Jahrgang
1965
Wohnort
Nürtingen
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 262: Nürtingen

Wahlkreisergebnis: 39,4 %

Parlament
Bundestag

Bundestag

Dieselfahrzeuge sollen wegen ihres hohen Schadstoffausstoßes aus den Innenstädten verbannt werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Viele Menschen haben auf die Zukunftsfähigkeit des Diesels vertraut. Wir wollen sie nicht enttäuschen. Gemeinsam mit den Herstellern bemüht sich die Bundesregierung deshalb um eine Nachrüstung und darum, dass Fahrzeuge künftig noch umweltfreundlicher sind, sowie um mehr E-Mobilität.
Die Politik soll festlegen, wie viele Flüchtlinge Deutschland jedes Jahr aufnimmt.
Position von Michael Hennrich: Neutral
Mehr als auf eine starre Obergrenze setze ich auf eine europäische Lösung, die in jährlichen Kontingenten festlegt, wieviele Flüchtlinge jedes europäische Partnerland aufnimmt.
Massentierhaltung muss reduziert werden, auch wenn das höhere Fleischpreise bedeutet.
Position von Michael Hennrich: Neutral
Wir sind dem Tierwohl verpflichtet, dürfen aber auch nicht aus den Augen verlieren, dass Fleischverzehr nicht für Luxus für Menschen mit höherem Einkommen ist. Ich begrüße es, wenn auf der Verpackung deutlich wird, wie und wo Tiere gehalten wurden.
Zur Vermeidung von Altersarmut müssen die Renten deutlich erhöht werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Wir sollten keinen Rentenwahlkampf führen und uns mit Zuschlägen bei der Rente gegenseitig übertrumpfen. Vielmehr geht es darum, die Rente zukunftsfest zu machen, dass die Rentner heute genauso davon leben können, wie die in 10, 20 oder 40 Jahren.
Vermieter sollen ohne eine staatliche Mietpreisbremse entscheiden können, wie viel Miete sie verlangen.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Die Miepreisbremse hat ihren Zweck verfehlt. Schon heute sind es vor allem die privaten Wohnungseigentümer, die gute Wohnungen zu fairen Preisen anbieten. Wir sollten Bauen wieder günstiger und mit weniger Bürokratie ermöglichen. Wenn mehr Wohnungen gebaut werden, steigen die Mietpreise nur moderat.
Es muss ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Diese Einflussnahme hält sich meiner Erfahrung nach im Rahmen. Unternehmen, Verbände und jeder Bürger hat eine Meinung, die auch gegenüber der Politik vertreten werden darf. Wir haben genug Gesetze und das freie Mandat, um die Unabhängigkeit und Transparenz von Entscheidungsträgern sicherzustellen.
Ein vollständiges Verbot von Gentechnik in der Landwirtschaft darf es nicht geben.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Gentechnik bietet auch Chancen, die wir nicht verkennen dürfen, z.B. wenn es darum geht gute Ernährung in Zeiten des Klimawandels sicherzustellen. Eine ständige ethisch-wissenschaftliche Debatte darüber sowie Informationen an die Bürger sind aber zwingend.
Auf Autobahnen soll es ein flächendeckendes Tempolimit von 130 km/h geben.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
In geschwindigkeitsbegrenzten Bereichen kann es genauso zu Unfallschwerpunkten kommen, wie in freigegebenen Streckenabschnitten. Wir brauchen hier situationsbezogene Regelungen.
Es soll einen verbindlichen Volksentscheid auf Bundesebene geben.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Bundesweite Volksentscheide bergen die Gefahr, dass interessierte Minderheiten ihren Standpunkt durchsetzen können. Die Politik in Deutschland ist mit ihren Entscheidungen nahe bei den Menschen. Deshalb sollten wir an unserem demokratisch-repräsentativen System festhalten. Der Brexit lässt grüßen.
Die Sicherheitsbehörden sollen mehr Befugnisse zur Terrorabwehr bekommen, auch wenn dafür Freiheitsrechte eingeschränkt werden müssen.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Jede staatliche Befugnis ist gleichzeitig ein Eingriff in Grundrechte. Es kann Maßnahmen geben, wo dies zur Bekämpfung schwerer Straftaten, z.B. durch islamistische Terroristen, linke und rechte Gewalttäter oder Hacker, geboten ist.
Der Kohleabbau als wichtige Übergangstechnologie muss weiterhin staatlich gefördert werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Wir setzen auf einen Energiemix und haben in den vergangenen Jahren viel dafür getan, dass erneuerbare Energien auf dem Markt kommen, wo sie sich nun unter realen Bedingungen beweisen müssen. Deshalb setze ich auch künftig auf gleiche Chancen für unterschiedliche Energieträger.
Die Kitabetreuung von Kindern soll grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Kitabetreuung ermöglicht oftmals, dass beide Eltern arbeiten gehen können, was das Haushaltseinkommen massiv erhöht. Bei Besserverdienern lehne ich kostenlose Kitas daher ab. Wenn beide Eltern arbeiten, das Haushaltseinkommen dennoch gering bleibt, ist eine staatliche Kita-Förderung angemessen.
Die Bundesregierung soll keine Rüstungsexporte in Konfliktregionen wie der Arabischen Halbinsel genehmigen.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Als Vorsitzender der Deutsch-Arabischen Parlamentariergruppe kenne ich die Region sehr gut. Wir müssen umfassend im Einzelfall prüfen, wo wir Waffenlieferungen vertreten können und wo nicht. Die arabische Halbinsel ist momentan sehr instabil. Jede Waffenlieferung führt zu neuen Gefahren.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sein müssen.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
In Afghanistan gibt es Regionen, in die abgeschoben werden kann. Unter anderem die Bundeswehr stellt hier die Sicherheit her. Insbesondere in Deutschland straffällig gewordene Afghanen müssen abgeschoben werden.
Die Kirchensteuer soll abgeschafft werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Die Kirchensteuer ist ein bewährtes Instrument und eine Säule der Kirchen in Deutschland. Gleichzeitig hat jeder die Möglichkeit, aus der Kirche auszutreten und sich so der Steuerlast zu entledigen.
Die EU hat nur dann eine Zukunft, wenn die Mitgliedsstaaten auf Kompetenzen verzichten.
Position von Michael Hennrich: Neutral
Schon heute haben die Mitgliedsländer einige Kompetenzen, z.B. im Bereich der Währung, an die EU abgegeben. Das ist auch grundsätzlich richtig. Dennoch lege ich Wert darauf, dass unser Grundgesetz einige Letztentscheidungen bei uns im Mitgliedsland erfordert.
Der Spitzensteuersatz soll deutlich erhöht werden, mindestens wieder auf 53% wie in den 1990er Jahren.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Deutschland hat relativ hohe Steuern- und Abgabepflichten. Dies garantiert auch einen hohen Wohlfahrtsstaat. Es braucht keine Erhöhungen. Die Union setzt sich für Entlastungen in Höhe von insgesamt 15 Mrd. Euro bei der Einkommenssteuer sowie die Abschaffung der Sondersteuer Solidaritätszuschlag ein.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Zeitlich befristete Arbeitsplätze haben viele Menschen in Arbeit gebracht und auch für mehr unbefristete Arbeitsplätze gesorgt.
Der Besitz und Anbau von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Die Abgabe von Cannabis als Medizin auf ärztliche Verordnung, vor allem als Tabletten und Tinkturen, haben wir bereits legalisiert. Ich kann mir vorstellen, dass Cannabis in geringen Mengen an Menschen über 21 durch bestimmte Stellen und mit einer Registrierung abgegeben wird.
Weil Menschen immer älter werden, sollen sie auch länger arbeiten.
Position von Michael Hennrich: Stimme zu
Unser Rentensystem stammt aus einer Zeit, in der die Lebenserwartung viel kürzer war. Heute haben Rentner noch viele gute Jahre. Wer körperlich hart arbeitet, soll nach 45 Beitragsjahren mit 65 in Rente gehen können. Wenn zumutbar, kann ich mir aber eine längere Lebensarbeitszeit vorstellen.
Parteispenden von Unternehmen und Verbänden sollen verboten werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Das Spendenwesen an Parteien ist transparent und rechtsstaatlich gestaltet. Unternehmen sollen sich genauso wie Private durch Spenden engagieren können.
Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden.
Position von Michael Hennrich: Lehne ab
Ich bin für mehr Transparenz, lehne aber eine Beteiligung ab, da sie Raum schafft für gezielte Desinformationen. Die Öffentlichkeit muss nachvollziehen können, was passiert. Bei der Komplexität der Materie ist es richtig, wenn Verhandlungspartner und Parlamente hier die Entscheidungen treffen.

