Felix Martin

| Kandidat Hessen
© Foto: Bruno Nemec
Frage stellen
Jahrgang
1995
Wohnort
Wehretal
Berufliche Qualifikation
Bankkaufmann in Ausbildung
Ausgeübte Tätigkeit
Bankkaufmann
Wahlkreis

Wahlkreis 9: Eschwege-Witzenhausen

Liste
Landesliste, Platz 18
Parlament
Hessen

Hessen

In Hessen soll es mehr Videoüberwachung an öffentlichen Plätzen geben.
Position von Felix Martin: Lehne ab
Videoüberwachung verhindert keine Straftaten. Sie erleichtert lediglich die Aufklärung. Dabei ist unsere Polizei aber schon sehr gut. Wir brauchen mehr Beamte auf der Straße, aber keine massenhafte Überwachung von allen. Sicherheit braucht Freiheit. Riskieren wir das eine, verlieren wir das andere.
Kinder sollen grundsätzlich an einer gemeinsamen Schule unterrichtet werden.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Zu unserer Gesellschaft gehören alle dazu. Deshalb sollten wir Kinder mit und ohne Beeinträchtigung gemeinsam beschulen. Dafür braucht's die richtigen Rahmenbedingungen: In der Ausstattung der Schulen, z.B. durch Barrierefreiheit, aber auch durch sozialpädagogische und sonderpädagogische Fachkräfte.
Strafverfolgungsbehörden sollen Onlinedurchsuchungen durchführen und das Nutzungsverhalten von Privatpersonen im Internet überwachen dürfen ("Staatstrojaner").
Position von Felix Martin: Lehne ab
In unserem Land gilt: Jede Person ist grundsätzlich unverdächtig. Deshalb wird erst nach einem konkreten Verdacht ermittelt. Einen anlasslosen Eingriff in die Persönlichkeitsrechte jedes Einzelnen lehne ich ab. Im konkreten Verdacht gibt es ausreichende rechtsstaatliche Ermittlungsverfahren.
Am Bau der Stromtrasse Suedlink soll auch gegen den Widerstand der Bevölkerung festgehalten werden.
Position von Felix Martin: Neutral
Wir Grüne wollen Atom- und Kohlekraft abschalten. Nur so können wir den Klimawandel bremsen. Deshalb übernehmen wir Verantwortung für das große Ganze. Wir brauchen Stromtrassen um Erneuerbare Energie zu transportieren. Wo genau diese verläuft soll sachlich länderübergreifend entschieden werden.
Es soll ein verbindliches Lobbyregister geben, in dem u.a. Kontakte zwischen Interessenvertretern und Politikern veröffentlicht werden.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Alle Macht geht in unserer Demokratie vom Volk aus. Deshalb ist es nur folgerichtig, dass die Bürgerinnen und Bürger genau Bescheid wissen, mit welchen Interessenvertretungen Politiker Kontakt haben. Interessenvertreter sind nicht immer Lobbyisten, das sind auch Bürgerinitiativen, Vereine, Experten.
Asylsuchende sollen eher Sach- statt Geldleistungen bekommen.
Position von Felix Martin: Lehne ab
Sach- statt Geldleistungen bedeutet vor allem viel mehr Bürokratie, daraus resultierend deutlich größere Kosten und gleichzeitig schränkt es Asylsuchende stark ein. Integration kann nicht funktionieren, wenn wir sie auf Misstrauen aufbauen.
Alle hessischen Schulen sollen die Betreuung ihrer Schülerinnen und Schüler bis in den späten Nachmittag gewährleisten können.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Mit dem Pakt für den Nachmittag haben wir Grüne das Tempo hin zu mehr Ganztagsschulen deutlich erhöht. Ein freiwilliges, vielfältiges Nachmittagsangebot inklusive warmen Mittagessen für alle Schülerinnen und Schüler ist mein Ziel.
Menschen mit geringem Einkommen sollen weniger für kulturelle Einrichtungen zahlen.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Kultur sollte nie am Geldbeutel scheitern. Unserer Gesellschaft tut Kultur gut. In anderen Ländern sind Museumsbesuche beispielsweise grundsätzlich kostenfrei. Das sollte auch ein Anreiz für uns sein.
Die Infrastruktur für Radfahrerinnen und Radfahrer in hessischen Innenstädten soll verbessert werden.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Seit 2014 spielt Radpolitik erstmals eine Rolle im hessischen Verkehrsministerium. Der Grüne Verkehrsminister Tarek Al-Wazir hat in den letzten Jahren 60 Radmaßnahmen angestoßen. Wir brauchen auch deshalb ein besseres Radangebot, um den ÖPNV besser anzubinden, z.B. auch mit Radschnellwegen.
