Jahrgang
1965
Berufliche Qualifikation
Rechtsanwalt
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 262: Nürtingen

Wahlkreisergebnis: 51,0 %

Parlament
Bundestag 2013-2017

Über Michael Hennrich

Geboren am 14. Januar 1965 in Balingen; römisch-katholisch;
verheiratet, zwei Kinder.

1985 Abitur am Robert-Bosch-Gymnasium Wendlingen; 1985 bis 1986
Grundwehrdienst; 1986 bis 1991 Studium der Rechtswissenschaften
in Passau und Bonn; 1991 Erstes Juristisches Staatsexamen in
Bonn; 1991 bis 1995 Wissenschaftlicher Mitarbeiter des
Bundestagsabgeordneten Elmar Müller in Bonn; 1992 bis 1993
wissenschaftlicher Mitarbeiter an der juristischen Fakultät der
Universität Rostock am Lehrstuhl von Dr. Urs Kindhäuser; 1993 bis
1995 Juristischer Vorbereitungsdienst in Bonn; 1995 Zweites
Juristisches Staatsexamen in Bonn; seit 1995 Selbstständiger
Rechtsanwalt.

1999 bis 2005 Vorsitzender des Haus- Wohnungs- und
Grundstückseigentümervereins Kirchheim unter Teck; 2003 bis 2007
Vorsitzender des CDU-Stadtverbands Kirchheim Dettingen; seit 2003
Mitglied im Vorstand des Haus- Wohnungs- und
Grundstückseigentümervereins Landesverband Württemberg; 2005 bis
2011 Vorsitzender des Ausschusses für Wohnungswirtschaft und
Wohnungspolitik im Zentralverband von Haus & Grund
Deutschland; seit 2008 Landesvorsitzender von Haus & Grund
Württemberg. Seit 2008 Mitglied im Bundesvorstand von Haus &
Grund Deutschland; seit 2013 ehrenamtliche
Vorstandsmitgliedschaft in der Deutsch-Arabischen
Freundschaftsgesellschaft e.V..

Eintritt in die Junge Union (JU), 1984 Eintritt in die CDU, 1985
bis 1987 Vorsitzender des Kreisverbandes Esslingen der JU, 1992
bis 1996 stellvertretender Kreisvorsitzender der
Kommunalpolitischen Vereinigung der CDU, 2003 bis 2007
Vorsitzender der CDU-Stadtverbandes Kirchheim-Dettingen.

1998 bis März 2003 Landesgeschäftsführer des Wirtschaftsrates der
CDU e.V. Baden-Württemberg; September 2002 Wahl in den Deutschen
Bundestag; September 2005 Wiederwahl in den Deutschen Bundestag;
Mitglied im Ausschuss für Gesundheit; stellvertretendes Mitglied
im Ausschuss für Arbeit und Soziales.

Mitglied im Deutschen Bundestag seit 2002.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Soziales 31Dez2016

Sehr geehrter Herr Hennrich,

in einer als ungerecht empfundenen Rechtslage wende ich mich erstmals an meinen Abgeordneten. Es geht um die...

Von: Unegzhg Uäapura

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Dass Ihnen diese Argumentation letztlich wenig hilft, kann ich nachvollziehen. Mich beschäftigt diese Problematik aber auch schon länger und ich habe im Sommer in einem Artikel in der Bildzeitung dafür plädiert, diese Problematik noch einmal anzugehen. Ich habe nämlich kein Verständnis dafür, dass man immer wieder über neue Rentenleistungen nachdenkt (Grundsicherung, Lebensleistungsrente und weiteren Ausbau der Mütterrente), die Regelung zur Beitragspflicht von Betriebsrenten für die Krankenversicherung unverändert fortgelten läßt. (...)

# Internationales 16Nov2016

Sehr geehrter Herr Hennrich,

wie stehen Sie, als Abgeordneter unseres Wahlkreises, zu den Handelsabkommen CETA, TTIP und TiSA?

Ich...

Von: Fhfnaar Znvre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Diese teile ich nicht vollständig. Ein erhöhter globaler Wettbewerb führt neben sinkenden Preisen auch zu einer Verstärkung anderer Differenzierungsmerkmale wie beispielsweise der Produktqualität. Welche weiteren positiven Effekte Freihandel auf uns alle haben kann entnehmen Sie bitte meiner umfangreichen Antwort hierzu auf www.abgeordnetenwatch.de vom 17.11.2016. (...)

