Jahrgang
1947
Wohnort
Hamburg
Berufliche Qualifikation
Ausbildung zur Bürokauffrau
Ausgeübte Tätigkeit
Kauffrau, MdHB
Wahlkreis

Wahlkreis 13: Alstertal-Walddörfer

Wahlkreisergebnis: 2,8 %

Parlament
Hamburg

Hamburg

Bei weiterführenden Schulen soll es in den kommenden Jahren keine grundlegenden Reformen mehr geben.
Position von Karin Timmermann: Stimme zu
Der vereinbarte zehnjährige Schulfrieden muss weiter erhalten bleiben.
Die Studiengebühren sollen wieder eingeführt werden - das Geld sollen die Hochschulen zusätzlich erhalten.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Hamburg soll im Bundesrat eine Initiative für die Einführung bundesweiter Volksabstimmungen starten.
Position von Karin Timmermann: Neutral
Die sieben Hamburger Bezirke sollen als eigene Städte auftreten und nicht mehr als Einheitsgemeinde.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Die Folge wäre nicht mehr Demokratie, sondern mehr Bürokratie.
In Hamburg soll die Kita grundsätzlich gebührenfrei sein.
Position von Karin Timmermann: Stimme zu
Die jetzige Regelung soll beibehalten werden. Es handelt sich um eine große finanzielle Entlastung der Familien von bis zu 192 Euro pro Monat.
Die Schuldenbremse ist gut für Hamburg.
Position von Karin Timmermann: Stimme zu
Die Reiterstaffel und das Polizeiorchester sollten aufgelöst werden. Sie kosten zu viel.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Hamburg sollte viel mehr Flüchtlinge aufnehmen, als bisher.
Position von Karin Timmermann: Neutral
Die Solidarität mit der wachsenden Zahl von Flüchtlingen ist für mich selbstverständlich. Es gehört aber auch dazu, dass die rechtsstaatlichen Regeln für die Aufnahme und Verteilung im Bundesgebiet eingehalten werden muss.
Zur Verbesserung der öffentlichen Sicherheit soll es mehr Videoüberwachung auf Straßen und Plätzen geben.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Der bezirkliche Ordnungsdienst sollte wieder eingeführt werden.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Gerichte und Staatsanwaltschaften sind zu verstärken, damit die Justiz schneller arbeiten kann.
Position von Karin Timmermann: Neutral
Der Kulturetat sollte deutlich erhöht werden.
Position von Karin Timmermann: Neutral
Der Kulturetat ist erhöht worden- auf 247 Mio. in 2016 und wir werden ihn auch weiterhin erhöhen. Zusätzlich zum regulären Etat hat es erhebliche Mittel aus dem Sanierungsfonds sowie aus der neu geschaffenen Kulturtaxe gegeben.
Sozial Benachteiligte sollen den Öffentlichen Nahverkehr kostenlos nutzen können.
Position von Karin Timmermann: Neutral
wir setzen auf das Sozialticket für sozial Benachteiligte.Für Schülerinnen und Schüler aus sozial benachteiligten Familien gibt es eine kostenlose Jahresabo-Karte.
Hamburg soll die Olympischen Spiele ausrichten.
Position von Karin Timmermann: Stimme zu
Für eine bessere Luftqualität und um die Klimaziele zu erreichen, soll eine City-Maut eingeführt werden.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Das Busbeschleunigungsprogramm soll gestoppt werden.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Statt einer neuen U-Bahnlinie soll eine Stadtbahn gebaut werden.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Die Stadtbahn ist nicht durchsetzbar. Die Stadt würde jahrelang umgegraben werden und es fehlt der Platz im Straßenraum für ein weiteres Verkehrsmittel.
In der Innenstadt sollte es mehr Parkplätze geben.
Position von Karin Timmermann: Lehne ab
Für den Fahrradverkehr soll mehr getan werden, auch wenn das auf Kosten des Autoverkehrs geht.
Position von Karin Timmermann: Neutral
wir setzen auf ein Miteinander aller Verkehrsteilnehmer..
Falls die Elbvertiefung gerichtlich gestoppt wird, muss der Hafen als Ausgleich mehr öffentliche Fördergelder erhalten.
Position von Karin Timmermann: Neutral
Der Hafen soll in der Wirtschaftspolitik stets Vorrang haben.
Position von Karin Timmermann: Neutral
Der Senat sollte stärker in den Wohnungsmarkt eingreifen, um ausreichend preiswerten Wohnraum sicherzustellen.
Position von Karin Timmermann: Stimme zu
Alle Fragen in der Übersicht

Vielen Dank Frau Timmermann für die Beantwortung der Frage vom 1.2.2015. Ich habe allerdings Probleme, ihre Logik zu verstehen.

Sie...

Von: Eraé Cöavgm

Antwort von Karin Timmerman
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Am 11.01.2010 stellten sie noch beim schwarz-grünen Senat eine Anfrage bzgl. der schwer nachvollziehbaren Regelungen der Kurzstrecken im HVV,...

Von: Eraé Cöavgm

Antwort von Karin Timmerman
SPD

(...) das Tarifsystem gerade mit Blick auf die Kurzstreckenkarte ist (im Vergleich zu Berlin) deshalb so kompliziert, weil hier mit Zahlgrenzen gearbeitet wird. Die SPD-Fraktion will auch ein einfacher zu verstehendes Tarifsystem, setzt dabei aber auf einen elektronischen Tarif, der mit dem weiteren Ausbau der HVV-Card eingeführt werden kann. (...)

Sehr geehrte Frau Karin Timmermann,

Die Bedeutung der Hamburger Wohnungsbaugenossenschaften ( neben der SAGA/GWG ) bei der Fertig-stellung...

Von: Qrgyri Tebfpur

Antwort von Karin Timmerman
SPD

(...) ich kann ihren Eindruck nicht bestätigen. Bei der Vergabe von städtischen Grundstücken sind die Genossenschaften in den letzten beiden Jahren, auf Grund der neuen Vergabepolitik der Stadt, es wird nach dem Konzept und nicht nach dem Höchstgebot vergeben, auch berücksichtigt worden. Um die 50 % der städtischen Grundstücke wurden an Genossenschaften vergeben. (...)

# Arbeit 27Jan2015

(...) Die Hamburger Sozialbehörde will dieses Jahr sog. Individuelle Förderzentren einrichten. Nach meinen Informationen soll dort ein weiterer Versuch gestartet werden, Langzeitarbeitslose in den Arbeitsmarkt zu integrieren. (...)

Von: Reafg Hyyevpu Fpuhygm

Antwort von Karin Timmerman
SPD

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Timmermann!

Schon bei letzen Wahl wollten Sie sich des Themas "Verkehrslage Bredenbekstrasse/ alsterblick/ Duvenstedter...

Von: Whqvgu Urgmry

Antwort von Karin Timmerman
SPD

Sehr geehrte Frau Urgmry,

diese Thematik gehört in den Aufgabenbereich des Bezirkes Wandsbek. Ich habe...

%
3 von insgesamt
5 Fragen beantwortet
15 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Stellv. Mitglied