Gregor Golland
CDU

Frage an Gregor Golland von Ibyxre Qrgf bezüglich Gesellschaftspolitik, soziale Gruppen

22. Oktober 2018 - 07:12

Guten Morgen Hr. (vom Volk / Steuerzahler gewählter und finanzierter) Abgeordneter,

nach 47 Jahren ununterbrochener Tätigkeit und damit Einzahler in alle Systeme des Staates habe ich die Möglichkeit genutzt mit 63 (+4 Monate) in den Ruhestand zu wechseln. Dazu verdienen darf ich nun 2 Jahre lang bis 450,- € / Monat. Um alles, was ich mehr verdiene wird meine Rente gekürzt.
Meine Frage:
Wie ist das bei Ihrem "Nebenverdienst" ?
Werden um "Nebenverdienst" auch Ihre vom Steuerzahler finanzierten Einkünfte aus Ihrer Arbeit als Abgeordneter gekürzt ?
Ich sehe bei der Summe Ihrer Nebenverdienste keinen Zeitraum mehr, den Sie Ihrer Tätigkeit / Ihren Aufgaben als vom Steuerzahler gewählter und finanzierter Abgeordneter sachgerecht (für das Volk) wahrnehmen können.
Machen Sie sich hier nicht des Betruges am Wähler schuldig ?
Wie können Sie das mit Ihrem Gewissen als Angehöriger einer so genannten "Christlichen" Partei vereinbaren ?
Wundern Sie sich auch, warum extreme Parteien einen derartigen Aufschwung nehmen und die "Etablierten Volksparteien" zu Randerscheinungen werden ? Ich nicht !
Haben Sie keine Befürchtungen mit Ihrem Verhalten autoritäre Verhältnisse zu befeuern ? Ich schon !

Frage von Ibyxre Qrgf

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.