Portrait von Hansjörg Durz
Hansjörg Durz
CSU
95 %
55 / 58 Fragen beantwortet

Frage an Hansjörg Durz von Kevin M. bezüglich Verkehr

Sehr geehrte

das Thema Cannabis-Legalisierung ist momentan im vollem Gange. Jedoch bezieht sich meine Frage nicht auf die Legalisierung, sondern auf das Problem mit dem Führerschein.

Zurzeit sieht das Gesetzt keine andere Möglichkeit, als den Führerschein zu entziehen, obwohl der letzte Cannabiskonsum bereits mehrere Wochen zurückliegen kann und man somit keinerlei berauschende Wirkung verspürt. Dennoch liegt oftmals der Grenzwert über den verbotenen 1 ng/ml. Wie stehen Sie zu dieser Thematik? Haben Sie gewisse Pläne/Anreize diesen Grenzwert zu erhöhen? Bzw. haben Sie hierzu andere Lösungen in Sicht?

Viele Erwachsene Personen sind auf ihren Führerschein angewiesen und möchten dennoch gerne an einem schönen Wochenendtag einen Joint rauchen, genauso wie andere das mit einer Flasche Bier machen. Auch hört man sehr oft, dass Menschen beispielsweise aus einem Holland Urlaub angehalten werden und THC-Abbauprodukte im Blut haben und somit um ihren Führerschein bangen müssen, obwohl diese komplett nüchtern wieder nach Hause gefahren sind.

Ich freue mich auf eine Antwort von Ihnen
Liebe Grüße, Müller

Frage von Kevin M. am
Thema
Portrait von Hansjörg Durz
Antwort vom
Zeit bis zur Antwort: 1 Tag 13 Stunden

Sehr geehrter Herr Müller,

herzlichen Dank für Ihre Anfrage.
Sie haben mir kürzlich, ebenfalls über "abgeordnetenwatch", eine inhaltlich sehr ähnliche Frage gestellt. Meine Haltung hat sich nicht geändert: Cannabis ist - außer im gesetzlich festgelegten Rahmen zu medizinischen Zwecken - in Deutschland verboten. Eine eigene Regelung oder Anpassung des Grenzwertes für den Straßenverkehr halte ich nicht für zielführend.

Mit freundlichen Grüßen

Hansjörg Durz

Was möchten Sie gerne wissen von:
Portrait von Hansjörg Durz
Hansjörg Durz
CSU