# Gesundheit 11Nov2016

Sehr geehrter Herr Hennrich,

ich habe in meiner Vergangenheit erleben müssen, dass man mir mit medizinischen Fehlleistungen einen...

Von: Unaf-Crgre Fpuhym

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Wie Sie sicherlich selbst schon erfahren haben, handelt es sich bei allen Haftungsfragen mit Rücksicht auf die Patienteninteressen und das Medizinrecht insgesamt um äußerst komplexe Ansprüche mit vielfältigen Verjährungsregelungen. (...)

Sehr geehrter Herr Hennrich,

mit größter Sorge betrachte ich das geplante TiSA-Abkommen.

Sie, als Bundestagsabgeordneter stehen mit...

Von: Xneva Jrtraqg

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) ich möchte mich für Ihre E-Mail und das damit entgegengebrachte Vertrauen bedanken. Als Gesundheitspolitiker bin ich zugegebener Maßen kein Experte hinsichtlich TTIP,CETA und TiSa. Ich begrüße es als Politiker aber sehr, dass Sie sich mit allen diesen Fragen vertieft auseinandersetzen. (...)

29Sep2016

Sehr geehrter Herr Hennrich,

aus Printmedien habe ich erfahren, dass der IWF sich nicht am vor einem Jahr verabschiedeten Rettungspaket für...

Von: Wüetra Frryonpu

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Die vergangenen erfolgreichen Rettungspakete, gerade auch für andere Euroländer, haben gezeigt, dass wir uns auf dem richtigen Weg befinden. Die zugesagten und in Teilen bereits umgesetzten Reformen des letzten Jahres stimmen die Fraktion und mich optimistisch, dass der IWF seine zögerliche Haltung gegenüber der griechischen Regierung beenden wird und seine Beteiligung am dritten Hilfspaket zusagt. Insofern bin ich mir sicher, dass wir auch weiterhin das Vertrauen der Menschen in Deutschland genießen, da der Kurs so erfolgreich ist. (...)

# Wirtschaft 26Sep2016

Sehr geehrter Herr Hennrich,

Mit dem Ende Juni vom Bundestag beschlossenen Gesetz zur Digitalisierung werden „Intelligente Stromzähler“ in...

Von: Znaserq Jbys

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Es ist daher nicht unüblich, dass selbige teilweise mehrmals geändert werden. Insofern ist die von Ihnen beschriebene Änderung selbstverständlich kurzfristig, kurzfristigin Einzelfall. Grundsätzlich ist der Gesetzgeber bemüht, die Kosten für die Energiewende auf alle Beteiligten gleichmäßig zu verteilen. (...)

Guten Tag Herr Hennrich,

Ich habe eine Frage zum Bundeshaushalt 2017: Dort sollen die Zuschüsse für Jugendverbände um 2 Millionen Euro...

Von: Zbevgm Qvytre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Die Arbeit der Jugendverbände ist für die Sozialisierung von Kindern und Jugendlichen ein entscheidender Baustein. (...) Auf Initiative der Unionsfraktion wurde daher auf einer Bereinigungssitzung für den Bundeshaushalt 2017 eine Erhöhung der Mittel um 2,0 Mio. (...)

# Kinder und Jugend 2März2016

Guten Tag Herr Hennrich,

ich würde gerne Ihren Standpunkt zum Thema "Gender Mainstreaming im Bildungsplan der Kindergärten" wissen. Ganz...

Von: Fnaqen Gvtre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Deshalb kann der grün-rote Bildungsplan von der Unionsfraktion keine Unterstützung erfahren. Ich hoffe, meine Antwort konnte Ihnen einen Einblick in meine Position zum Thema „Gender Mainstreaming“ im Bildungssektor geben und verdeutlichen, dass wir die Bedenken gegen einen solchen Leitfaden ernst nehmen. Um der Entwicklung unserer Jugend gerecht zu werden, setzen wir uns deshalb in Baden-Württemberg für eine gründliche Überarbeitung der grün-roten Bildungsreform ein. (...)

Sehr geehrter Herr Hennrich,

Infrastruktur Stadt-Land:

Im speziellen geht es um die Schulbus- und Wochenendverbindung von Lenningen-...

