Frage an
Nascha Marie Staffl
FAMILIEN-PARTEI

Sehr geehrte Frau Staffl,

Die Zahl der Ehescheidungen nimmt entgegen aller "Bemühungen" der Volksparteien nicht ab.

Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben
26. März 2011

(...) Ein Beispiel: Viele Anwälte sind als "Mittelstand" FDP-Mitglieder. Die FDP wirbt ja mit ihrem "Eintreten für ein unbedingtes Sorgerecht für unverheiratete Väter", Frau L.-S. will es jedoch nicht durchsetzen können. Vor Jahren, auch vor der Wahl, propagierte dieselbe FDP mit dem Vorschlag für kostengünstige einvernehmliche Scheidungen vor dem Standesamt, wofür zum Aufgebot ein gegenseitig anerkanntes Vermögensverzeichnis erforderlich wäre, welches auch für strittige Scheidungen "hilfreich" sein könnte. (...)

Frage an
Nascha Marie Staffl
FAMILIEN-PARTEI

Hallo Frau Staffl,

schon seit längerer Zeit beschäftige ich mich mit dem Thema der hohen Scheidungsraten in den Ballungsgebieten und die Fluktuation der Familien aus finanziellen Gründen in die Randbezirke.

Familie
25. März 2011

(...) Was durch Schließung von Schulen in ländlichen Gebieten eingespart wird, das ist auf Familien abgewälzt: Das tragen die Schüler und ihre Eltern an Fahrtkosten, geht den Schülern an Lern- und Freizeit verloren. Was das Land bei der Polizei an "Einsparungen" durch Schließung von Polizeiposten erzielen konnte, das wird durch Sprit und Abnutzung der Fahrzeuge verbraten, ganz abgesehen davon, dass kein Verbrecher mehr mit einem zufälligen Vorbeikommen einer Polizeistreife im ganzen Landkreis rechnen muss. (...)

Frage an
Nascha Marie Staffl
FAMILIEN-PARTEI

Sehr geehrte Frau Staffl,

gestern tagte im bayrischen Landtag ein erstes Treffen der neu-installierten Kinderkomission.

Recht
25. März 2011

(...) Selbstverständlich werden wir auch im Stuttgarter Landtag eine entsprechende Kinderkommission initieren, sobald wir dazu durch entsprechend aktive Mitgliederzahlen und vielleicht auch einen Sitz für FAMILIE im Landtag in der Lage sind, die Ziele dort vorzugeben. Das ist gerade in BaWü, wo zB. (...)

Frage an
Nascha Marie Staffl
FAMILIEN-PARTEI

Sehr geehrte Frau Staffl

Familie
24. März 2011

(...) Auch die Regelung des Kindesunterhaltes ist im Trennungsfall kein Streitpunkt mehr, wenn bei allen Kindern vom Staat ein angemessenes Erziehungsgehalt gezahlt wird und die existenziellen Kinderkosten übernommen werden. Weiterhin ist es der Familien-Partei Deutschlands wichtig, dass keinem Elternteil elterliche Pflichten ohne elterliche Rechte auferlegt werden können. (...)

Frage an
Nascha Marie Staffl
FAMILIEN-PARTEI

Sehr geehrte Frau Staffl,

Mich würde Ihre Meinung zum Thema Leiharbeiter interessieren.

Mit freundlichem Gruß Gregor Smetak

Wirtschaft
22. März 2011

(...) Das Schaffen dauerhafter Arbeitsplätze mit familienfreundlichen Rahmenbedingungen und die Sicherung des Gemeinwohls unter Berücksichtigung der genannten Aspekte müssen vorrangige Ziele der Wirtschaftspolitik sein. Besonderes Augenmerk legt die Familien-Partei Deutschlands auf die Vereinbarkeit von Familien- und Erwerbsarbeit. (...)