Portrait von Gabi Rolland
Gabi Rolland
SPD

Frage an Gabi Rolland von Thqeha Frvqy bezüglich Umwelt

31. Mai 2009 - 15:53

Sehr geehrte Frau Rolland,

in Deutschland sind 17 KKWs in Betrieb - in Europa (ohne Russland) 145, davon alleine im Nachbarland Frankreich 59.

http://kernenergie.de/r2/de/Gut_zu_wissen/KE_auf_einen_Blick/?navanchor=1210012

Weder gibt es einen Bundes-TÜV, noch einen Europa-TÜV für KKWs.

Bevor man also den Ausstieg national festschreibt und europaweit betreibt, sind da nicht ersteinmal Grundvoraussetzungen zu erfüllen, die da heissen:

1. Bundes- bzw. Europa-TÜV für KKWs
2. Abschalten oder am Netz lassen gemäss Zustand (muss europaweite Geltung haben)
3. Sicherung der staatlichen Unabhängigkeit im Energie- und Wasserbereich (Stichwort beispielsweise Strombörse einerseits - VEBA, heute e.on und Gelsenwasser andererseits).

Dank und freundliche Grüsse
Gudrun Seidl

Frage von Thqeha Frvqy
Antwort von Gabi Rolland
01. Juni 2009 - 10:06
Zeit bis zur Antwort: 18 Stunden 12 Minuten

Sehr geehrte Frau Seidl,

stimmt, es sind noch zu viele Atomkraftwerke in Betrieb.

Aus meiner Sicht werden die Atomkraftwerke in Deutschland und Europa recht gut überwacht - das Regelwerk wurde inzwischen hinsichtlich der Bestimmungen auf den neuesten Stand gebracht, vgl. http://regelwerk.grs.de/

Obwohl es bei der Beteiligung der Öffentlichkeit große Defizite gibt - vgl. die Kontrollkommission für Fessenheim.

Ich denke nach wie vor, dass es richtig ist den Atomausstieg weiter zu betreiben, in Deutschland, in Europa und weltweit - aus folgenden Gründen:
1. Es gibt keine absolute Sicherheit für die Atomkraft - denken sie an Naturkatastrophen wie Erdbeben, Störfälle, Anschläge
2. Es gibt keine Haftung der Betreiber
3. Auch Uran ist endlich
4. Es gibt keine sichere Lagerung der strahlenden Abfälle - damit überlassen wir das Problem den nachfolgenden Generationen - ich finde das ist keine nachhaltige Politik.

Freundliche Grüße
Gabi Rolland