Von: Orngr Xehvf

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) der Landrat ein geeigneter Ansprechpartner sein. Wenn Sie darlegen können, dass dringender Bedarf an jeweils einer Busverbindung kurz vor und im Anschluss an den Unterricht des Gymnasiums in Kirchheim besteht, könnten diese möglicherweise zwei zusätzliche Abfahrtszeiten einplanen. Wahrscheinlich ist das Problem für die Verkehrsunternehmen bis jetzt nicht erkennbar gewesen, sodass eine Erläuterung der ungünstigen Abfahrten bereits eine Anpassung veranlassen könnte. (...)

Herr Hennrich,

wie stehen sie zu legalem Waffenbesitz,
meiner Meinung wird z.Zt. nur auf die Legal Waffenbesitzer eingeprügelt,...

Von: Gubznf Fynafxl

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Mir sind die permanente Diskussion und die Argumente, die zwischen Befürwortern und Gegnern ausgetauscht werden, wohl bekannt und ich nehme sie so zur Kenntnis. Ich glaube aber, dass wir in Deutschland ein ausgewogenes Waffenrecht haben und sehe derzeit keinen Handlungsbedarf. (...)

# Soziales 11Feb2016

Sehr geehrter Herr Hennrich,

leider gibt es immer mehr Lasten, die den Mitgliedern der Solzialversicherungen (Renten- und...

Von: Xney Fgvrsry

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Grundsätzlich gibt es zwar einen Abbau des Beamtenapparates dort, wo er sinnvoll ist, aber eine vollständige Angleichung in allen Bereichen halte ich aus den genannten Gründen für nicht richtig. (...)

# Gesundheit 19Nov2015

Sehr geehrter Herr Abgeordneter,

Ausweislich der Pressemitteilung des Deutschen Bundestages (...

Von: Rqjneq Fbzzre

Antwort von Michael Hennrich
CDU

(...) Die Kosten der Delegationsreise werden von der Bundestagsverwaltung abgerechnet, -hier habe ich keinen Einblick. Bitte wenden Sie sich für weitere Fragen an das Ausschusssekretariat. (...)

%
23 von insgesamt
24 Fragen beantwortet
13 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Mitglied

Stellv. Mitglied

Kunde Aktivität Datum/Zeitspanne Einkommensstufe Gesamteinkünfte
AMGEN GmbH "München" Vortrag Themen: Gesundheit 2015 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Bayer Vital GmbH "Leverkusen" Vortrag Themen: Gesundheit 2013 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Bayer Vital GmbH Leverkusen Vortrag Themen: Gesundheit 2014 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
ConEvent GmbH "Hamburg" Diskussionsrunde Themen: Wirtschaft 2014 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
MEDA Pharma GmbH & Co. KG "Bad Homburg v.d. Höhe" Moderation Themen: Gesundheit 2014 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Rheumatologische Fortbildungsakademie GmbH "Berlin" Vortrag Themen: Gesundheit 2014 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
RS Medical Consult GmbH "Bad Mergentheim" Vortrag Themen: Gesundheit, Wirtschaft 2016 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
Springer Medizin Verlag GmbH Berlin Vortrag Themen: Medien, Kommunikation und Informationstechnik, Medien 2016 Stufe 1 einmalig 1.000–3.500 € 1.000–3.500 €
cui bono health-consulting GmbH "Berlin" Mitglied des Beirates Themen: Gesundheit 22.10.2013–30.09.2015
Süddeutsche Krankenversicherung a.G. "Fellbach" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen until 24.10.2017 Stufe 3 jährlich 7.000–15.000 € 28.000–60.000 €
Süddeutsche Lebensversicherung a.G. "Fellbach" Mitglied des Aufsichtsrates Themen: Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Wirtschaft 22.10.2013–24.10.2017
Deutsch-Arabische Freundschaftsgesellschaft e.V. (DAFG) "Berlin" Mitglied des Vorstandes Themen: Außenpolitik und internationale Beziehungen 22.10.2013–24.10.2017
DUK Versorgungswerk e.V. "Berlin" Mitglied des Beirates Themen: Gesundheit, Öffentliche Finanzen, Steuern und Abgaben, Finanzen, Soziale Sicherung 22.10.2013–24.10.2017
Haus & Grund Württemberg e.V. "Stuttgart" Landesvorsitzender Themen: Raumordnung, Bau- und Wohnungswesen 22.10.2013–24.10.2017 Stufe 1 monatlich 1.000–3.500 € 49.000–171.500 €

Logo der Otto Brenner Stiftung Die Dokumentation der Nebeneinkünfte wird gefördert durch die Otto Brenner Stiftung