Portrait von Robert Habeck
Robert Habeck
Bündnis 90/Die Grünen
31 %
347 / 1114 Fragen beantwortet
Frage von Frank N. •

Rückwertslaufende Stromzähler

Sehr geehrter Herr Habeck
Ich lese die Anregung, Rückwertslaufende Stromzähler zu billigen.
Warum ist das überhaupt strafbar?
In der Energiewende sollte der zuviel erzeugte und abgegebene Strom, allgemein zu Gute des Erzeugers gehen.
Ich bin selbst am überlegen eine BKW azuschaffen, wäge hier aber die Kosten und den Nutzen ab. Wir sind berufstätig, und während der Hauptzeit, mittags, meisten nicht zu Hause, was heisst, unsere produzierter Strom, geht ins Netz, und wir haben nichts davon.
Wäre es nicht einfacher, den produzierten Strom, nachträglich, kostenfrei zu verbrauchen?
Es hat auch einen weiteren Vorteil. Man benötigt keinen, teuren, Stromspeicher, der zudem Ressourcen verbraucht.
Es wäre echt überlegenswert diese, kleine Leistung zum Umweltschutz, zu gewähren. Damit würden sicher mehr Menschen die günstige Alternative nutzen.

Portrait von Robert Habeck
Antwort von
Bündnis 90/Die Grünen

Sehr geehrter Herr N.,

vielen Dank für Ihre Frage. Wir freuen uns über ihr Interesse an Balkon-PV bzw. Balkonkraftwerken, denn diese sind eine sehr niedrigschwellige Möglichkeit, an der Energiewende teilzuhaben. Ein beschleunigter Ausbau erneuerbarer Energien ist die treibende Kraft für die Transformation zur Klimaneutralität. Deshalb wollen wir als Ampel-Koalition weitere Maßnahmen für einen beschleunigten Ausbau der Photovoltaik in Deutschland auf den Weg bringen. Unter dem folgenden Link finden Sie die Photovoltaik-Strategie der Bundesregierung:

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Publikationen/Energie/photovoltaik-stategie-2023.pdf?__blob=publicationFile&v=6

Auf den Seiten 24-27 finden Sie den Abschnitt zu den geplanten Erleichterungen der Nutzung von Balkon-PV.

Dazu legt das BMWK das Solarpaket I vor und leitet die Länder- und Verbändeanhörung ein. Das Solarpaket I ist das Ergebnis von zwei Gipfeln zur Photovoltaik, die im BMWK stattgefunden haben. Das Solarpaket ist nah an den konkreten Bedürfnissen aus der Praxis entwickelt. Es soll im Sommer vom Bundeskabinett verabschiedet und anschließend im Bundestag beraten und beschlossen werden. Unter dem folgenden Link finden Sie weitere Informationen dazu:

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Dossier/Energieversorgung/solarpaket-1.html

Sollten Sie weitere Fragen zu diesem Thema haben, wenden Sie sich gerne an das Bundesministerium für Wirtschaft und Klimaschutz. Dort hilft man Ihnen gerne, zum Beispiel hier:

https://www.bmwk.de/Redaktion/DE/Dossier/Service/buergerdialog.html

Mit freundlichen Grüßen,

Team Robert Habeck

Was möchten Sie wissen von:
Portrait von Robert Habeck
Robert Habeck
Bündnis 90/Die Grünen