Julia Schmidt

| Kandidatin Brandenburg
Julia Schmidt
© Bündnis 90/ Die Grünen Brandenburg / Rainer Kurzeder
Frage stellen
Jahrgang
1993
Wohnort
Hohen Neuendorf
Berufliche Qualifikation
Studentin Verwaltungswissenschaft, studentische Mitarbeiterin im Bundestag
Ausgeübte Tätigkeit
Studentin
Wahlkreis

Wahlkreis 8: Oberhavel II

Wahlkreisergebnis: 17,7 %

Liste
Landesliste, Platz 17
Parlament
Brandenburg

Brandenburg

In die Fertigstellung des Flughafens BER sollen keine weiteren öffentlichen Gelder mehr fließen.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Das Projekt BER muss bestmöglich zu Ende geführt werden. Dabei muss der Luftverkehr allerdings selbst für seine Wirtschaftlichkeit sorgen und es dürfen keine weiteren Steuergelder mehr versenkt werden.
Um den Mangel an Lehrkräften zu beheben, soll der Quereinstieg erleichtert werden.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Kurzfristig ist dies eine gute Möglichkeit dem Mangel an Lehrkräften zu begegnen. Dabei muss aber ein klar Fokus auf die fachliche und pädagogische Qualifizierung gelegt werden. Langfristig müssen mehr Lehrerinnen und Lehrer ausgebildet werden. Nur so kann eine gute Bildung sichergestellt werden.
Der Verfassungsschutz ist ein wichtiges Instrument und muss beibehalten werden.
Position von Julia Schmidt: Neutral
Wir brauchen eine grundlegende Reform und Überprüfung des Verfassungsschutzes, da wir der Meinung sind, dass eine wissenschaftliche Institution die Verfassung besser schützen kann als ein Nachrichtendienst. Auch das V-Leute System in seiner heutigen Form lehnen wir ab.
Die Listen der Parteien zur Landtagswahl müssen sich zu gleichen Anteilen aus Männern und Frauen zusammensetzen.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Frauen sind auch im 21. Jhd. in der Politik deutlich unterrepräsentiert. Der Frauenanteil liegt im Landtag Brandenburg zu Beginn der 6. Wahlperiode nur bei 36,4 Prozent. Hier muss sich etwas ändern und dazu haben wir 2018 im Landtag das Parité-Gesetz eingebracht, das genau diese Forderung enthält.
Das Land Brandenburg soll den Kohleausstieg wie geplant für 2038 anstreben.
Position von Julia Schmidt: Lehne ab
2038 ist viel zu spät. Wenn wir die Pariser Klimaziele erreichen wollen, dann brauchen wir einen schnellstmöglichen Kohleausstieg. Neue Tagebaue darf es gar nicht mehr geben. Trotzdem ist klar, dass wir auch die Beschäftigten und die Region Lausitz nicht alleine lassen dürfen.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Lobbyist*innen und der Politik veröffentlicht werden.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Transparenz ist ein wichtiger Grundsatz für unser politisches Verständnis. Neben einem verbindlichen Lobbyregister gehen wir sogar noch einen Schritt weiter und wollen ein Transparenzgesetz mit dem Ziel alle Verwaltungsdokumente öffentlich zugänglich zu machen, sofern der Datenschutz dies zulässt.
Brandenburg soll das Mobilfunknetz im Land selbst ausbauen, anstatt dies den Mobilfunkbetreibern zu überlassen.
Position von Julia Schmidt: Lehne ab
Zugang zu schnellem Internet & Mobilfunk ist essentiell wichtig. Dabei muss das Land bestmöglich unterstützen, Kommunen in die Lage versetzen schnell selbst auszubauen und Fördermittel bereitstellen. Komplett selbst auszubauen ist u.a. in Anbetracht der Schnelllebigkeit jedoch nicht finanzierbar.
Die Wiederansiedelung des Wolfs ist ein Erfolg für den Naturschutz in Brandenburg, sie sollten deshalb auch weiterhin nicht abgeschossen werden dürfen.
Position von Julia Schmidt: Neutral
Der Abschuss sollte das absolut letzte Mittel sein und nur dann zum Einsatz kommen, wenn alle andere Maßnahmen versagt haben. Daher wollen wir vorrangig Herdenschutzmaßnahmen zu 100 % finanzieren, weitere Maßnahmen wie Vergrämung konsequent fortentwickeln und unbürokratische Entschädigungen leisten.