Das derzeitige Nachtflugverbot von 23 Uhr bis 5 Uhr am Flughafen Frankfurt soll beibehalten werden.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Wir Grüne haben lange für das Nachtflugverbot gekämpft und es gegen große Widerstände durchgesetzt. Auch das Terminal 3 hätte es mit uns nicht gegeben. Wir sind aber noch nicht fertig, wir wollen noch mehr für die Bürgerinnen und Bürger im Rhein-Main-Gebiet erreichen, damit sie ruhig schlafen können
Die Landesregierung soll den Bau von Sozialwohnungen vorantreiben.
Position von Felix Martin: Stimme zu
In Hessen wird endlich wieder sozialer Wohnraum geschaffen. Die Grüne Bauministerin Priska Hinz hat den Masterplan Wohnen mit dem Rekordvolumen von 1,7 Mrd. Euro aufgelegt. Aber zu Wohnen gehört mehr: ÖPNV, soziale Infrastruktur, usw., damit wir nicht die sozialen Brennpunkte von Morgen erschaffen.
Die Mietpreisbremse soll verschärft werden.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Wir müssen weg kommen von Leerstand und Spekulations-Immobilien. Wohnen muss bezahlbar sein und unserer Innenstädte sollen auch zum Wohnen attraktiv sein. Wir haben die schärfste Mietpreisbremse aller Zeiten, aber wir sind noch nicht am Ziel. Ne Art für die wir Grüne uns nicht einsetzen: Miethaie.
Die Kita-Betreuung soll ab Geburt grundsätzlich kostenlos sein.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Wir haben mit der Gebührenbefreiung für drei Kindergartenjahre einen riesigen Schritt für die Entlastung von Familien erreicht. Unsere langfristigen Ziele sind aber: bestmögliche Qualität, ausreichend Plätze und vollständige Gebührenbefreiung.
In Hessen soll es mehr staatlich geförderte Programme gegen Rassismus und Antisemitismus geben.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Rassismus und Fremdenfeindlichkeit bedrohen unsere Demokratie. Wir haben in Hessen bereits jetzt zahlreiche Programme gegen Rechtsextremismus. Klar ist aber auch: Da geht noch mehr.
Afghanistan ist ein sicheres Herkunftsland, in das Abschiebungen möglich sind.
Position von Felix Martin: Lehne ab
Es behaupten einige Politiker, es gäbe sichere Gebiete in Afghanistan. Komischerweise nennt niemand diese konkret beim Namen. Deutschland beteiligt sich nach wie vor an militärischen Einsätzen dort, es gibt regelmäßig Anschläge und kriegerische Auseinandersetzungen: Afghanistan ist nicht sicher.
Menschen mit sehr hohem Einkommen zahlen derzeit ausreichend Steuern.
Position von Felix Martin: Lehne ab
Die Schere zwischen Arm und Reich wird immer größer. Viele Erben von großen Vermögen zahlen keinen Cent Erbschaftssteuer. Besonders aber müssen wir auch Unternehmen in die Pflicht nehmen. Es kann nicht sein, dass manch ein Verein mehr Steuern zahlt als Amazon.
Zeitlich befristete Arbeitsverträge sind erforderlich, damit Unternehmen flexibel sein können.
Position von Felix Martin: Lehne ab
Ich lehne unbegründete zeitliche Befristungen ab. Zu viele Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer hangeln sich von einem befristeten Vertrag zum nächsten und das über Jahre. Der Zweck von befristeten Verträgen ist es aber, vorübergehend Aushilfen beschäftigen zu können.
Es sollen verstärkt Pflegekräfte aus dem Ausland angeworben werden.
Position von Felix Martin: Stimme zu
Unseren Fachkräftemangel in der Pflege müssen wir mit besseren Arbeitsbedingungen, besserer Bezahlung und größeren Ausbildungskapazitäten bekämpfen, aber auch Fachkräfte aus dem Ausland werden gebraucht.
Dieselfahrzeuge mit hohem Schadstoffausstoß sollen nicht mehr in den Innenstädten fahren dürfen.
Position von Felix Martin: Neutral
Wir Grüne treten ein für eine Hardware-Nachrüstung auf Kosten der Automobil-Konzerne. Wer's verbockt hat, der muss es auch bezahlen. Ob es Fahrverbote geben wird, das entscheiden Gerichte. Wir Grüne fühlen uns durch die aktuelle Debatte aber bestätigt in unserem Kampf für eine echte Verkehrswende.

