Jahrgang
1965
Wohnort
Nürtingen
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Wahlkreis

Wahlkreis 262: Nürtingen

Wahlkreisergebnis: 39,4 % (eingezogen über den Wahlkreis)

Parlament
Bundestag

Die politischen Ziele von Michael Hennrich

FÜR SICHERHEIT UND ORDNUNG

Sicherheit ist die Voraussetzung dafür, dass wir gut leben können. Deshalb setzen wir auf einen starken Staat, der verlässlich für den Schutz der Bürger sorgt. Unsere Sicherheit wird jeden Tag aufs Neue herausgefordert: von Einbrechern, gewaltbereiten Islamisten, Cyberangriffen oder den Auswirkungen von Kriegen und Konflikten in der Welt. Deshalb wollen wir Polizei, Justiz und Sicherheitsbehörden sowie die Bundeswehr zur Gewährleistung der äußeren Sicherheit weiter stärken.
- Wir werden die Polizei in Bund und Ländern um 15.000 Stellen verstärken.
- Die Ausgaben für Verteidigung und gleichzeitig für
- Entwicklungshilfe wollen wir bis 2024 auf 2 Prozent des Bruttoinlandsprodukts erhöhen.

EINE STARKE WIRTSCHAFT SORGT FÜR GUTE ARBEIT

Unsere Wirtschaft wächst. Noch nie hatten so viele Menschen Arbeit; Handwerk, Mittelstand und viele Freiberufler bieten hochattraktive Ausbildungs- und Arbeitsplätze an. Vor allem die niedrige Jugendarbeitslosigkeit macht diese Erfolge nachhaltig. Diesen Erfolgskurs wollen wir fortsetzen.

- Keine Steuererhöhungen, sondern steuerliche Entlastungen für alle.
- Keine Verschärfung der Erbschaftssteuer und keine Wiedereinführung der Vermögenssteuer.

Ein attraktives Berufsumfeld und moderne Arbeitsplätze sind der Garant dafür, dass Deutschland im internationalen Wettbewerb weiterhin auf Wachstumskurs bleibt. Deutschland soll ein Land mit hervorragender Infrastruktur werden. Das gilt für Straßen-, Schienen- und Wasserwege genauso wie den digitalen Verkehr. Geregelte Zuwanderung kann einen wirksamen Beitrag leisten, den drohenden Fachkräftemangel abzumildern.

Die Schaffung privaten Wohneigentums ist für mich als Vorsitzemdem von Haus und Grund in Württemberg Herzensangelegenheit. Baukindergeld und Senkung der Grunderwerbssteuer spielen dabei eine große Rolle.

 

Über Michael Hennrich

Geboren wurde ich am 14. Januar 1965 in Balingen. Mein Studium der Rechtswissenschaften absolvierte ich in Passau und Bonn. Heute lebe ich gemeinsam mit meiner Frau und unseren beiden Söhnen in Kirchheim unter Teck.

Unsere Gesellschaft wird geprägt durch Gemeinschaft, Menschlichkeit und Engagement. In meinem Wahlkreis gib es vielfältiges soziales und kulturelles Engagement, das ich gerne unterstütze.

Seit 2002 für Sie im Deutschen Bundestag. Seit Beginn meiner Tätigkeit als Bundestagsabgeordneter bin ich Mitglied im Gesundheitsausschuss sowie stellvertretendes Mitglied im Ausschuss für Recht und Verbraucherschutz. Darüber hinaus bin ich Vorsitzender der Parlamentariergruppe der arabischsprachigen Staaten des Nahen Ostens.

Alle Fragen in der Übersicht
# Gesundheit 27Sep2019

(...) Auf welche Zahlen stützen Sie Ihre Aussage, dass es eine „Erosion der Impfrate“ gäbe? Laut Stellungnahme der Ärzte für Individuelle Impfentscheidung, die ihre Daten auf der Basis der Zahlen des RKI zusammengestellt haben, sind die Impfraten seit Jahren auf hohem Niveau konstant. (...)

