Hans-Ulrich Rülke
FDP/DVP

Frage an Hans-Ulrich Rülke von Fvrtoreg Urvre bezüglich Verkehr

14. Februar 2016 - 20:02

Die Benutzung von Elektrofahrzeugen soll gefördert werden. Wäre es eine Möglichkeit der Förderung: Mit dem Erwerb eines Bahnticketts ist am Zielbahnhof (bei fehlendem öffentlichen Nahverkehr) die Benutzung eines E-Fahrzeuges mit verbunden. So könnte die fehlende Reichweite dieser Fahrzeuge überbrückt werden. Dies ist zwar im Grunde Bundesangelegenheit. Aber über Ihre Gremien haben Sie auch dort Zugriff.

Frage von Fvrtoreg Urvre
Antwort von Hans-Ulrich Rülke
15. Februar 2016 - 12:40
Zeit bis zur Antwort: 16 Stunden 38 Minuten

Sehr geehrter Herr Heier,

vielen Dank für Ihre Anfrage bezüglich der Förderung der Elektromobilität. Auf den ersten Blick ist die Idee charmant, mit dem Erwerb eines Bahntickets im Anschluss an die Bahnreise ein E-Fahrzeug benutzen zu können, wenn es keinen ÖPNV gibt. Allerdings dürft es so sein, dass wenn es an einem Zielbahnhof keinen ÖPNV gibt, es sich um eine sehr ländliche Region handeln muss. Ob dann dort ein privater E-Mobile-Verleiher auskömmlich arbeiten kann, bezweifle ich. Vielmehr ist es gerade so, dass sich Leihfahrzeug-Betreiber mit E-Mobilen gerade auf Ballungsräume konzentrieren, wie beispielsweise hier in Stuttgart. Wir Freien Demokraten setzen bei der Förderung der Elektromobilität einschließlich der Brennstoffzellentechnologie auf die Forschungsförderung. Die Cluster- und Spitzenclusterstrategie sowie die Gründung der Landesagentur Elektromobilität und Brennstoffzellentechnologie Baden-Württemberg e-mobil BW noch unter unserer Regierungsbeteiligung war richtig.

Mit freundlichen Grüßen
Hans-Ulrich Rülke