Portrait von Jorinde Schulz
Jorinde Schulz
DIE LINKE
Zum Profil
Frage stellen
Die Frage-Funktion ist deaktiviert, weil Jorinde Schulz zur Zeit keine aktive Kandidatur hat.

Wo und wie soll der Politik- und Verwaltungsbereich „Ernährung" Ihrer Meinung nach in der nächsten Legislatur angemessen abgebildet werden?

Berlin braucht dringend eine ressortübergreifende Ernährungspolitik. Ernährung ist ein komplexes Querschnittsthema mit essentieller Bedeutung und betrifft zahlreiche Ressorts, von Sozialpolitik über Gesundheit, Landwirtschaft, Umwelt- und Klimaschutz, Bildung bis hin zu Stadtplanung und Wirtschaftsförderung.
Mehr unter https://ernaehrungsrat-berlin.de/ernaehrungsdemokratie-fuer-berlin/

Frage von Henrike R. am
Portrait von Jorinde Schulz
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Woche 4 Tage

Sehr geehrte Frau Rieken,

das Thema Ernährung ist ein Querschnittsthema, das unter Anderem die Bereiche Gesundheit, Klima-/Umweltschutz und Soziales betrifft. Berlins zahlreiche öffentlichen Einrichtungen und Betriebe sind mit ihren Kantinen und Catering-Angeboten ein Schlüssel dafür, eine soziale und ökologische Ernährungspolitik voranzubringen. In Bezug auf die Stärkung einer regionalen, ökologischen Versorgung der Hauptstadtregion setzen wir uns als LINKE für eine ernährungspolitische Allianz mit Brandenburg ein. Meiner Meinung nach ist es wichtig, kleinere bäuerliche Betriebe im Berliner Umland beim Aufbau regionaler Logistik-, Verarbeitungs- und Vertriebsnetzwerke zu unterstützen und gleichzeitig gegen Lohndumping und Ausbeutung in der deutschen Landwirtschaft zu kämpfen.

Mit freundlichen Grüßen,
Jorinde Schulz