Frage an Lars Klingbeil von Nagba Ohgm bezüglich Soziales

28. Januar 2018 - 11:57

Sehr geehrter Herr Klingbeil,

mit Blick auf die derzeitigen GroKo-Verhandlungen und das anschließende verbindliche Mitgliedervotum würde ich gerne von Ihnen wissen:

Kennen sie

- die Probleme im Zusammenhang mit der „gesetzlichen Krankengeld-Falle“ (GroKo-GKV-VSG, ab 23.07.2015)

- die Schnittstellen-Problematik zwischen den Zuständigkeitsbereichen des Arbeits-/Sozialministeriums und des Gesundheitsministeriums, wodurch beim Krankengeld – anders als bei allen übrigen Sozialleistungen zum Lebensunterhalt – das Sozialgesetzbuch X mit seinen Vorschriften zum Verwaltungsakt, zur Anhörung und zur Aufhebung von Entscheidungen unberücksichtigt bleibt (sog. „Selbstvollzug“)

Werden Sie sich in den Verhandlungen dagegen engagieren?

Mit freundlichen Grüßen
Nagba Ohgm

Frage von Nagba Ohgm
Antwort von Lars Klingbeil
09. März 2018 - 10:49
Zeit bis zur Antwort: 1 Monat 1 Woche

Sehr geehrter Herr Ohgm,

vielen Dank für Ihre Nachricht.

Ich sehe aktuell keine Notwendigkeit einer gesetzlichen Änderung. Die gesetzliche Praxis wurde mehrfach richterlich bestätigt. Ich halte es für zumutbar, dass sich die Versicherten rechtzeitig um eine neue Krankschreibung bemühen.

Mit freundlichen Grüßen
Lars Klingbeil