René Springer
AfD

Frage an René Springer von Bytn Zrlre bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

26. März 2019 - 10:09

Sehr geehrter Herr Springer,

das Internetportal MMnews hat am 4.3. einen Artikel mit der Überschrift "Syrer holt 31 Verwandte nach - Kosten 700.000 Euro." In einer Videobotschaft die auf diesem Artikel zu sehen ist, sagen Sie: "Wir haben von einem Fall gehört, wo ein hier in Deutschland lebender Syrer 31 Familienangehörige nachgeholt hat." Meine Frage: Können Sie benennen, wo und wann dieser Fall stattgefunden hat oder handelt es sich dabei um ein von Ihnen kolportiertes Gerücht?

Viele Grüße
O. Meyer

Frage von Bytn Zrlre
Antwort von René Springer
09. April 2019 - 10:58
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 6 Tage

Sehr geehrte Frau Zrlre,

vielen Dank für Ihre Anfrage. Für die verzögerte Antwort möchte ich mich entschuldigen.
Sie können den Sachverhalt unter der Überschrift "Flüchtlingshelfer sollen zahlen" in der Hannoverschen Allgemeinen Zeitung (Online) vom 30.11.2017 nachlesen.
Nachstehend finden Sie den Link dazu:
http://www.haz.de/Nachrichten/Der-Norden/Uebersicht/Hohe-Rechnungen-fuer-Fluechtlingshelfer-in-Niedersachsen

Über einen sehr ähnlich gelagerten Fall berichtete der Stern (online) unter der Überschrift "Bürgschaften von Flüchtlingshelfern: Gute Tat wird teuer" am 23.12.2017. In diesem Fall holte ein syrischer Kurde sogar 36 Angehörigen über eine Flüchtlingsbürgschaft nach Deutschland. Nachstehend finden Sie den Link:
https://www.stern.de/politik/deutschland/buergschaften-von-fluechtlingshelfern--gute-tat-wird-jetzt-teuer-7795492.html

Mit freundlichen Grüßen
René Springer