Priska Hinz
DIE GRÜNEN

Frage an Priska Hinz von Rfxn Pna bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

13. Oktober 2018 - 09:57

Nedim Bayat sagt, dass "Vielfalt für die Grünen Berlin nur noch eine gut gemeinte Floskel ist“. Die Grünen sind aber weiß geblieben. Warum bekommen so wenig Migrantinnen und Migranten bei den Grünen einen Posten? Wir haben schon soviele Migrantinnen und Migranten, aber ich sehe fast nur Deutsche als Listen- oder Direktkandidaten. Haben sie sich kritisch mit ihrem Weiß-sein auseinandergesetzt und warum treten sie dann als Deutsche Direktkandidatin für die Grünen an? Alleine mit ihrem Weiß-sein als Deutsche Direktkandidatin diskriminieren sie Migrantinnen und Migranten! Wenn die Grünen wirklich für Flüchtlinge und Migrantinnen und Migranten eintreten, warum haben sie nicht den Platz als Direktkandidatin für einen Migrantin oder einen Migranten freigehalten?

Frage von Rfxn Pna
Antwort von Tarek Al-Wazir
19. Oktober 2018 - 09:59
Zeit bis zur Antwort: 6 Tage

Sehr geehrte Frau Eska,
bei uns GRÜNEN sind alle Menschen willkommen, die sich für soziale und ökologische Ziele politisch engagieren möchten. Wir GRÜNE stehen für Vielfalt und Akzeptanz. Für meine Partei treten seit Jahrzehnten Menschen unterschiedlichen Geschlechts, sozialer Herkunft, sexueller Orientierung und Menschen mit und ohne Migrationshintergrund zu Kommunal-, Landes-, Bundes- und Europawahlen an. Unsere derzeitige Bundestagsfraktion ist eine der Fraktionen mit dem höchsten Anteil von Menschen mit Migrationshintergrund im Parlament. Auch Sie sind herzlich eingeladen sich bei uns zu engagieren und sich bei einer Landesmitgliederversammlung um ein politisches Amt zu bewerben.
Mit freundlichen Grüßen
Priska Hinz