Portrait von Felix Martin
Felix Martin
DIE GRÜNEN

Frage an Felix Martin von Znegva Ubsznaa bezüglich Gesundheit

21. Dezember 2020 - 09:05

Hallo Herr Martin,
ich habe heute bei der 116117 KV Hessen einen Coronatest verweigert bekommen, obwohl ich Symptome habe. Die wären nämlich nicht stark genug... Warum wird nicht jeder getestet der Symptome hat? Wäre doch besser denke ich, jetzt kann ich Weihnachten nicht meine Eltern besuchen und gefährde nebenbei eventuell noch meine Mitbewohner im Wohnheim... Ich verstehe ja, dass die PCR-Testkapazitäten nicht endlich sind. Aber warum kriege ich keinen Test, während man in Frankfurt sich am Flughafen einfach einen kaufen kann und es dort egal ist, ob man überhaupt Symptome hat. Warum werden Bundesligaprofis regelmäßig ohne Symptomgrund getestet, aber Menschen mit Coronasymptomen wird der Test verweigert? Soll ich mich in den Zug setzten, nach Frankfurt fahren um dann für 70-120€ mir einen PCR-Test kaufen?
Ich würde mich über Antworten freuen.

Viele Grüße
Martin Hofmann

Frage von Znegva Ubsznaa
Antwort von Felix Martin
21. Dezember 2020 - 12:47
Zeit bis zur Antwort: 3 Stunden 41 Minuten

Lieber Herr Hofmann,
vielen Dank für Ihre Frage.

Neben dem ärztlichen Bereitschaftsdienst – den Sie ja kontaktiert haben – stehen Ihnen als Anlaufstellen außerdem Ihre Hausarztpraxis sowie das örtliche Gesundheitsamt zur Verfügung. Diese entscheiden dann, ob Sie als Corona-Verdachtspatient eingestuft werden. Daraus ergäbe sich dann ein kostenloser Test. Halsschmerzen, Kopfweh, Unwohlsein und leichte Erkältungssymptome reichen beispielsweise nicht automatisch für einen kostenfreien Corona-Test. Unter Zugrundelegung der medizinischen Notwendigkeit und der angespannten Labor- und Testkapazität wird deshalb im Einzelfall entschieden. So werden aktuell maßgeblich dann Menschen getestet, wenn sie zur Corona-Risikogruppe gehören, direkten Kontakt zu Infizierten hatten oder Erkrankungen wie Bronchitis, Lungenentzündung oder Fieber vorliegen.

Um dennoch einen Test machen zu können, brauchen Sie nicht nach Frankfurt zu fahren. Im Testcenter der Kassenärztlichen Vereinigung in Marburg können sich aktuell alle Menschen testen lassen, die Symptome haben oder Kontaktpersonen des ersten Grades sind. Weitere Informationen dazu finden Sie hier:
https://www.marburg-biedenkopf.de/soziales_und_gesundheit/corona/Corona-Test.php?p=1153,35317,35229

Außerdem gibt es in ganz Hessen kommerzielle Testzentren, in denen Sie sich auch unabhängig von solchen Voraussetzungen testen lassen können. In Marburg können Sie für 39,95€ einen Antigen-Schnelltest in der Sommerbadstraße 41 durchführen lassen. Die Stadt Marburg hat außerdem angekündigt, die Tests mit jeweils 15€ zu bezuschussen und bittet darum, dass diese Bezuschussung nur von denjenigen Menschen in Anspruch genommen wird, die den Betrag allein nicht aufwenden könnten. Bitte vereinbaren Sie vorher online einen Termin unter https://15minutentest.de/standorte/
Die Hessenschau hat hier alle hessischen kommerziellen Testzentren aufgelistet: https://www.hessenschau.de/gesellschaft/wo-sie-sich-auf-corona-testen-lassen-koennen-der-hessen-ueberblick,faq-corona-tests-100.html

Wichtig zu betonen ist mir dabei aber, dass Tests immer nur eine Momentaufnahme sind und keine absolute Sicherheit bringen. Auch nach einem negativen Test besteht nach wie vor ein Risiko, z.B., weil die Viruslast noch nicht so hoch ist, dass der Test sie erkennt. Deshalb ist ein negatives Testergebnis auch nicht lange gültig. Selbst bei einem negativen Testergebnis sollten wir deshalb alle weitehrhin die Abstands- und Hygieneregeln beachten.

Ich hoffe, dass ich Ihnen mit diesen Informationen weiterhelfen konnte und wünsche Ihnen erholsame Feiertage und einen gesunden Start ins neue Jahr.

Beste Grüße
Felix Martin