Die politischen Ziele von Michael Hennrich

FÜR SICHERHEIT UND ORDNUNG

Sicherheit ist die Voraussetzung dafür, dass wir gut leben können. Deshalb setzen wir auf einen starken Staat, der verlässlich für den Schutz der Bürger sorgt. Unsere Sicherheit wird jeden Tag aufs Neue herausgefordert: von Einbrechern, gewaltbereiten Islamisten, Cyberangriffen oder den Auswirkungen von Kriegen und Konflikten in der Welt. Deshalb wollen wir Polizei, Justiz und Sicherheitsbehörden sowie die Bundeswehr zur Gewährleistung der äußeren Sicherheit weiter stärken.
- Wir werden die Polizei in Bund und Ländern um 15.000 Stellen verstärken.
- Die Ausgaben für Verteidigung und gleichzeitig für
- Entwicklungshilfe wollen wir bis 2024 auf 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erhöhen.

EINE STARKE WIRTSCHAFT SORGT FÜR GUTE ARBEIT

Unsere Wirtschaft wächst. Noch nie hatten so viele Menschen Arbeit; Handwerk, Mittelstand und viele Freiberufler bieten hochattraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze an. Vor allem die niedrige Jugendarbeitslosigkeit macht diese Erfolge nachhaltig. Diesen Erfolgskurs wollen wir fortsetzen.

