Dr. Matthias Miersch

| Abgeordneter Bundestag
Frage stellen
Jahrgang
1968
Wohnort
Laatzen
Berufliche Qualifikation
Jurist
Ausgeübte Tätigkeit
MdB
Liste
Landesliste Niedersachsen, Platz 3
Parlament
Bundestag
Wahlkreis
Hannover-Land II

Die politischen Ziele von Dr. Matthias Miersch

Deshalb SPD. 10 Gründe für den Politikwechsel:

1. Entlastung durch Investitionen

Wir investieren in Bildung und Infrastruktur, statt die öffentliche Hand kaputtzusparen.

2. Gerechte Steuern

Große Vermögen und Erbschaften werden mit der SPD einen gerechten Beitrag zur Finanzierung von öffentlichen Investitionen leisten.

3. Gebührenfreie Bildung

Wenn Bildung von der Kita bis zur beruflichen und akademischen Ausbildung gebührenfrei wird, entlastet das vor allem kleine und mittlere Einkommen.

4. Paritätische Bürgerversicherung

Schluss mit immer höheren Krankenversicherungsbeiträgen für Arbeit-nehmer. Wir schaffen eine paritätisch finanzierte Versicherung für alle.

5. Zukunftsfeste Rente

Mit der SPD gibt es ein stabiles Rentenniveau, eine Solidarrente gegen Altersarmut und das Renteneintrittsalter wird nicht erhöht.

6. Echte Gleichstellung

Wir beenden die Lohnungleichheit zwischen Frauen und Männern und schaffen ein Rückkehrrecht aus der Teilzeit.

7. Bezahlbares Wohnen

Wir starten umfassende Programme für sozialen Wohnungsbau und sorgen dafür, dass die Mieten bezahlbar bleiben - in der Stadt und auf dem Land.

8. Arbeit der Zukunft

Wir kämpfen gegen prekäre Beschäftigung, schaffen die sachgrundlose Befristung ab und sorgen für mehr Qualifizierungsmöglichkeiten.

9. Starkes Europa

Wir brauchen mehr Europa in einer Welt voller Ungewissheiten. Wir wollen ein soziales Europa und ein Europa, das den Klimaschutz voranbringt.

10. Frieden und Stabilität

Mit uns wird es keine Aufrüstungsspirale geben. Wir übernehmen mehr Verantwortung für zivile Konfliktlösung und -prävention.

Über Dr. Matthias Miersch

Geboren bin ich am 19.12.1968 in Hannover. Die ersten Jahre habe ich mit meiner Familie in Ronnenberg gelebt, bevor wir nach Laatzen gezogen sind. Im Jahr 1988 habe ich an der Albert-Einstein-Schule mein Abitur gemacht.

Eine wichtige Erfahrung war für mich der achtjährige Ersatzdienst bei der Johanniter-Unfall-Hilfe in Ronnenberg. Ich habe gelernt, dass die Bereiche Gesundheit und Pflege gesellschaftliche Aufgaben sind, die häufig vernachlässigt werden.

Mit 21 Jahren bin ich in die SPD eingetreten, da die SPD mit ihrer Tradition und ihrer Politik in der deutschen Geschichte wie keine andere Partei für die Grundwerte Solidarität, Chancengleichheit und soziale Gerechtigkeit steht.

Für den Rat der Stadt Laatzen kandidierte ich erstmals 1991, weil ich die Situation für Kinder und Jugendliche in Laatzen verbessern wollte. 10 Jahre lang war ich dort außerdem Fraktionsvorsitzender der SPD-Fraktion. Heute – nach mehr als 20 Jahren Ratsmitgliedschaft – stelle ich fest, dass sich politisches Engagement lohnt und es trotz knapper Finanzmittel eine Menge an Gestaltungsspielräumen gibt.

Im Jahr 2005 wurde ich erstmals für den Wahlkreis Hannover Land II als direkt gewählter Abgeordneter in den Deutschen Bundestag gewählt, dem ich seither angehöre. In der laufenden Wahlperiode bin ich umweltpolitischer Sprecher sowie Sprecher der Parlamentarischen Linken in der SPD-Bundestagsfraktion.

Im SPD-Unterbezirk Region Hannover, dessen Vorsitzender ich seit März 2009 bin, lege ich Wert auf die innerparteiliche Willensbildung, damit die Ergebnisse von einer breiten Mehrheit getragen werden. In diesen Prozess müssen die Erfahrungen der Menschen, die vor Ort aktiv sind, entscheidend einfließen. Seit Ende 2013 bin ich außerdem Mitglied des Parteivorstands der SPD.

Ich lebe in einer eingetragenen Lebenspartnerschaft.

Alle Fragen in der Übersicht

(...) ich bin Justizvollzugsbeamter und möchte wissen wie sie zur besonderen Altersgrenze im Justizvollzug stehen. Des Weiteren möchte ich wissen wie sie zukünftig die offenen Dienstposten besetzten wollen und wie es mit der über die Grenze hinaus gegangenen Arbeitsbelastung weiter gehen soll.

Von: Ralf Schweizer

Diese Frage wurde noch nicht beantwortet.

%
0 von insgesamt
1 Fragen beantwortet
0 Tage durchschnittliche Antwortzeit
Fragen nach Kategorien

Frage stellen

Bitte füllen Sie alle mit * gekennzeichneten Felder aus.

Moderation

Die Freischaltung von Fragen kann je nach Nutzeraufkommen u.U. einige Stunden dauern, da alle eingehenden Fragen von einem Moderatorenteam überprüft werden. Ich habe den Moderations-Codex gelesen und sichergestellt, dass meine Frage nicht gegen diesen verstößt. Falls meine Frage nicht freigeschaltet werden kann, werde ich darüber von einem Moderator informiert.

Datenschutz

Aus Gründen der Rechtssicherheit wird Ihre IP-Adresse gespeichert, aber nicht veröffentlicht oder an Dritte weitergegeben. Weitere Informationen erhalten Sie in unserer Datenschutzerklärung.