-weit Steuerreforme machen.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Tabitha Elkins: Neutral
Nur in Fälle von Ausbildung, Training oder ausländische zeitlich befristete Arbeit.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Mit der Steuer von Cannabis könnte man Sozialprojekte unterstützen.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Tabitha Elkins: Lehne ab
Es ist unverschämt, dass es erwartet wird, man arbeitet fast bis zur Lebensende.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Tabitha Elkins: Stimme zu
Wir brauchen dringend mehr Transparenz bei solche Verhandlungen. Wir werden von die Großkonzerne, durch Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA, sowohl von Lobbyisten die unseren Politiker bestechen, entmachtet und unterdrückt.

Die politischen Ziele von Tabitha Elkins

Meine Arbeit und Erfahrungen als Lehrerin und als Bildungswissenschaft Studentin an der Uni Mainz, haben mir gezeigt, dass wir einen neuen Weg brauchen. Die Schulen brauchen dringend Reform. Wir können Schüler für die 21. Jahrhundert nicht vorbereiten, mit die Methoden und Praxis vom 19. Jahrhundert. 

Ich bin für: Kostenlose Kitas und Kindergärten, mehr Sprachförderung für Kinder mit Migrationshintergrund, Schulreform, mehr Flexibilität in Erwachsenenbildung, mehr Geld für Deutsch- und Integrationskürse, verbesserte Bildungsmaßnahme und Weiterbildungsmöglichkeiten für Erwachsener über 30.

Als Kleinunternehmer habe ich selbst gesehen, wie unsere System die große Firmen oft fördert, während die kleine Firmen für jeden Cent kämpfen müssen. Wir müssen die Gesetze ändern, sodass Freiberufliche Arbeiter eine gleichwertige Rentenversicherung haben. Steuerentlastung für Kleinunternehmer und Mittelstand sollen durchgesetzt werden. Arbeiterrechte müssen gestärkt werden, und Arbeitnehmer brauchen Schutz vor Niedriglöhne, Leiharbeit, Zeitarbeit und ungerechte Werkverträge. 

Für mich, gibt es drei wichtige Themen: 

Wir müssen unsere Demokratie und Grundrechte gegen Faschisten verteidigen. Grundrechte wie Digital Rechte und Meinungsrecht sind bedroht. Gleichzeitig werden wir von die Großkonzerne, durch Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA, sowohl von Lobbyisten die unseren Politiker bestechen, entmachtet und unterdrückt. Machtvolle Gruppen wollen unseren Wasser und Autobahnen privatisieren. Wir brauchen dringend mehr politische Transparenz, und weniger Lobbyisten und hinterlässige Deals mit Großkonzerne. 

Zweitens, wir müssen uns um unseren Umwelt kümmern. Dazu gehören auch Atomwaffenverbot und friedliche Lösungen für Weltkonflikte. Anstatt an Öl von Terrorstaaten wie Saudia Arabien abhängig zu sein, sollen wir erneuerbare Energien einsetzen und ein klares Signal gegen Vergiftung des Grundwassers durch Landwirtschaft und Fracking geben.

Wir dürfen es auch nicht zulassen, dass durch Hintertüren, Genmanipuliertes Lebensmittel hier erlaubt werden können. Familien sollen keine Sorge machen müssen, ihre Kinder Krebs durch giftiges Lebensmittel bekommen könnten. Jetzt werden Mutagenetisch bestrahlte Getreide erlaubt ohne etikettiert werden zu müssen. Es ist wichtig unsere traditionellen Europäisch Getreidesorte zu verteidigen! Glyphosate und giftige Pestiziden sollen verboten bleiben.

Drittens, wir brauchen eine vernünftige Einwanderungspolitik mit Herz und Hirn. Bessere Maßnahme werden Radikalisierung verhindern, und ich bin ebenfalls für schnelle und faire Asylverfahren. 