- Keine Steuererhöhungen, sondern steuerliche Entlastungen für alle.
- Keine Verschärfung der Erbschaftssteuer und keine Wiedereinführung der Vermögenssteuer.

Ein attraktives Berufsumfeld und moderne Arbeitsplätze sind der Garant dafür, dass Deutschland im internationalen Wettbewerb weiterhin auf Wachstumskurs bleibt. Deutschland soll ein Land mit hervorragender Infrastruktur werden. Das gilt für Straßen-, Schienen- und Wasserwege genauso wie den digitalen Verkehr. Geregelte Zuwanderung kann einen wirksamen Beitrag leisten, den drohenden Fachkräftemangel abzumildern.

Die Schaffung privaten Wohneigentums ist für mich als Vorsitzemdem von Haus und Grund in Württemberg Herzensangelegenheit. Baukindergeld und Senkung der Grunderwerbssteuer spielen dabei eine große Rolle.

 

Über Michael Hennrich

Geboren wurde ich am 14. Januar 1965 in Balingen. Mein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte ich in Passau und Bonn. Heute lebe ich gemeinsam mit meiner Frau und unseren beiden Söhnen in Kirchheim unter Teck.

Unsere Gesellschaft wird geprägt durch Gemeinschaft, Menschlichkeit und Engagement In meinem Wahlkreis gib es vielfältiges soziales und
kulturelles Engagement, das ich gerne unterstütze.

Seit 2002 für Sie im Deutschen Bundestag Seit Beginn meiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter bin ich Mitglied im Gesundheitsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Darüber hinaus bin ich Vorsitzender der Parlamentariergruppe der arabischsprachigen  Staaten des Nahen Ostens.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) Das ist auch insofern in Ordnung, als man sich dafür entschieden hat Kinder zu bekommen. Was ich allerdings als zutiefst ungerecht empfinde, ist die sehr unterschiedliche Belastung beim Thema Kinderbetreuungskosten. Da die Kommune diese selber festlegt, ist es ein reines Glücksspiel, ob man entweder geschröpft wird, oder in den Genuss kostenloser Kinderbetreuung kommt. (...)

Von: Cuvyvcc Jrmry

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Mit dem in diesem Jahr beschlossenen Gesetz zum weiteren quantitativen und qualitativen Ausbau der Kindertagesbetreuung wird der Weg geebnet, den Ländern und Kommunen Bundesmittel für den weiteren Ausbau von 100 000 Plätzen für die Kindertagesbetreuung bereitzustellen. CDU und CSU werden sich dafür einsetzen, dass der Bund die Länder und Kommunen auch in den kommenden Jahren unterstützt, das Angebot an Betreuungsplätzen bedarfs- und qualitätsgerecht auszubauen. (...)

# Wirtschaft 2Sep2017

(...) Daher eine Frage an Sie: Würden Sie mir bitte Ihre Ablehnung zur Frage "Die Öffentlichkeit muss bei Verhandlungen zu Freihandelsabkommen wie TTIP und CETA stärker beteiligt werden" genauer begründen? Ihre Antwort auf die Frage überzeugt mich noch (...)

Von: E. Fpunnefpuzvqg

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Insgesamt möchte ich nicht, dass diese Themen mit Populismus und Demagogie aufgeladen werden. (...)

# Internationales 13Aug2017

Werden Sie sich nach Ihrer Wahl in den Bundestag für die Bildung einer Enquete-Kommission „Fluchtursachen“ einsetzten?

Hintergrund:...

Von: Oreaq Rhpuare

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Ich bin auch sehr dafür, Fluchtursachen zu bekämpfen und so langfristig das globale Miteinander zu stärken. Ein wichtiger erster Schritt in diese Richtung war, dass Deutschland seinen Zahlungspflichten gegenüber internationalen Organisationen, wie dem UNHCR, endlich angemessen nackommt. (...)

Sehr geehrter Herr Hennrich,

Sie kandidieren in meinem Wahlkreis und werben um meine Wählerstimme. Welchen konkreten Nutzen hätte der...

Von: Znegva Ibforpx

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht, gerne nehme ich kurz Stellung dazu, wo der konkrete Nutzen für die Menschen in meinem Wahlkreis ist, wenn ich als Ihr Abgeordneter wiedergewählt würde. (...)

%
4 von insgesamt
4 Fragen beantwortet
4 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Süddeutsche Krankenversicherung a.G. Fellbach Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft Stufe 3 jährlich 7.000–15.000 € 14.000–30.000 €
Süddeutsche Lebensversicherung a.G. Fellbach Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft seit 24.10.2017
DUK Versorgungswerk e.V. Berlin Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Soziale Sicherung, Wirtschaft seit 24.10.2017
Haus & Grund Württemberg e.V. Stuttgart Landesvorsitzender Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 24.000–84.000 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Amgen (Europe) GmbH, Rotkreuz (Schweiz) Themen: Recht 2019 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Springer Medizin Verlag GmbH, Neu-Isenburg Themen: Recht 2019 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Da Vita Deutschland AG, Hamburg Themen: Recht 2019 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung