Jahrgang
1963
Berufliche Qualifikation
Diplom Sozialpädagogin (FH), freiberufl. Berufsbetreuerin
Ausgeübte Tätigkeit
Mitglied des Deutschen Bundestages
Wahlkreis

Wahlkreis 240: Hof

Liste
Landesliste Bayern, Platz 7

Eingezogen über die Liste

Parlament
Bundestag 2005-2009
Parlament beigetreten
30.11.2004
Alle Fragen in der Übersicht

Sehr geehrte Frau Scharfenberg,

als ehemaliger Psychiatriepatient habe ich die desolate Menschenrechtssituation in der Deutschen...

Von: Jbys Fcratyre

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Ebenso bedarf es selbstverständlich einer kritischen Diskussion, inwieweit es in der psychiatrischen Praxis zu einer übermäßigen Medikalisierung psychischer Erkrankungen kommt zu Ungunsten anderer therapeutischer Möglichkeiten, die zumindest nicht vorrangig auf dem Einsatz von Psychopharmaka basieren. Allein seit dem Jahr 2004 sind die Ausgaben für Psychopharmaka um fast 30 Prozent gestiegen. Um diesem Trend entgegen zu wirken, halten wir Änderungen in der Aus- und Fortbildung von Ärzten und Therapeuten für erforderlich. (...)

# Gesundheit 10Juni2009

Sehr geehrte Frau Scharfenberg

Mein Name ist Christian Schwarz, ich arbeite seit 1973 in der Pflege und leite z. Z. eine psychiatrische...

Von: puevfgvna fpujnem

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Wir Grüne wollen selbstverständlich, dass auch Hauptschüler und Hauptschülerinnen die Möglichkeit erhalten, sich im Berufsfeld Pflege zu qualifizieren. Dies setzt ein durchlässiges und abgestuftes Ausbildungssystem voraus. (...)

Sehr geehrte Faru Scharfenberg,

ich hätte eine Frage zum Thema Weinsteuer.
Auf sehr viele Produkte werden Steuern erhoben, wie z.B....

Von: Crgre Znvre

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Die höchste Weinbesteuerung gibt es derzeit in Irland. Die Erhebung einer Weinsteuer wird in Deutschland bislang im politischen Raum nach meiner Kenntnis nicht erwogen. Vor allem die traditionellen Weinanbauländer wie Rheinland-Pfalz haben sich bislang dagegen ausgesprochen. (...)

# Familie 21Mai2009

Sehr geehrte Frau Scharfenberg.

Warum muß der Vater alleine für den Barunterhalt für die Kinder aufkommen und wird wie ein lediger (...

Von: Abeoreg Ebgu

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

Sehr geehrte Frau Scharfenberg,

wie kann es sein, dass VERSTORBENE immer noch Steuern (Krankenversicherung und Pflegeversicherung)...

Von: Natryn Yhxunhc

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Ich kann sehr gut nachvollziehen, dass bei den vielen Behördengängen und anderen Pflichten, die Erbende zu erfüllen haben, die Zahlung von ausstehenden Steuern und Beiträgen als zusätzliche finanzielle, aber auch bürokratische Belastung empfunden wird. Dabei darf man aber nicht außer acht lassen, dass es generell üblich ist, dass Erbende nicht nur das positive Vermögen, sondern auch die Schulden und die sich daraus ergebenden Zahlungsverpflichtungen erben. Das erscheint mir generell gerechtfertigt, denn ansonsten müsste ja die Allgemeinheit für diese Schulden bzw. (...)

# Gesundheit 11Mai2009

Sehr geehrte Frau Scharfenberg,
als hauptberuflicher Rettungsassistent und engagiertes Mitglied der grünen Bewegung stellt sich mir die...

Von: Cuvyvcc Cbyfgre

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Wir wollen die Rettungsassistententätigkeit zu einem eigenständigen Gesundheitsberuf weiter entwickeln. Die Ausbildung der Rettungassistenten wird ihrer Verantwortung bislang nicht gerecht. (...)

Sehr geehrte Frau Scharfenberg,

am 22.04.2009 wurde per Internet eine Petition eingerreicht mit dem Titel:
Internet - Keine...

Von: Wbfrcu Zvejnyq

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) ich kann Ihnen nur beipflichten: Kinderpornographie ist eines der verabscheuungswürdigsten Verbrechen, das es gibt. Ich bin dafür, jedes rechtsstaatliche Mittel einzusetzen, um die Vermarktung wirksam zu bekämpfen und Täter entschlossen zu verfolgen und zu bestrafen. (...)

Zum Rauchverbot. Mich erstaunt der auch von Ihnen unterstützte Antrag, das Rauchen an Arbeitsplätzen, also auch in der Gastronomie, komplett zu...

Von: Naqernf Zrvre

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) In diesem Punkt sehe ich aber den Schutz der Arbeitnehmerinnen und Arbeitnehmer in Arbeitsstätten mit Publikumsverkehr vor den unbestrittenen Gefahren des Passivrauchens als vorrangig. Unsere klare Positionierung ist vor diesem Hintergrund zu sehen und nicht vor der Beschneidung von privaten Entscheidungsspielräumen. (...)

Sehr geehrte Frau Scharfenberg,

Welche aktuelle Position vertritt Ihre Partei (Grüne) bei der Bekämpfung illegaler Graffitis an privaten...

Von: Gbav Nvtare

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Dennoch bleibt die Sachbeschädigung und damit eingeschlossen das Graffitisprayen mit einer Strafandrohung von Geld- oder Freiheitsstrafe bis 2 Jahren eine Tat, die zur sog. "leichten Kriminalität" gehört. (...)

# Arbeit 27Juli2008

Sehr geehrte Frau Scharfenberg

Ich habe ein Problem. Vielleicht kann ich auf ihren Rat oder sogar Ihre Hilfe zählen.
Ich bin...

Von: Zrynavr Znpxraoehpx

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Die Grünen im Bundestag haben bereits vor zwei Jahren deutlich gemacht, dass das ALG II nicht so bleiben kann. Das Gebot des Sozialstaates ist es, das Existenzminimum aller Menschen zu decken. Angesichts der gestiegenen Lebenshaltungskosten und Energiepreise sehen wir dies nicht mehr gewährleistet. (...)

# Gesundheit 15Apr2008

Sehr geehrte Frau Schafenberg,

ich bin mir nicht sicher ob Sie die richtige Ansprechperson für meine Frage sind, da meine Anfrage aber von...

Von: Ureznaa Züyyre

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Es ist nicht gelungen, eine kritische Auswertung der so genannten Zehn-Jahres-Strategie der UNODC vorzunehmen. Es steht daher zu befürchten, dass die UNODC an den Empfehlungen für eine repressiv ausgerichtete Drogenpolitik festhalten wird, aus Sicht der Grünen im Bundestag führt aber an einer rationaleren Suchtmittelpolitik kein Weg vorbei. Dazu gehört auch die Entkriminalisierung von Cannabis, damit ist für uns keine Verharmlosung des Cannabiskonsums verbunden, allerdings glauben wir, dass die derzeitige Kriminalisierung der Cannabiskonsumentinnen und -konsumenten der falsche Weg ist. (...)

# Gesundheit 8Feb2008

Sehr geehrte Frau Scharfenberg,

Ich bin seit 1. April letzten Jahres nicht mehr krankenversichert, da ich nicht mehr in der...

Von: Zrynavr Ohetuneqg

Antwort von Elisabeth Scharfenberg
DIE GRÜNEN

(...) Lassen Sie mich jedoch auch noch auf Folgendes hinweisen: Das Arbeitslosengeld 2 (ALG 2) sollte meines Erachtens keinesfalls als "Almosen" des Staates missverstanden werden, sondern als Leistung, auf die im Bedarfsfalle ein Rechtsanspruch besteht, die frau/man nicht zuletzt wegen der sozialrechtlichen Absicherung nutzen sollte. (...)

%
20 von insgesamt
21 Fragen beantwortet
25 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Die Fragefunktion in diesem Profil wurde geschlossen.
To prevent automated spam submissions leave this field empty.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Bundestagswahlrecht

03.07.2009
Dafür gestimmt

AWACS-Einsatz in Afghanistan

02.07.2009
Dafür gestimmt

Internetsperren

18.06.2009
Dagegen gestimmt

Patientenverfügung (Stünker-Antrag)

18.06.2009
Dafür gestimmt

Schuldenbremse

29.05.2009
Dagegen gestimmt

Verlängerung Kosovo-Einsatz

28.05.2009
Dafür gestimmt

Pages