Portrait von Jorinde Schulz
Jorinde Schulz
DIE LINKE
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Jorinde Schulz zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Was werden Sie gegen die grassierende Armut & Obdachlosigkeit in Neukölln unternehmen? Was werden Sie unternehmen, dass der Hermannplatz nicht zum zweiten "Cotti" und die Gegend nicht weiter verkommt?

Frage von Petra S. am
Portrait von Jorinde Schulz
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 3 Tage 1 Stunde

Sehr geehrte Frau S.,

als LINKE wollen wir Armut bekämpfen, in dem wir Hartz IV abschaffen und eine sanktionsfreie Mindestsicherung von 1.200 Euro sowie eine Kindergrundsicherung einführen. Für Neukölln konkret fordern wir ein Pilotprojekt Sanktionsfrei für das Jobcenter Neukölln. Steigende Obdachlosigkeit ist auch in den horrend steigenden Mieten und schlechten Löhnen begründet - deswegen sagen wir JA zum Volksentscheid zur Enteignung der großen Immobilienkonzerne in Berlin, ja zu einem bundesweiten Mietendeckel, und setzen uns für einen Mindestlohn von 13 Euro ein. Um Menschen, die das wollen, aus der Obdachlosigkeit zu helfen, verfolgen wir einen Housing First-Ansatz. Außerdem setzen wir uns in Neukölln für mindestens einen weiteren Drogenkonsumraum ein, damit Menschen unter hygienischen Bedingungen, mit medizinischer Begleitung und der Möglichkeit für Suchtberatung Drogen konsumieren können.

Mit freundlichen Grüßen,
Jorinde Schulz