Portrait von Jörg Kellner
Jörg Kellner
CDU
0 %
/ 1 Fragen beantwortet

Frage an Jörg Kellner von Bastian P. bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

Herr Kellner. Sie haben vor längerer Zeit gegen die Absenkung des Wahlaters auf 16 Jahre gestimmt. Trauen sie es der heutigen Jugend nicht zu schon mit 16 wählen zu können? Welche Einwände hatten Sie gegen die Absenkung, oder haben sie einen sinvollen Antrag nur abgelehnt weil sie in der Opposition sitzen? Ich stelle mir immer mehr die Frage, warum ist ihre Partei allgemein gegen die Absenkung des Wahlalters ist. Es wirkt von außen einfach so, vor allem auf die Jugend, als hätten sie Angst vor dem Wahlverhalten und vor der Meinung dieser Menschen. Dies zeigt aus meiner Sicht auch die Debatte um "Fridays for futere". Mit 16 erhält man im Normalfall spätestens seinen ersten Schulabschluss und meist hat man in diesem Alter den Realschulabschluss und muss eine wichtige Richtungsweisende Entscheidung treffen: Abi oder Ausbildung? Und wenn man eine Ausbildung macht muss man sich in dem Alter entscheiden was man im Normalfall sein Leben lang als Beruf ausüben muss. Bei einer Wahl bestimmt man lediglich und höchstens etwas für 5, und nicht für 45 Jahre. Und glauben Sie nicht, dass die Zustimmung bei der Jugend durch solche Aktionen weiter sinkt und auch weiter sinken wird?
Weiterhin würde ich gern verstehen, aus welchem Grund sie gegen diesen Antrag gestimmt haben.

Frage von Bastian P. am

Diese Frage wurde nicht beantwortet. Da diese Frage im Kontext einer vergangenen Parlamentsperiode gestellt wurde, können Sie sich leider nicht mehr über eine Antwort informieren lassen. Diese Funktion ist für diese Frage deaktiviert.

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Jörg Kellner
Jörg Kellner
CDU