Von: Qnavry Qvaxry

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Zur Frage der Entwicklung der Impfquote, der Voraussetzungen eines wirksamen Herdenschutzes und der Abwägung möglicher Maßnahmen möchte ich auf die wissenschaftlichen Stellungnahmen zu dem Gesetz von verschiedenen Verbänden verweisen, bspw. jene der Bundesärztekammer, dem Deutschen Lehrerverband oder auch der Ständigen Impfkommission. (...)

# Gesundheit 21Sep2019

Sehr geehrter Herr Hennrich,

Laut Paul-Ehrlich-Institut sind im Jahr 2014 zwei Jungen eindeutig an den Folgen der MMR Impfung verstorben....

Von: Qnavry Qvaxry

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Das gilt es zu verhindern. Nach Abwägung aller Optionen liegt nun ein Gesetzesentwurf vor, der hierfür eine begrenzte Impfpflicht vorsieht. Der von Ihnen angeführte Vergleich zu entführten Flugzeugen finde ich daher in der Debatte um das ethisch Gebotene wenig hilfreich. (...)

# Gesundheit 19Sep2019

Sehr geehrter Herr Hennrichs,

ich stamme aus der Generation, die selbst noch Masern als Kind hatten. Damals war das völlig normal. In...

Von: Tnoevryr Ovrpx

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Anfrage zur Impfpflicht. (...) Grundlegend folgt das geplante Gesetz folgendem Ansatz: Die Impfpflicht wurde nur für bestimmte Personengruppen eingeführt und geht nicht mit einem allgemeinen Impfzwang einher. (...) Aus den angeführten Gründen halte ich daher die Einführung einer partiellen Impfpflicht, gerade zum Schutze der Jüngsten in unserer Gesellschaft, für richtig. (...)

# Gesundheit 9Sep2019

(...) Haben Sie sich mit dem Beipackzettel mindestens einer für die Umsetzung des Gesetzes vorgesehenen Impfung auseinandergesetzt ?. (Das heißt eine in Deutschland zugelassene und erhältliche MMR oder MMRV -Impfung, z.B MMR-Priorix oder Priorix Tetra beide von Glaxo Smith Kline) (...)

Von: Qntzne Bgg

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Aufgrund all meiner Informationen halte ich eine für bestimmte Personengruppen verpflichtende Masernimpfung deshalb für vertretbar. Diese Zustimmung gilt übrigens über Parteigrenzen hinweg bis hin zu den Grünen. (...)

# Gesundheit 2Aug2019

(...) Ich werde bald (mit 34) das Sterbefasten antreten, weil ich nicht mehr kann und niemand die Krankheit mit dem nötigen Respekt und Priorität behandelt. Einige meiner Leidensgenossinnen können auch nicht mehr, und bekommen nur Steine in den Weg gelegt. (...)

Von: Zvpunryn Obetre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Der G-BA hat lt. § 92 SGB V den gesetzlichen Auftrag "eine ausreichende, zweckmäßige und wirtschaftliche Versorgung der Versicherten" zu gewährleisten. (...)

# Gesundheit 26Juli2019

(...) Gibt es eine wissenschaftlich validierte Studie, die die erwartbaren Todesfälle in Deutschland quantifiziert, weil Bäume sterben? (...)

Von: Jreare Znvre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Auf Ebene der Bundesländer gibt es hierfür ausgearbeitet Pläne zum Umgang mit den Folgen des Klimawandels sowie daraus abgeleitete Informationen mit Verhaltenstipps für Bürger. Auf Bundesebene existiert die Deutsche Anpassungsstrategie an den Klimawandel, Federführung hat hier das Bundesumweltamt. Das Gesundheitsministerium hat zudem aktuelle eine Studie veröffentlich, die Ihre Fragen betrifft. (...)

# Gesundheit 24Juli2019

(...) Wie soll, im Falle des Inkrafttretens des Masernschutzgesetzes, mit einem Impfschadensverdacht umgegangen werden? (...)

