Portrait von Jens Zimmermann
Jens Zimmermann
SPD
60 %
/ 10 Fragen beantwortet

Hallo, noch Mal, wie wollen Sie Altersarmut in breiten Teilen der Bevölkerung verhindern?

Sie schreiben 48% vom netto soll die Rente mindestens betragen. D.h. für Mindestlohnbezieher droht eine Nettorente unter 1000€.
Diese Menschen verdienen jetzt schon unter 2000€ im Monat. Noch mal, wovon sollen sie vorsorgen? Denn um Zuschüsse zu bekommen, muss man erst Mal Geld übrig haben, um es irgendwo einzuzahlen. Wenn man, als Abgeordneter, monatlich 10.000€ bekommt, dann kann das jeder, aber für die unteren Einkommen, funktioniert dieses System nicht, genau wie die bisherigen irgendwie ins Leere laufen. Was machen Menschen, deren Betriebe keine Betriebsrentenmodelle anbieten? Fragen Sie doch das nächste Mal Ihre alleinerziehende Friseurin, wie sie vorsorgt? Ich kann es Ihnen sagen, sie wird froh sein, wenn sie im laufenden Monat nicht in den Dispo rutscht und sie ihr Kind nicht mit einer Scheibe trockenem Brot in die Schule schicken muss. Was wollen Sie dieses Mal anders machen, dass dann auch etwas verlässliches dabei herauskommt, nicht wie bei Riester?

Frage von Andreas R. am
Portrait von Jens Zimmermann
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 2 Tage 23 Stunden

Sehr geehrter Herr R.,

vielen Dank für Ihre erneute Anfrage. Wie Sie vielleicht gesehen haben, habe ich Ihre Anfragen vom 1.9. und 20.9. zum gleichen Thema bereits beantwortet. Gerne gehe ich aber nochmals auf unsere Pläne zur Rente ein:

Als SPD wollen wir langfristig stabile Renten sichern. Das Rentenniveau soll bei mindestens 48 Prozent liegen. 

Wir wollen eine stabile Rente für alle sichern. Auch und gerade für Menschen mit geringem Einkommen, Sie nennen Mindestlohnbezieher*innen oder z.B. eine alleinerziehende Friseurin. Auch familienbedingte Tätigkeiten, wie etwa die Erziehung von Kindern oder die Pflege von Familienangehörigen dürfen nicht außer Acht gelassen werden. Daher setzen wir uns für eine geschlechtergerechte Rente ein.

Des Weiteren soll die Betriebsrente ausgeweitet und attraktiver gestaltet werden. Mehre Betriebe sollen eine Betriebsrente anbieten können. Wir wollen dafür Anreize schaffen. Private Altersvorsorgen sollen staatlich mehr gefördert werden. Dabei werden staatliche Zuschüsse auf untere sowie mittlere Einkommensgruppen beschränkt. Für Menschen, für die diese Form der Absicherung nicht möglich ist, wollen wir staatlich absichern.

Dafür haben wir bereits in der letzten Legislaturperiode die Grundrente durchgesetzt. 1,3 Millionen Menschen in Deutschland profitieren von dieser Grundrente. Wer 33 Jahre lang in die Rentenkasse eingezahlt hat, hat nun Anspruch auf die Grundrente, wenn ansonsten die Rente zu niedrig wäre. Auch Jahre, in denen die eigenen Kinder erzogen oder Angehörige gepflegt wurden, werden berücksichtigt. Als SPD ist es uns wichtig ein gutes Rentenniveau für alle zu sichern. 

Zur vertieften Lektüre empfehlen ich Ihnen gerne unsere Punkte zur Rente: https://www.spd.de/zukunftsprogramm/rente/

Auch interessiert Sie vielleicht unser Wahlprogramm, das Sie hier finden: https://www.spd.de/fileadmin/Dokumente/Beschluesse/Programm/SPD-Zukunftsprogramm.pdf

Mit freundlichen Grüßen

Jens Zimmermann

 

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Jens Zimmermann
Jens Zimmermann
SPD