Über Tabitha Elkins

Ich habe deutsch-amerikanische Wurzeln. Mein Vater stammte aus Texas und war zunächst Lehrer, später Sanitäter bei der US Army, Pastor und Beamter der Stadt Trenton.  Meine Mutter (aus Mannheim) war Bibliothekarin. Ich wuchs in New Jersey auf. 

Ich wohnte 14 Jahre lang in New York, wo ich war: Musiker, Verkäuferin, Kellnerin, Model, Fahrradkurier, Schauspielerin, Sekretärin, Empfangsdame und Webmaster/ Blogger.

Während meines Studiums arbeitete ich als Nachhilfelehrerin und war Assistant Director einer Nachrichtensendung bei dem Rundfunksender WSIA. 

1995 Vordiplom "Associate of Liberal Arts" 

2000 Bachelor-Abschluss in Musik/Bildung

2004- 2013 Englischlehrerin bei: Euroschule, Volkshochschule, Studienkreis, Sprach- und Weiterbildung, IBLA

2009- 2011 Vertretungslehrerin, Westend Realschule, Worms 

2011- 2013 Musiklehrerin, Musikschule Wirthwein

2012- 2013 Übersetzerin/Researcherin, Prime Research 

seit 2012  Englisch-Trainerin, DBS Consulting

seit 2013  Leiterin, Musikschule Alsheim

seit 2011  Studium an der Johannes-Gutenberg-Universität, Mainz

Seit ich Studentin bin, bin ich in Frieden, Umweltlich und Sozialthemen aktiv. Ich war tätig als Studentjournalistin, Bloggerin und Rundfunk-Reporterin bei der Student Rundfunksender WSIA, und war aktiv in Demonstrationen und Alternativ Webseiten. Hier in Deutschland war ich aktiv bei March Against Monsanto. Als Musikerin habe ich mich oft politisch engagiert, z.B. bei Wormser Für Den Frieden.

Aber wir haben in der letzte Zeit gesehen, dass man als einzelner Bürger kaum etwas bewegen kann. Millionen haben gegen Monsanto demonstriert und trotzdem, in kurzer Zeit wurde Monsanto für 66 Mld. Euro an Bayer gekauft. Diese Geschäfte gehen weiter, ohne daß wir gefragt werde.

Lobbyisten und Großkonzerne üben zu viel Macht aus, und unsere Politiker werden bestochen.

Nach den Ereignisse von 2015 und die Flüchtlingskrise im 2016,  gab es rechtsradikale Gruppen die diese Problemen schamlos ausgenutzt haben, um Macht zu gewinnen. Leider sind rechtsradikalen in damals neutrale Parteien eingeschlüpft worden, und der Hass und das Chaos haben mich erschrocken und entsetzt. Die Fluchtursachen, die internationale Erpressung, und die von fern gesteuerte geopolitische Strategie, Europa zu destabilisieren, werden überhaupt nicht erwähnt- stattdessen werden die Flüchtlinge als Sündenbock dargestellt. 

Für mich, geht es nicht darum dass ich gewinne, sondern dass ich dadurch wesentliche Themen ans Licht bringen kann. Ich hoffe durch meine Kandidatur, nicht nur die Problemen, sondern auch die Lösungen ans Licht zu bringen. 

 

Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Elkins,

ich bin etwas irritiert über das Interview „Wolfgang Kubicki zu Nebeneinkünften bei Jung & Naiv“.

Bei...

Von: Oreaq Evrqre

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Nachfrage gem. Codex Abgeordnetenwatch zu Ihrer Antwort auf meine Anfrage vom 13.08.2017 betr. illegale Zuwanderung.
Sehr geehrte Frau...

Von: Crgre Arhznaa

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

Ein "bedingungslosen Grundeinkommens (BGE) in den prekären Ländern" kann nicht von den deutschen Bundestag eingesetzt werden; nur die Regierungen...

# Soziales 25Aug2017

Sehr geehrte Frau Elkins,

wie stehen Sie zu deutschen Waffenexporten, zur Rolle der Airbase Ramstein und deren Funktion im US-Drohnenkrieg...

Von: Urvxr Oenha

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

(...) Wir brauchen keine Atomwaffen in Deutschland. Wir sollen aus Sicherheitsgründe die USA auffordern, alle Atomwaffen zu entfernen. Dass Deutschland eine Bundeswehr für Verteidigung haben soll, ist mir klar und realistisch. (...)

(...) Werden Sie sich dafür einsetzen, dass Partei- und Gewerkschaftszugehörigkeiten aus dem ÖD verbannt werden und die Parlamente ihrer Verantwortung gerecht werden ohne von Berufsverbänden dazu gepresst (erpresst) werden zu müssen? (...)

Von: Crgre Arhznaa

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

(...) Es gab schon Fälle, in denen Parteien, die zu viel Macht und Einfluss ausgeübt haben, mehr oder weniger unbestraft entkommen sind. Politische Parteien, insbesondere die Großparteien, sind zu machtvoll geworden, besonders in einem Zeitalter in dem weniger Menschen Parteimitglieder sind. (...)

(...) Durch die Einführung von bedingungslosem Grundeinkommen in den prekären Ländern könnte die Völkerwanderung nach Europa, die Unfrieden, horrende Kosten und weniger Mittelverfügbarkeit für Entwicklungshilfe zur Folge haben wird, gestoppt werden. Warum fordern Sie solches nicht (Frage 3)? (...)

Von: Crgre Arhznaa

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

(...) Laut Grundgesetz, dürfen alle Ausländer die Deutschland betreten, einen Antrag auf Asyl machen. Wir können die Flüchtlingskrise lösen, in dem wir die Menschen dort vor Ort helfen. Bessere Lebensbedingungen und Arbeitsbedingungen können dazu helfen, sowohl eine Betonung auf Fairer Handel. (...)

Sehr geehrte Frau Elkins,

sind Ihnen die folgenden Papiere der UN ( http://www.un.org/esa/ population/...

Von: Crgre Arhznaa

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

(...) Wir können und sollen denjenigen helfen, die unsere Hilfe brauchen, aber am besten sollen wir den Menschen vor Ort helfen, in dem wir Sicherheitszonen errichten lassen, Hilfsmittel statt Bomben und Waffen schicken, und in keinem Fall anderen Regierungen durch Proxy-Kriege stürzen. Ich bin grundsätzlich gegen Kriegseinsätze im Ausland. (...)

Hallo Frau Elkins,

wenn ich richtig informiert bin, wollen Sie als parteilose Direktkandidatin die mehrheitliche Meinung Ihrer WählerInnen...

Von: Hjr Fgrtznaa

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

Ich werde mit den Bürger durch online Portale sowie in regelmäßigen Treffen in den Entscheidungsprozess und den Meinungsbildungsprozess beteiligen. Natürlich man muss seinem eigenen Gewissen folgen, wenn es mehrere Meinungen gibt, oder wenn die Meinungen der Bürger verfassungswidrig oder unmoralisch sind. (...)

Inwieweit sehen Sie Freihandelsabkommen wie CETA, TTIP, jetzt auch noch JEFTA vereinbar und verhandelbar mit Grundpfeilern der Demokratie (Daseinsfürsorge, Arbeitsrecht, Umweltschutz, Bewahrung und Förderung von Kultur und Gesundheit, Legislative, Exekutive und Judikative)? Die EU hat aus den Fehlern der Vergangenheit absolut nichts gelernt und in Deutschland z.B. werden diese Verträge als Heilsbringer für mehr Arbeitsplatze und Vorteile für die Industrie hochgelobt. (...)

Von: Ebys Xerqry

Antwort von Tabitha Elkins
Einzelbewerber

(...) Solche Freihandelsabkommen sind eine direkte Gefahr für unsere Demokratie, besonders weil durch die Sondergerichte unsere politischen Organe entmachtet werden. Da ich parteilos bin, stehe ich NICHT unter Parteidruck und ich werde NICHT für solche Freihandelsabkommen zustimmen. (...)

%
7 von insgesamt
8 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.