Für Ärzt*innen, die sich in ländlichen Regionen niederlassen, soll es verstärkt finanzielle Anreize geben.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Dies darf jedoch nicht der einzige Baustein sein: Wir wollen den Auf- und Ausbau von Medizinischen Versorgungszentren stärken, bestehende Projekte wie rollende Arztpraxen oder nichtärztliche Praxisassistent*innen vorantreiben und auch neue Wege gehen, z.B. im Bereich der Telemedizin.
Es soll in Brandenburg mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Wir streiten für eine weltoffene Gesellschaft und treten Rechtsextremismus, Rassismus und Antisemitismus entschieden entgegen. Wir wollen unsere Demokratie im Widerstand gegen alle Formen gruppenbezogener Menschenfeindlichkeit stärken.
Auf öffentlichen Flächen sollen weiterhin Herbizide wie Glyphosat eingesetzt werden, solange es keine effektiven Alternativen gibt.
Position von Julia Schmidt: Lehne ab
Es gibt bereits jetzt schon Alternativen zu Herbiziden wie Glyphosat. Letzten Endes ist es eine Frage der Wirtschaftlichkeit und hier müssen Fördermittel im bestehenden System zugunsten einer ökologischen Bewirtschaftung umverteilt werden. Für echten Schutz der Insekten ist dies unumgänglich.
Nach 35 Beitragsjahren sollen Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer eine Grundrente erhalten.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Wer sein Leben lang gearbeitet hat muss im Alter gut abgesichert sein. Das Konzept der Grundrente ist daher ein richtiger Schritt, weist allerdings auch Lücken auf. Wir fordern daher eine Garantierente - Die Anhebung auf 30 Entgeltpunkte (aktuell ca. 1000€ monatlich) für langjährig Versicherte.
Zur Wirtschaftsförderung soll schnelles Internet bevorzugt für Unternehmen bereit gestellt werden, erst danach für Privatpersonen.
Position von Julia Schmidt: Lehne ab
Wir brauchen einen flächendeckenden Ausbau von schnellem Internet in ganz Brandenburg. Dabei müssen Mindeststandards eingehalten werden und die Interessen von Unternehmen und Privatpersonen dürfen nicht gegeneinander ausgespielt werden.
Der Anschluss des ländlichen Raumes an den ÖPNV soll Vorrang vor Investitionen ins Straßennetz haben.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Jahrelang wurde vorrangig in Straßen investiert. Nachhaltige Mobilität und Verkehrswende sieht anders aus. Dies ist aber unumgänglich für eine soziale Teilhabe und konsequenten Klimaschutz. Wichtig dabei ist, dass Busse und Bahnen regelmäßig fahren, auch nachts und der ÖPNV deutlich günstiger wird.
Abgelehnte Asylbewerber*innen sollen konsequent in ihre Heimatländer zurückgeführt werden.
Position von Julia Schmidt: Neutral
Abgelehnte Asylbewerber*innen müssen in ihre Heimatländer zurückgeführt werden, aber mit dem Grundsatz der Humanität. Die Sicherheitslage in Syrien und Afghanistan ist weiterhin prekär, dorthin darf nicht abgeschoben werden. Auch Abschiebehaftanstalten und AnKER- Zentren lehnen wir ab.
Bei der Vergabe öffentlicher Aufträge sollen soziale und ökologische Aspekte künftig stärker beachtet werden, auch wenn es am Ende mehr kostet.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Die Öffentliche Hand sollte Vorbild sein was Arbeitsbedingungen und ökologische Aspekte angeht. Prekäre Entlohnung im öffentlichen Auftrag darf es nicht geben und Errungenschaften wie der Mindestlohn dürfen nicht aufgeweicht werden. Die Vernachlässigung ökologischer Aspekte ist langfristig teurer.
Gemeinden sollen künftig leichter verhindern können, dass Windräder in Anwohnernähe gebaut werden.
Position von Julia Schmidt: Neutral
Der Ausbau der Windenergie ist essentiell für die Energiewende. Der Abstand von Windrädern zu bewohnten Gebieten muss mindestens 1000m betragen. Kommunen müssen an den Gewinnen beteiligt werden, um z.B. Kitas & Schulen sanieren zu können und Anwohner*innen müssen an der Planung beteiligt werden.
Der Besitz und Konsum von Cannabis soll legalisiert werden.
Position von Julia Schmidt: Stimme zu
Durch die Legalisierung von Cannabis wird ein strikt regulierter Markt und funktionierender Jugendschutz ermöglicht und die Polizei entlastet. Prävention, Transparenz und Kontrolle sind dabei wichtige begleitende Maßnahmen. Unser Motto: Gesundheit und Mündigkeit statt Prohibition und Angst.

Die politischen Ziele von Julia Schmidt

Dafür stehe ich:

  • Soziale Teilhabe, Gerechtigkeit und ein Weltbild, in dem nicht nur Leistung zählt
  • Kindern und Jugendlichen eine Stimme geben
  • Endlich Gleichberechtigung unabhängig vom Geschlecht
  • Konsequenter Umwelt- und Klimaschutz
  • Gute Arbeit und Chancen der Digitalisierung nutzen

Über Julia Schmidt

Ich bin Julia, 25 Jahre jung, Studentin und möchte nicht länger mit anschauen wie unsere Zukunft zerstört wird. Ich will Ehrlichkeit und mehr Transparenz in der Politik. Ich werde unbequem sein, neue Fragen stellen und dabei immer die Ziele Soziale Gerechtigkeit und gleiche Chancen für alle verfolgen.

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 28Aug2019

(...) 2. In welcher Weise haben Sie sich in persona sowie Ihre Partei in der letzten Legislaturperiode um den Mittelstand und die Mittelschicht, insbesondere in Ihrem Wahlkreis, verdient gemacht? (...)

Von: Naqeé Fpuvzxhf

Antwort von Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) wird. Wir wünschen uns daher z.B. bei der KFZ-Steuer eine Differenzierung nach Größe und CO2-Ausstoß pro Kilometer. (...)

# Schulen 27Aug2019

(...) Werden Sie sich wie für Gewaltprävention engagieren -> Mobbing, Bossing, Stuffing ? (...)

Von: Hjr Crfpury

Antwort von Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) durch  Cybermobbing, -grooming und –sexting aufklären und sie in ihrer Selbstbestimmung über ihren Körper bestärken. Wir werden die Stellen für Schulsozialarbeit und die schulpsychologische Betreuung erhöhen. Polizei und Justiz müssen umfassender geschult und weitergebildet werden als bisher. (...)

Sehr geehrte Frau Schmidt,ich würde gerne wissen,was Ihre Partei für die Verbesserung der Massentierhaltung machen möchte? Es wäre auch toll,wenn man sogenannte Liste für gefährliche Hunde abschaffen könnte und dafür für alle Halter einen Hundeführerschein und gegebenenfalls einen Wesensenstest für Hunde.Mir tun die Hunde im Tierheim sehr leid und nicht alle sind gefährlich.

Von: Puevfgvnar Jvggjre

Antwort von Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) Auf Landesebene können wir viel tun, um eine Agrarwende herbeizuführen. Wir wollen daher das Landesemissionsschutzrecht sowie die Brandenburgische Bauordnung ändern, damit künftig keine Massentierhaltungsbetriebe mehr in Brandenburg entstehen können. Auf der anderen Seite wollen wir Ökolandbau stärker fördern. (...)

# Arbeit 18Aug2019

Was lieben Sie an Deutschland? Die saubere und produktive Industrie? (...)

Von: Xriva Fpunho

Antwort von Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) ich komme ursprünglich aus einer Weinregion (Rheinland-Pfalz) und trinke auch gerne mal ein Gläschen Wein. Ansonsten gibt es viel, was ich an Brandenburg und Deutschland liebe: z.B. unsere Natur, die schönen Wälder, Seen und unsere starke Zivilgesellschaft, die sich immer wieder für ein offenes, buntes und tolerantes Brandenburg und Deutschland einsetzt. (...)

(...) Sehr geehrte Frau Schmidt, wie stehen Sie zu einem Regionalbahnhof Birkenwerder? Werden Sie sich für einen Verkehrshalt des RE 5 in Birkenwerder einsetzen?

Von: Wnan Jnyfpu

Antwort von Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) Als Studentin, die kein Auto besitzt und selbst regelmäßig nach Berlin pendelt ist mir das nicht nur aus ideologischen Gründen ein großes Anliegen, sondern auch aus persönlicher Betroffenheit möchte ich mich dafür im nächsten Landtag einsetzen. (...)

# Umwelt 2Juli2019

Liebe Julia, was denkst Du können wir in BrLiebe Juliaun, damit der überdurchschnittlich hohe CO2 Ausstoß in unserem Bundesland endlich sinkt, nachdem er in den letzten 10 Jahre eigentlich gleich hoch geblieben ist?

Von: Uraavat Fpuyhß

Antwort von Julia Schmidt
DIE GRÜNEN

(...) Zusätzlich zum schnellstmöglichen Kohleausstieg ist mir die Verkehrswende sehr wichtig. Wir müssen weg vom Individualverkehr und hin zu zukunftsfähigen, nachhaltigen Konzepten. (...)

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
5 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.