Alle Fragen in der Übersicht
# Bürgerrechte 29Juni2018

Sehr geehrter Herr Dr. Henkel,

ich bin schon seit 14 Jahren intensiver Autor und vor allem auch Fotograf in der Wikipedia. Das in der...

Von: Unaf-Crgre Ynzrem

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Sozialpolitik 11Nov2016

(...) Von denjenigen, die die Lebensmittelspende nicht aktiv unterstützen, wird u.a. auf funktionierende Spenden vor Ort hingewiesen, welche eine Pflicht überflüssig machen würden. (...)

Von: Sevrquneg Unhfxryyre

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 3Sep2016

(...) ich vermisse in der derzeitigen AfD sehr Persönlichkeiten Ihres Formats. Wenn die aktuelle Entwicklung der Merkel-CDU und der Politik in Brüssel aber so weiter geht, werde ich in einem Jahr wohl aus Protest die AfD wählen. Ich habe den Eindruck, dass Ihre Alfa-Partei leider bedeutungslos ist und würde gern wissen, was Sie sich von Ihrem Engagement erhoffen. (...)

Von: Senam Qe. Jbygref

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 4Juli2016

(...) aus den Medien habe ich Ihre Äußerung wahrgenommen: Wenn Großbritannien die Europäische Union verläßt, sollte Deutschland ebenso handeln (wenn Brexit, wenn Brexitxit) und Sie würden es unterstützen. (...) Wie würden Sie eine ähnliche Volksabstimmung in Deutschland organisieren, ins Leben rufen? (...)

Von: Yáfmyó Pfbeon

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

(...) "Nach Brexit: Statt "noch mehr Europa" (CDU, FDP) oder "höhere Verschuldung" (SPD, Grüne) will ALFA die Ursachen der wachsenden EU-Müdigkeit bekämpfen: Zu viel Zentralismus, zu viel Harmonisierung, zu viel Sozialisierung der Staats- und Bankschulden. ALFA ist die einzige politische Kraft, die Rezepte für das Gegenteil verschreibt: mehr Subsidiarität, mehr Wettbewerb, mehr Eigenverantwortung. Vielfalt der europäischen Nationen bewahren statt die Einfalt eines Zentralstaates. (...)

(...) Setzen Sie sich bitte bei der Abstimmung im Europäischen Parlament dafür ein, dass ein gleichberechtigter Zugang ins Internet erhalten bleibt! Denken Sie an die Wirtschaftskraft gerade kleiner, innovativer Unternehmen in Berlin! (...)

Von: Fhfnaar Qe. Frssare

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Wie ich jetzt einem Artikel der Bild-Zeitung entnehme (siehe nachfolgenden Link), zählen Sie nach über einem Jahr Ihrer Abgeordnetentätigkeit zu den Europaparlamentariern, die das geringste Engagement in ihr Mandat einbringen (siehe ergänzenden Link). (...)

Von: Senax Fpuzvqg

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

13Mai2015

(...) Meine Frage an Sie, wer profitiert eigentlich finanziell von diesem Einheitseuro, der Eurorettung, den Niedrigzinsen, und damit verbundener Inkaufnahme von Altersarmut einer nicht abzusehenden Zahl von Sparern auch in Deutschland? (...)

Von: Fvolyyr Tbrory

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 2Apr2015

(...) Medien berichten am heutigen Tag, dass Sie eine sehr geringe Anwesenheits- und Präsenzquote im Europäischen Parlament haben sollen. Ich frage mich: Stimmt das? (...)

Von: Znk Xensg

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

# Europa 28Aug2014

(...) Vor kurzem haben sich Wirtschaftsnobelpreisträger in Lindau über die Zukunft der gemeinsamen europäischen Währung geäussert. Im Ergebnis hiess es da u.a., dass Europa nur wirtschaftlich wieder aufsteigen wird, wenn zuvor der Euro abgeschafft wird. (...)

Von: Ervauneq Wbua

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

(...) Um so erstaunter musste ich jetzt feststellen, das es wohl eine Fraktion der AfD gibt, genauer gesagt im Kreistag von Nordwestmecklenburg, die sich weigert eine Erklärung gegen die NPD mitzutregen. Mehr noch Tauchert, zugleich stellvertretender Kreisvorsitzender der AfD, räumt sogar ein, er könne sich vorstellen, NPD-Anträgen zuzustimmen. Bisher war es Konsens unter demokratischen Parteien sich den Faschisten entgegenzustellen. (...)

Von: Snovna Zöyyre

Antwort von Prof. Dr. Hans-Olaf Henkel

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
1 von insgesamt
10 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Lebensmittelverschwendung

06.11.2016
Nicht beteiligt