Fragen und Antworten

Frage an
Sabine Bangert
DIE GRÜNEN

Wieso soll einer - der Demokratie und Zivilgesellschaft dienenden Petitionsplattform - wie "Change.org" die Gemeinnützigkeit aberkannt werden, während hingegen es möglich ist, dass Unternehmen wirklich jede Ausgabe ihrer Lobbyarbeit - in zumeist nicht unerheblicher Höhe - von der Steuer absetzen können?

Demokratie und Bürgerrechte
02. Februar 2020

(...) Die Trennung zwischen Gemeinnützigkeit und politischem Engagement ist in einer Demokratie schlicht nicht möglich. Die Bundesregierung verschleppt eine umfassende Reform des Gemeinnützigkeitsrecht und richtet damit großen Schaden an. Wir Grüne haben die Bundesregierung bereits wiederholt aufgefordert umgehend eine Reform des Gemeinnützigkeitsrecht sowie eine Reform der Abgabenordnung vorzulegen. Es muss eindeutig geregelt werden, dass grundsätzlich auch die Einflussnahme auf die politische Willensbildung zu gemeinnützigen Zwecken erfolgen darf. (...)

Frage an
Sabine Bangert
DIE GRÜNEN

Sehr geehrter Frau Bangert,

Familie
24. August 2016

(...) Für die Regionalen Sozialen Dienste (RSD) sind schnell mehr Fachkräfte nötig, denn nur wenn sie die Zeit haben, Familien in Erziehungsnot gut und eng zu begleiten, kann der Schutz der Kinder und Jugendlichen und ihre gute Entwicklung garantiert werden. Die bisherige ständige und massive Überbelastung der Mitarbeiter*innen führt dazu, dass es immer wieder zu menschlichen Katastrophen kommt. Gleichzeitig wird so aber auch viel Steuergeld verschwendet, da ohne gute Hilfen hohe Folgekosten entstehen, wenn z. (...)

Frage an
Sabine Bangert
DIE GRÜNEN

Was haben Sie BISHER getan, um die Verkehrssituation für Radfahrer und BVG bzw. S-Bahnbenutzer in Zehlendorf zu verbessern? Haben Sie sich proaktiv für den zweiten Ausgang am Bahnhof Zehlendorf eingesetzt?

Verkehr und Infrastruktur
17. August 2016

(...) Wawrzyn, Sie dürfen zurecht von uns erwarten, dass wir uns besonders stark für den Radverkehr und den ÖPNV einsetzen. Auf unsere Initiative hin wurden viele Beschlüsse in der BVV gefasst, damit Radstreifen und sicherere Kreuzungen geschaffen werden. (...)

Abstimmverhalten

Über Sabine Bangert

Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses, Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik und Kulturpolitik.
Berufliche Qualifikation
ausgebildete Tischlerin und Journalistin

Sabine Bangert schreibt über sich selbst:

Direktkandidatin Wahlkreis 6 Dahlem/Zehlendorf-Mitte
Sprecherin für Arbeitsmarktpolitik und Sprecherin für Kulturpolitik
Stellv. Vorsitzende Untersuchungsausschuss Staatsoper
Jahrgang 1955, seit 1988 lebhaft in Berlin, ausgebildete Tischlerin und Redakteurin
seit 2011 Mitglied des Berliner Abgeordnetenhauses
Berufliche Stationen:
leitende Redakteurin bei Fachzeitschrift - Projektleiterin Berufsvorbereitungs und Ausbildungsmaßnahmen LIFE e.V. ökotechnisches Frauenbildungszentrum Berlin -
seit 2000 arbeite ich für grüne Politik, als Referentin Fraktion Bündnis 90/Die Grünen im Berliner Abgeordnetenhaus für die Bereiche für Arbeitsmarktpolitik, berufliche Bildung und Sozialpolitik der Fraktion im Abgeordentenhaus.
Seit 2011 Sprecherin für Kultur- und Arbeitsmarktpolitik im Berliner Abgeordnetenhaus für die Fraktion Bündnis 90/Die Grünen

Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Kandidaturen und Mandate

Abgeordnete Berlin
2017 - heute

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Steglitz-Zehlendorf WK 6
Wahlkreisergebnis:
18,10 %
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
19

Kandidatin Berlin
2016

Angetreten für: DIE GRÜNEN
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlkreis:
Steglitz-Zehlendorf WK 6
Wahlkreisergebnis:
18,10 %
Listenposition:
19

Abgeordnete Berlin
2011 - 2016

Fraktion: DIE GRÜNEN
Eingezogen über die Wahlliste: Landesliste
Mandat gewonnen über:
Wahlliste
Wahlliste:
Landesliste