Von: Qntzne Bgg

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Dies war leider nicht erfolgreich. Der Herdenschutz ist aber wichtig, um diejenigen zu schützen, die nicht oder noch nicht geimpft werden können. Sie führen diese Personengruppe selbst an. (...)

# Gesundheit 19Juni2019

(...) In Deutschland sterben 8 von 100 Herzinfarktpatienten im Krankenhaus, in Dänemark nur 4. (...) Menschen die leben würden, wenn bei uns däniwenn bei uns dänische Verhältnisse herrschtendieser Bericht zutreffend sein. (...)

Von: Crgre Fnaqre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Eine Herausforderung besteht hier aktuell nicht zuletzt darin, dass immer mehr Menschen die Notaufnahme aufsuchen, obwohl bei ihnen kein Notfall vorliegt. Dies sorgt für unnötige Verzögerungen und Engpässe, bei denjenigen, die tatsächlich schnell Hilfe benötigen. Eine Übersicht der geplanten Maßnahmen finden Sie auf der Seite des Ministeriums: https://www.bundesgesundheitsministerium.de/notfallversorgung.html (...)

# Gesundheit 27Mai2019

(...) den Rettungswagen kein Durchkommen ermöglicht. Ich habe mir letztens gedacht ob nicht die Möglichkeit bestehe, das z.B. ein Notarzt auf einem Motorrad die Erstversorgung durchführen kann. Mit einem Motorrad würde der Arzt oder auch ein Rettungssanitäter überall schnell hinkommen. (...)

Von: Sybevna Evpugre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) vielen Dank für Ihre Nachricht. Bitte wenden Sie sich bei dem Thema "Rettungsdienste" an meinen CDU-Bundestagskollegen Herrn Lothar Riebsamen. (...)

(...) Ist von Ihrer Partei CDU eine Gedenkveranstaltung für die Opfer angedacht bzw. würden Sie persönlich vergleichbares unterstützen? (...)

Von: Crgre Fcrr

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...)

(...) 693 bzw. 81,3 Prozent oder 4 von 5 Zustimmungen zur Organ- und Körperspende erfolgten ohne die Einwilligung der Sterbenden, einzig durch den "Kunstbegriff" Angehörige. (...)

Von: xynen jnyqznaa

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Ihre Darstellung der Zahlen aus dem Bericht der Deutschen Stiftung Organspende und deren Interpretation kann ich nicht teilen. Der Report legt hier aus meiner Sicht andere Schlussfolgerungen nahe. (...)

# Senioren 20Mai2019

Bei der Betriebsrente wird wegen eines Gesetzes der SPD aus dem Jahr 2004 bei der Auszahlung der Betriebsrente u. a. (...)

Von: Zvpunry iba Yüggjvgm

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Sie verweisen ganz richtig auf den Ursprung dieser Regelung in der rot-grünen Regierungszeit 2004. Hintergrund war damals auch, dass die Leistungsausgaben der Krankenversicherung sehr viel höher waren als die eigene Beitragseinzahlung der Rentner, sie deckten nur rund 43 Prozent ab, während es einige Jahre zuvor noch 72 Prozent waren. (...)

%
25 von insgesamt
25 Fragen beantwortet
12 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
Süddeutsche Krankenversicherung a.G. Fellbach Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft Stufe 3 jährlich 7.000–15.000 € 14.000–30.000 €
Süddeutsche Lebensversicherung a.G. Fellbach Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft seit 24.10.2017
DUK Versorgungswerk e.V. Berlin Mitglied des Beirates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Soziale Sicherung, Wirtschaft seit 24.10.2017
Haus & Grund Württemberg e.V. Stuttgart Landesvorsitzender Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen seit 24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 25.000–87.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Amgen (Europe) GmbH, Rotkreuz (Schweiz) Themen: Recht 2019 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Springer Medizin Verlag GmbH, Neu-Isenburg Themen: Recht 2019 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Rechtsanwalt - freiberuflich Da Vita Deutschland AG, Hamburg Themen: Recht 2019 Stufe 2 einmalig 3.500–7.000 € 3.500–7.000 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung