Portrait von Lothar Binding
Lothar Binding
SPD
99 %
165 / 166 Fragen beantwortet

Frage an Lothar Binding von Dr.med.Richard H. bezüglich Frauen

Werden Sie im nächsten Bundestag, wenn es zur Abstimmung über das "Nordische Modell" kommt ( Bestrafung der Freier, Straffreiheit für die Prostituierten und Ausstiegshilfen, sowie Aufklärung der Öffentlichkeit über die Schädlichkeit der Prostitution als Menschenrechts- u. Menschenwürdeverletzung Art.1 GG ) , für das "NORDISCHE MODELL stimmen ?
Mit freundlichen Menschenrechte und Menschenwürde Art 1 GG achtenden Grüßen Dr. med. Richard Heil

Frage von Dr.med.Richard H. am
Thema
Portrait von Lothar Binding
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 8 Stunden 41 Minuten

Sehr geehrter Herr Dr. Heil,

vielen Dank für Ihre Frage hier bei Abgeordnetenwatch. Da ich zur nächsten Bundestagswahl nicht mehr kandiere, kann ich Ihnen die Frage leider nicht beantworten. Am besten richten Sie Ihre Frage an die Mannheimer Kandidatin der SPD für die kommende Legislaturperiode, Frau Isabel Cademartori (https://cademartori.de).

Eine Nachbemerkung: Ich finde Fragen der Struktur: „Werden Sie im nächsten Bundestag, … für das "NORDISCHE MODELL stimmen ?“ stets schwierig. Oder besser gesagt: die Antworten. Nicht selten gibt es Konstellationen, in denen es nicht klug ist, strikt nach der eigenen Meinung oder Überzeugung abzustimmen. Oft gibt es Situationen, in der man mit der reinen Lehre – seiner einen reinen Lehre – das Gegenteil dessen bewirkt was man möchte. Vielleicht steht das Nordische Modell zu Abstimmung… ohne Aussicht auf eine Mehrheit und gleichzeitig ein anderes Modell zum Schutz und der „Straffreiheit für die Prostituierten und Ausstiegshilfen, sowie Aufklärung der Öffentlichkeit über die Schädlichkeit der Prostitution als Menschenrechts- u. Menschenwürdeverletzung“, das nur mit meiner Stimme eine Mehrheit erhalten könnte. Legte ich mich heute schon auf Ihre und/oder meine Position in einer künftigen Abstimmung unverrückbar fest, würden wir beide mit diesem Versprechen, das Sie verlangen und ich Ihnen gebe, dem Schutz der Prostituierten einen Bärendienst erweisen (um Jean de la Fontaine zu bemühen).

Ich möchte noch ein Beispiel, das nicht weniger hinkt als viele andere Beispiele, anfügen: Sie versprechen Ihrer Mutter vor der Hochzeit längsgestreifte Schlafzimmergardinen, weil es in Ihrer Familie so üblich, Kultur, Geschmack… Ihre künftige Frau verspricht Ihrer Mutter vor der Hochzeit quergestreifte Gardienen, weil es in ihrer Familie so üblich, Kultur, Geschmack… Sie heiraten. Wenn Sie beide sich einigen und beide ihr Versprechen halten wollen, gibt es karierte Gardienen. Die Leute, die draußen vorbei gehen zerreißen sich den Mund… kleinkariert, kulturlos, Versprechen gebrochen. Niemand spricht über die Gardienen – das Ergebnis von Politik. Es wäre auch denkbar, jeder besteht auf seinem Versprechen, binär. Nur längs- oder nur quergesteift. Das Ergebnis: keine Gardienen, kein Sichtschutz, kein Wärmeschutz. Nun frage ich Sie vor der Hochzeit…

Ein solches Beispiel wird natürlich der Ernsthaftigkeit und der Bedeutung einer Frage nach den Menschenrechten nicht gerecht, aber gerade bei solch immens wichtigen Fragen nach der Würde, nach der Menschlichkeit, richten dogmatische Antworten in der praktischen Politik oft großen Schaden an.

Wohl wissend, dass sich viele Organisationen, zwar für eine Verbesserung der rechtlichen, sozialen und gesellschaftlichen Situation von Prostituierten einsetzen, dem Nordischen Model aber skeptisch gegenüberstehen, hat meine Kollegin Leni Breymaier die Debatte über das Nordische Modell im Bundestag vorsichtig und diplomatisch vorangebracht.

Mit freundlichen Grüßen, Ihr Lothar Binding

 

 

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Lothar Binding
Lothar Binding
SPD