Die politischen Ziele von Felix Martin

Bildung

Bildung ist mir ein Herzensanliegen.
Mit 15 hab ich als Dozent an einer Grundschule eine Nachmittags-AG geleitet, während meines Abiturs war ich als Kreisschülersprecher engagiert und heute arbeite ich an der kommunalen Bildungspolitik mit. Bildung ist der Schlüssel zu unserer Gesellschaft.

Soziales

Sozial meint für mich, Menschen unter die Arme zu greifen.
Zum Beispiel durch mein Engagement in der Bürgerstiftung trage ich dazu bei, dass viele gute Projekte umgesetzt werden können. Aber auch politisch gibt es eine Menge zu tun. In unserer Gesellschaft soll gelten: Es kommt nicht darauf an, wo jemand herkommt, sondern wo er hin will.

Queer

Sich füreinander stark machen - das hat was mit Anstand zu tun.
Hessen ist bunt und vielfältig. Ich will dazu beitragen, dass es auch unser Landesparlament ist. Wenn irgendwo gegen die Rechte der Queeren-Community gepöbelt wird, dann bin ich auf der Straße. Als schwuler Mann. Als offen HIV-positiver Politiker. Und als Mensch.

Finanzen

Finanzpolitik ist nicht beliebt, aber sie ist irrsinnig wichtig.
Für mich stelle Finanzpolitik das Fundament vieler guter Ideen dar. Sie muss nachhaltig sein, darf also zukünftige Genrationen nicht überproportional stark belasten und sie muss gut durchdacht sein, denn Politik verwaltet lediglich das Geld der Bürgerinnen und Bürger.

Jugend

Junge Menschen haben sehr wohl was zu sagen.
Junge Leute sind die, die am längsten mit  politischen Entscheidungen leben müssen. Allein deshalb, sollten sie eine angemessene Stimme in der Politik haben. Ich setze mich deshalb für eine Absenkung des Wahlalters ein und für mehr Jugendbeteiligung.

 

Über Felix Martin

Politik heißt für mich, Dinge zu verändern. Also im Kleinen und im Großen die Welt zu verbessern. Leidenschaftlich und engagiert. Jung und motiviert.
Kritisch und nachhaltig. Ehrlich und verlässlich. Mission: Welt retten.

Aktuell bin ich Vorstandssprecher der Grünen im Werra-Meißner-Kreis und Abgeordneter im Kreistag.

 

Alle Fragen in der Übersicht
# Finanzen 12Okt.2018

(...) Guten Tag Herr Martin, empfinden Sie die Vergütung von 7975 Euro im Monat für Abgeordnete im Landtag als angemessen? (...)

