Fragen und Antworten

Abstimmverhalten

Über Richard Seelmäcker

Ausgeübte Tätigkeit
MdHB, Rechtsanwalt
Berufliche Qualifikation
Jurist
Geburtsjahr
1973

Richard Seelmäcker schreibt über sich selbst:

Sehr geehrte Damen und Herren, für diejenigen, die mich noch nicht kennen: ich heiße Richard Seelmaecker, bin 46 Jahre alt, verheiratet und Vater von drei Kindern. Von Beruf bin ich selbständiger Rechtsanwalt. "Ich bin für Sie da" Meine Damen und Herren, mit diesem einen Satz habe ich den Wahlkreis bei der letzten Wahl für die CDU gewonnen. Eine einzige Aussage. Was aber bedeutete das für Sie in den letzten vier Jahren? Meine Arbeit als Abgeordneter ist durch zwei wesentliche Bestandteile geprägt: Die Arbeit im Wahlkreis und die Arbeit im Parlament, also für alle Hamburger. Im Parlament stehe ich als CDU-Sprecher für Justiz für Recht und Gesetz ein. Ich arbeite seit 5 Jahren intensiv an der Stärkung unseres Rechtsstaates. Denn mir liegt unser Rechtsstaat besonders am Herzen. Das Vertrauen in unser Recht ist eine der tragenden Säulen unseres Zusammenlebens. Gemeinsam mit meinen und den Mitarbeitern in der CDU-Fraktion, konnte ich in dieser Wahlperiode mehr parlamentarische Initiativen auf den Weg bringen als alle drei Wettbewerber von SPD und Grünen im Wahlkreis zusammengenommen nämlich mehr als 750. Als Wahlkreis-Abgeordneter schlägt mein Herz für Hamburgs Norden. Ich kümmere mich um Ihre Sorgen und Wünsche vor Ort, egal, welchen Politikbereich sie auch betreffen. So habe ich mich in den vergangenen Jahren beispielsweise um Schulen, Sportvereine, Verkehrsprobleme, Flüchtlingsunterkünfte, die ärztliche Versorgung, aber auch die Kriminalitätsbelastung in Alsterdorf, Fuhlsbüttel, Groß Borstel, Langenhorn und Ohlsdorf gekümmert. In diesem Sinne bitte ich Sie, meine Damen und Herren, herzlich um Ihr erneutes Vertrauen und Ihre Stimme, um auch künftig für Sie da zu sein.
Mehr anzeigen Weniger anzeigen

Aktuelle Politische Ziele von Richard Seelmäcker:
Abgeordneter Hamburg

Kandidaturen und Mandate

Abgeordneter Hamburg
Aktuelles Mandat

Fraktion: CDU
Eingezogen über den Wahlkreis: Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn
Erhaltene Personenstimmen:
13792
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
56

Kandidat Hamburg Wahl 2020

Angetreten für: CDU
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn
Erhaltene Personenstimmen:
13792
Wahlliste:
Landesliste
Listenposition:
56

Politische Ziele (Kandidat Hamburg Wahl 2020)

Meine Ziele: - Opferschutz ausbauen: Nicht die Täter, sondern die Opfer müssen wir in den Mittelpunkt stellen. Wir brauchen vor allem einen Opferschutzbeauftragten, der sich um alle Kriminalitätsopfer kümmert und mehr finanzielle Mittel für die Schadenswiedergutmachung. Daneben gehören die datenschutzrechtlichen Vorschriften auf den Prüfstand; Datenschutz darf kein Täterschutz sein. - Vermögensabschöpfung intensivieren: Straftaten dürfen sich nicht lohnen! 2017 traten neue Regelungen in Kraft: Besteht kein vernünftiger Zweifel daran, dass Vermögen aus kriminellen Handlungen stammt, kann es - anders als zuvor - auch dann eingezogen werden, wenn die konkrete Straftat, aus der es herkommt, noch nicht nachgewiesen werden kann. Dies muss in der Praxis rigoros angewendet werden. - Rechtsschutz effizient gewährleisten: Hamburgs Justiz muss personell und sachlich in die Lage versetzt werden, Ermittlungs- und Gerichtsverfahren zügig zu bearbeiten. Dies umfasst auch die Zwangsvollstreckung, was nützt jemandem schließlich ein Urteil, das ewig nicht vollstreckt werden kann? Wir brauchen nicht nur mehr Staatsanwälte, Richter und Servicekräfte, sondern auch mehr Gerichtsvollzieher und Rechtspfleger. - Fußgänger und Senioren besser schützen: Hamburgs Straßen und Gehwege sind häufig zu dunkel und zu uneben. Ich setze mich für eine bessere Beleuchtung der Straßen und eine Sanierung der Gehwege ein. Fußgänger, insbesondere ältere Menschen, Rollstuhlfahrer, Eltern mit Kinderwagen und Kinder auf Rädern sollen Hamburgs Bürgersteige wieder angstfrei nutzen können. - Ehrenamt stärken: Ob bei der Freiwilligen Feuerwehr, in Hilfsorganisationen, bei der Unterstützung von Flüchtlingen, der Resozialisierung von Strafgefangenen oder in Sportvereinen, das ehrenamtliche Engagement ist nicht nur ehrenwert, sondern auch unerlässlich! Sowohl die Ehrenamtlichen als auch die Träger, Vereine und Verbände müssen mehr Unterstützung erhalten. Hierzu müssen bürokratische Hürden abgebaut und Anreize, beispielsweise durch die Einführung der Ehrenamtskarte und höherer Steuerfreibeträge für Aufwandsentschädigungen gesetzt werden. - Sportstätten ausbauen und erneuern: Sport ist wichtig – für den Körper, den Geist und den Zusammenhalt. Hamburg wächst, aber leider wachsen die Sportanlagen nicht entsprechend mit. Ich setze mich dafür ein, dass mehr vereinseigene Sportanlagen geschaffen und bestehende erneuert werden. Es darf nicht sein, dass der Senat seine Priorität zu stark auf den Spitzensport legt. - Einen ausgewogenen Mobilitätsmix schaffen: Der HVV muss attraktiver werden, dazu wollen wir neben dem Ausbau des Streckennetzes ein 365,- Ticket für alle einführen. Dies darf aber nicht zu Lasten der Autofahrer geschehen; viele Hamburger sind nunmal auf ihr Auto angewiesen. Die massive Parkplatzvernichtung muss ein Ende haben, P+R-Plätze müssen wieder kostenlos zur Verfügung stehen und Baustellen sinnvoll koordiniert werden, um Staus weitgehend zu vermeiden.

Abgeordneter Hamburg 2015 - 2020

Fraktion: CDU
Eingezogen über den Wahlkreis: Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn
Wahlkreisergebnis:
6,50 %
Listenposition:
1

Kandidat Hamburg Wahl 2015

Angetreten für: CDU
Mandat gewonnen über:
Wahlkreis
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel-Alsterdorf-Langenhorn
Wahlkreisergebnis:
6,50 %

Kandidat Hamburg Wahl 2011

Angetreten für: CDU
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn
Listenposition:
17

Abgeordneter Hamburg 2008 - 2011

Fraktion: CDU
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn

Kandidat Hamburg Wahl 2008

Angetreten für: CDU
Wahlkreis:
Fuhlsbüttel - Alsterdorf - Langenhorn