Von: Yhpn Ovaaroret

Antwort von Felix Martin
DIE GRÜNEN

(...) ich empfinde die Vergütung von Abgeordneten im hessischen Landtag von knapp 8000€ als zu hoch. 2008 haben CDU, SPD und FDP im Landtag beschlossen, die Diäten sollten jährlich steigen, orientiert an der durchschnittlichen Entwicklung des Einkommens in Hessen. (...)

(...) Diese Unterricht, der auch auf die sog. „Gendertheorie“ fußt, eine Theorie bei dem tatsächlich unterstellt wird, dass Geschlechter nicht natürlich durch Geburt entstehen, sondern „anerzogen“ oder durch ein soziales Umfeld entstehen würden , soll nun im Kindesalter an Schulen vermittelt werden. (...)

Von: Wbpura Nznaa

Antwort von Felix Martin
DIE GRÜNEN

(...) Die Gendertheorie kommt im Lehrplan nicht vor. In der Lebensrealität gibt es aber Menschen, die sich im falschen Körper fühlen oder die sich über ihre geschlechtliche Identität nicht sicher sind. (...)

# Arbeit 5Sep2018

(...) Sehr geehrter Herr Martin, wieso setzen Sie sich gegen das Logistikgebiet in Neu-Eichenberg ein? Gerade mit der Flüchtingspolitik der Grünen ist es doch nötig mehr Arbeitsplätze zu schaffen, oder sehen Sie das anders? (...)

Von: Serqrevx Fpurax-Unqraoret

Antwort von Felix Martin
DIE GRÜNEN

(...) Das geplante Logistikgebiet würde teilweise sehr nah an den Wohnhäusern vor Ort stehen. Konkret bedeutet das: Bis zu 16 Meter hohe Hallen, Lärm, Schmutz, ununterbrochen Verkehr. (...)

# Sicherheit 5Sep2018

(...) Wie stehen Sie zu dem Vorwurf, Witzenhausen hätte ein Problem mit Linksextremismus? (...)

Von: Cuvyvcc Ergmynss

Antwort von Felix Martin
DIE GRÜNEN

(...) Aber was unsere Demokratie gerade bedroht das sind sicher keine Linksautonomen und es sind erst recht keine Geflüchteten. Unsere Demokratie wird von Rechten bedroht. Und ich stehe Seite an Seite mit allen, die sich friedlich dagegen auflehnen. (...)

(...) weil Sie auch den Ökolandbau angesprochen haben: Ich habe den Eindruck, dass die Politik an der Thematik einfach kein Interesse hat. Bei uns in Witzenhausen ist Ökolandbau ein großes Thema, aber im Rest der Republik kommt mir das nicht so vor. Was wollen Sie tun, um das zu ändern? (...)

Von: Fgrsnavr Fvroreg

Antwort von Felix Martin
DIE GRÜNEN

(...) Sie betreiben zum Beispiel Öffentlichkeitsarbeit und Vermarktung. Folgerichtig haben wir die finanzielle Förderung von Öko-Betrieben in den letzten Jahren verdoppelt. Wir wollen schließlich auch Anreize für Betriebe schaffen umzustellen. (...)

(...) das Pflanzengift Glyphosat belastet unseren wertvollen Ackerboden. Es tötet Alles ab was lebt und vermeintlich nicht aufs Feld gehört. (...)

Von: Fgrsnavr Fvroreg

Antwort von Felix Martin
DIE GRÜNEN

(...) Gleichzeitig ist es eine große Bedrohung für die Artenvielfalt. Als Totalherbizid tötet es alle Pflanzen auf dem Acker, die nicht entsprechend gentechnisch verändert wurden. Die Folge ist ein starker Rückgang von Wildkräutern, die wiederum die Nahrungsgrundlage für Insekten und Vögel sind. (...)

%
6 von insgesamt
6 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.